FANDOM


Die Träneninsel (engl.: Isle of Tears) ist die größte der Basiliskeninseln im Sommermeer. Auf ihr liegt die Ruinenstadt Gogossos.[1]

GeographieBearbeiten

Auf der Träneninsel liegen tiefe Täler und Schwarze Sümpfe zwischen zerklüfteten, windumtosten Feuersteinbergen und Felsen verborgen. An ihrer Südküste befindet sich Gogossos.[1]

BevölkerungBearbeiten

Die Träneninsel ist von Korsaren besiedelt, die dort ihre Gefangenen in Pferchen halten, bis sie sie in die Sklaverei verkaufen.[2]

GeschichteBearbeiten

Wie auch auf der Axtinsel und der Kröteninsel gibt es auf der Träneninsel Ruinen, die auf eine Zivilisation aus dem Zeitalter der Dämmerung hindeuten, deren Nachfahren heutzutage möglicherweise noch auf der Kröteninsel leben.[1]

Gogossos wurde zur Zeit des Alten Imperiums unter dem Namen Gorgai von den Ghiscari gegründet und einige Jahrhunderte später während des Dritten Ghiscarischen Krieges vom Valyrischen Freistaat erobert und umbenannt. In der Folge schickten die Valyrer ihre schlimmsten Verbrecher auf die Träneninsel, damit diese den Rest ihres Lebens dort in harter Arbeit verbrachten. Währenddessen suchten Foltermeister und Blutzauberer in Gorgossos nach immer neuen Wegen, ihre Fertigkeiten auszubauen.[1]

Nach dem Untergang von Valyria wurde Gorgossos während des Jahrhunderts des Blutes aufgrund seiner berühmten Sklavenmärkte immer reicher und mächtiger, bis im Jahre 37 v. A. E., siebenundsiebzig Jahre nach dem Verhängnis, eine Seuche auf der Träneninsel ausbrach, die sich auch auf die anderen Inseln ausbreitete. Der Rote Tod tötete neun von zehn Männern und sorgte dafür, dass die Inseln über ein Jahrhundert lang gemieden wurden, bevor sich dort wieder Korsaren niederließen.[1]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Die Welt von Eis und Feuer, Jenseits der Freien Städte: Die Basiliskeninseln
  2. Die Welt von Eis und Feuer, Jenseits der Freien Städte: Sothoryos