Fandom

Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Sommerinseln

6.086Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion1 Teilen
Sommerinseln Jonathan Roberts.JPG

Karte der Sommerinseln von Jonathan Roberts ©Random House

Sommerinseln.png

Die Sommerinseln (engl.: Summer Islands oder auch Summer Isles) sind ein großes Archipel südlich von Westeros, südwestlich von Essos und westlich von Sothoryos. Die über Fünfzig Inseln trennen geographisch das Sommermeer vom Meer der Abenddämmerung. Die genaue Ausdehnung nach Süden hin und die Anzahl der Inseln ist bis Heute nicht kartographiert worden. Die Bewohner der Inseln werden auch die Sommermenschen genannt.[1][2]

Geographie Bearbeiten

Jhala ist die größte der über Fünfzig Sommerinseln. Sie erstreckt sich von Spitze zu Spitze über zweihundert Wegstunden. Unter den hohen grünen Bergen breiten sich bei beständig mildem Wetter riesige Wälder aus, dampfende Dschungel, Strände aus grünem und schwarzem Sand, mächtige Flüsse, in denen es von riesigen Krokodilen wimmelt, und fruchtbare Täler.[1]

Die beiden nächstgrößeren Inseln,Walano und Omboru, sind zwar nur halb so groß wie Jhala, aber dennoch ist jede der beiden Inseln größer als alle Trittsteine zusammen. Auf diesen drei Inseln wohnen neun Zehntel der Bevölkerung des Archipels.[1]

Auf den Inseln blühen tausend verschiedene Blumen und erfüllen die Luft mit ihrem Duft. Die Bäume sind mit exotischen Früchten überladen und Schwärme farbenprächtiger Vögel flattern durch die Luft. Unter dem grünen Baldachin des Regenwaldes streifen gefleckte Panther umher, die größer sind als Löwen, und Rudel schlanker roter Wölfe. Affenhorden schwingen sich in den Bäumen von Ast zu Ast. Auch Menschenaffen findet man hier: die Alten Roten Männer von Omboru, die Silberpelze in den Bergen von Jhala und die Nachtjäger auf Walano.[1]

Dort gibt es "goldenes Holz", aus dem man beispielsweise glänzende Turnierlanzen fertigen kann, wie Jaime Lennister eine besitzt.[3] Allerdings ist das Holz an sich vom Handel ausgeschlossen, da aus ihm sehr schlagkräftige Bögen hergestellt werden können. Somit werden alle Lanzen oder anderen Objekte außerhalb der Sommerinseln auf Schmuggel zurückzuführen sein oder sie sind älter als die Sklavenjägerkriege, nach denen der Export verboten wurde.[1]

Die restlichen kleineren Inseln des Archipels sind:

Geschichte Bearbeiten

Die meiste Zeit ihrer aufgezeichneten Geschichte lebten die Inselbewohner isoliert von anderen Menschen. Die ersten Karten der Sommermenschen, die in den berühmten Sprechenden Bäumen von Riesenbaumstadt geschnitzt sind, zeigen kein Festland, sondern nur die Inseln selbst, inmitten eines weltumspannenden Ozeans. Als Inselvolk sind sie schon im Zeitalter der Dämmerung zur See gefahren, erst in Ruderfellbooten, dann in größeren, schnelleren Schiffen mit Segeln aus gewobenem Hanf. Allerdings wagten sich nur wenige außer Sichtweite der eigenen Küste und so kam lange Zeit kein Kontakt zu anderen Völker zustande.[1]

Einige Jahre nach Roberts Rebellion gab es einen Bürgerkrieg auf Jhala, der Prinz Jalabhar Xho ins Exil nach Königsmund trieb.

Bevölkerung Bearbeiten

siehe: Sommermenschen

Sie sind ein dunkles Volk mit schwarzem Haar und schwarzen Augen. Ihr Haut ist so braun wie Teakholz und so schwarz wie polierter Jett. Sie tragen fabelhafte Federmäntel aus dem Gefieder von farbenprächtigen Vögeln, die in großen Schwärmen über den grünen Inseln flattern[1], in rot, grün und gelb[4]. Die Sommermenschen sprechen eine eigene Sprache, genannt Sommersprache. Es heißt, die Männer der Sommerinseln seien schwarz, die Frauen wolllüstig und die Götter seltsam.[5]

Bekannte Personen Bearbeiten

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 1 - Die Herren von Winterfell Bearbeiten

Sie tragen Umhänge mit bunten Federn: Sansa Stark erblickt Jalabhar Xho auf dem Turnier der Hand, wo er einen grünen Umhang mit roten Federn trägt.[6]

Ihr Wein ist süß und wird oft nach Westeros exportiert.[7] In der Ratskammer des Kleinen Rates in Königsmund steht ein aufwändig geschnitzter Schirm mit hundert Fabelwesen in grellbunten Farben.[8] Auf den Sommerinseln gibt es auch Vögel, die sprechen können, also vermutlich Papageien.[6]

Sie befahren die Meere mit Schwanenschiffen.[9]

Band 3 - Der Thron der Sieben Königreiche Bearbeiten

Chataya erklärt, dass es auf den Sommerinseln keine Schande ist, als Prostituierte zu leben, sondern im Gegenteil hoch angesehen ist. Es sei sogar so, dass viele hochgeborene Mädchen und Jungen nach ihrem Erblühen einige Jahre als Freudenmädchen und Lustknaben dienen und es als Dienst an den Götter betrachten, weil diese die Menschen mit all ihren Vorzügen, so auch dem Verlangen, erschaffen hätten.[10]

Band 8 - Die dunkle KöniginBearbeiten

Samwell Tarly lernt im Hafen der Glückseligkeit, der in Braavos liegt, Xhondo Dhoru kennen, den Maat der Zimtwind.[11] Dessen Kapitän nimmt Sam, Goldy und Maester Aemon mit auf sein Schiff und bietet ihnen eine Überfahrt nach Altsass an. Vor der Küste von Dorne stirbt der alte Maester allerdings und wird auf See bestattet.[5]

Quellen Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Die Welt von Eis und Feuer, Die Sommerinseln
  2. Die Länder von Eis und Feuer
  3. Die Herren von Winterfell, I-Eddard VII
  4. Die dunkle Königin, VIII-Katz aus den Kanälen (Arya)
  5. 5,0 5,1 Die dunkle Königin, VIII-Samwell II
  6. 6,0 6,1 Die Herren von Winterfell, I-Sansa II
  7. Die Herren von Winterfell, I-Tyrion II
  8. Die Herren von Winterfell, I-Eddard IV
  9. Die Herren von Winterfell, I-Catelyn IV
  10. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Tyrion III
  11. Die dunkle Königin, VIII-Samwell I

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki