FANDOM


Freie Städte

Der Selhoru ist ein Fluss im westlichen Teil des Kontinents Essos. Er ist ein Zufluss der Rhoyne, auf die er bei Selhorys trifft. Seine Quellen liegen östlich der Rhoyne in einem riesigen Sumpfgebiet.[1] Der Nebenfluss wird auch die "Scheue Tochter" der Rhoyne genannt.[2]

Unter den Tigern war es Volantis gelungen die Kontrolle über mehrere schwache Städte, insbesondere die großen Flussstädte an der Rhoyne, Volon Therys, Valysar und Selhorys (von denen jede größer ist und über mehr Einwohner verfügt als Königsmund oder Altsass), zu erlangen. Außerdem kontrollieren die Volantener die Rhoyne bis zur Einmündung des Selhorus und bis zur Orangenküste im Westen.[3]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 9 - Der Sohn des GreifenBearbeiten

Haldon berichtet Illyrio Mopatis, dass Khal Pono im Quellgebiet des Selhoru 30000 Dothraki um sich versammelt habe.[4]

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Länder von Eis und Feuer, Karte der Freien Städte
  2. Der Sohn des Greifen, IX-Tyrion IV
  3. Die Welt von Eis und Feuer, Volantis
  4. Der Sohn des Greifen, IX-Tyrion III

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki