FANDOM


Skagos ist eine große Insel, die sich am Ausgang der Seehundsbucht befindet. Sie ist ein Teil der Region Norden und untersteht als solcher Haus Stark. Sie liegt nordöstlich des Festlandes.[1] In der Realität hat die Insel aber kaum Kontakt mit dem Festland und ist sich praktisch selbst überlassen. Der Name Skagos bedeutet Stein in der Alten Sprache, der Sprache der Ersten Menschen und einiger Wildlingsstämme.[2]

GeographieBearbeiten

Skagos ist eine große Insel in der Mündung der Seehundsbucht. Sie befindet sich an der nordöstlichen Küste von Westeros in der Nähe der Insel Skane. Östlich von Skagos befinden sich das Zitternde Meer und Essos. Die Insel ist massiv und bergig, öde und abstoßend mit rauen und tückischen Strömungen rund um die Küste, die es Seglern beinahe unmöglich machen, dort zu navigieren. Besonders im Herbst, wenn Stürme über das Meer fegen, kann die Kälte zudem Taue und Segel einfrieren.[2]

GeschichteBearbeiten

Einmal segelten die Skagosi auf die nahe Nachbarinsel Skane, wo sie die Frauen verschleppten und die Männer abschlachteten und während eines Festes am Kiesstrand verspeisten.[2] Dieses Ereignis wird in Maester Balders Buch Der Rand der Welt beschrieben und ist als Schmaus von Skane bekannt.[3]

Früher überquerten die Skagosi oft die Seehundsbucht, um Handel zu treiben oder Raubzüge zu unternehmen, bis König Brandon IX. Stark dem ein Ende setzte, als er ihre Schiffe zerstörte und ihnen die Seefahrt verbot.[3]

Während der Herrschaft von König Daeron II. Targaryen rebellierten die Skagosi gegen das Haus Stark. Die Rebellion wurde schließlich unterdrückt, kostete aber Tausende Menschenleben, darunter auch das von Lord Barthogan Stark.[3] Unter den Toten befanden sich Hunderte seiner Vasallen.[2]

Manche Skagosi dienten auch in der Nachtwache. So wurde vor über tausend Jahren ein Mitglied des Hauses Krähl zum Lord Kommandanten gewählt, und in den Annalen des Schwarzen Zentauren findet ein Mitglied des Hauses Stane Erwähnung, welcher zum Ersten Grenzer aufstieg.[3]

BewohnerBearbeiten

Die Einwohner von Skagos nennen sich selbst "Skagosi", was in der Alten Sprache soviel wie "Steinerne" bedeutet. Andere Nordmänner nennen sie hingegen verächtlich "Skagger" und halten sie schlichtweg für Wilde, die ihn Höhlen und grausigen Bergfesten leben und auf großen zotteligen Einhörnern in den Krieg reiten. Des Weiteren erzählen viele Lieder davon, dass die Skagosi Kannibalen seien, denn sie würden die Herzen und Lebern der besiegten Feinde essen.[2]

Als Nachkommen der Ersten Menschen sind sie besonders wilde und brutale Plünderer. 

Manche Häuser aus dem Norden halten neben dem Glauben an die Alten Götter auch an den alten Sitten des Nordens fest, so wie bspw. das Recht der Ersten Nacht, das laut Lord Roose Bolton noch von seinem eigenen Haus sowie den Umbers, manchen Bergstämmen aus dem Norden und den Menschen von Skagos aufrecht erhalten wird, obwohl König Jaehaerys I. Targaryen es für die Sieben Königslande eigentlich verboten hatte.[4]

Als Bael der Barde nach Winterfell ging, um dem damaligen Lord eine Lektion zu erteilen, gab er sich als Sygerrik von Skagos aus. Skygerrik heißt in der Alten Sprache Täuscher.[5]

HäuserBearbeiten

Das einzige Skagosi-Haus, das in den Büchern erwähnt wird, ist das Haus Magnar. Nicht zu verwechseln mit dem Titel, der bei den Thenn auf dem Festland unter den Wildlingen gebräuchlich ist.[6]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 9 - Der Sohn des GreifenBearbeiten

Die Sohn der Alten Mutter und die Oledo, zwei Schiffe von Salladhor Saan, zerschellen vor Skagos aufgrund von Herbststürmen. Die Insel hat so einen furchterregenden Ruf, dass selbst Roro Uhoris nicht gewagt hatte, dort anzulegen, als Davos als Junge auf dessen Schiff gedient hatte.[7]

In Weißwasserhafen erklärt Lord Wyman Manderly Davos Seewert sein doppeltes Spiel mit den Freys und dem Eisernen Thron. Er stellt Davos außerdem Wex Peik vor, der von den wirklichen Vorfällen bei der Plünderung von Winterfell weiß und erzählt, dass sich Rickon Stark auf Skagos versteckt halte. Lord Wyman fordert von Davos, dass er ihm Rickon bringe, damit er sich offen gegen die Boltons stellen könne.[8]

ZitateBearbeiten

[...] nun, selbst die Herzbäume sehen nur die Hälfte von dem, was die auf Skagos so treiben.

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Welt von Eis und Feuer, Karte vom Norden
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Zeit der Krähen, VII-Samwell II
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 Die Welt von Eis und Feuer, Die Steinernen von Skagos
  4. 4,0 4,1 Der Sohn des Greifen, IX-Stinker III (Theon III)
  5. Die Saat des goldenen Löwen, IV-Jon III
  6. Die Königin der Drachen, VI-Jon II
  7. Der Sohn des Greifen, IX-Davos I
  8. Der Sohn des Greifen, IX-Davos IV

A  D  B

Besiedlungen und Orte im Norden
Besiedlungen AltenburgBruchsteinbergBurg CerwynDeepdownDriftwood HallFlints FingerGoldgrasGrauensteinGrauwasser WachtHornwaldHüglingen (Hügelhall) • KarholtKönigshausLetzter HerdSchwarzweiherTiefwald MotteTorrhenschanzeWeißwasserhafen (Neue Burg - Wolfsbau) • WiddertorWinterdorfWinterfellWitwenwacht
Orte BachlandeBäreninselEinsame BergeEngFlints HügelFlintklippenGraue KlippenHornwald (Wald)HügellandeKrakenkapMaidengrabenSchafskopfbergeSeedrachenhornSkagosSkaneSteinige KüsteVerfallener TurmWolfswald
Straßen und Gewässer AhornwasserBissBruchastBucht der EisenmännerEisige BuchtFieberGefrorene FurtKönigswegLanger SeeLetzter FlussMeer der AbenddämmerungSalzspeerSeehundsbuchtStrudelwasserbuchtTränenwasserWeißklinge

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki