FANDOM


Tragödie von Sommerhall

Die Zerstörung von Sommerhall, © Marc Simonetti

Die Tragödie von Sommerhall (engl.: Tragedy at Summerhall) war ein großes Feuer in Sommerhall, dem Sommersitz des Hauses Targaryen in den Dornischen Marschen. Die Tragödie ereignete sich im Jahr 259 n. A. E.. Bei dem Feuer starben König Aegon V. Targaryen, sein Erbe Prinz Duncan Targaryen, genannt Duncan der Kleine, und der Lord Kommandant der Königsgarde, Ser Duncan der Große.

Die Ursache für das Feuer wurde nie bekannt, aber manche behaupten, es sei bei dem Versuch ausgebrochen, Dracheneier zum schlüpfen zu bringen. Prinz Rhaegar Targaryen, der am selben Tag in Sommerhall[1] geboren wurde, kam später oft und in melancholischer Stimmung in die Burgruine und komponierte dort Lieder auf seiner Harfe.[2]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 8 - Die dunkle KöniginBearbeiten

Für viele wie z.B. auch für Maester Aemon war die Tatsache, dass Rhaegar an demselben Tag geboren wurde wie sich die Tragödie von Sommerhall ereignete, ein Zeichen dafür, dass er der Prinz, der verheißen wurde, war.[3]

Band 9 - Der Sohn des GreifenBearbeiten

Ser Barristan Selmy erzählt Daenerys Targaryen, dass auch der Geist von Hochherz, die Waldhexe, die Jenne von Altsteinen mit an den Hof gebracht hatte, in dem Feuer ums Leben gekommen sei.[4]

QuellenBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Die Welt von Eis und Feuer (App), Sommerhall
  2. Die Königin der Drachen, VI-Daenerys I
  3. Die dunkle Königin, VIII-Samwell II
  4. Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys IV