FANDOM


Die Schlacht von Winterfell (engl.: Battle at Winterfell) ist eine Schlacht im Krieg der Fünf Könige. Sie findet kurz nach der Eroberung von Winterfell durch Theon Graufreud statt.

Hintergrund und VorgeschichteBearbeiten

Nachdem Robb Stark einen Großteil der Streitkräfte des Nordens mit in die Flusslande und die Westlande genommen hat, um dort die Lennisters zu bekämpfen, lehnt Lord Balon Graufreud ein Bündnisangebot Robbs ab, erklärt sich kurzerhand selbst zum König der Inseln und des Nordens und fällt über den nur schwach geschützten Norden her. So gelingt es den Eisenmännern, Teile des Nordens zu erobern: Victarion Graufreud erobert in König Balons Namen die Maidengraben an, Balons Tochter Asha Graufreud die Tiefwald Motte, und Theon Graufreud sollte eigentlich lediglich die Steinige Küste plündern. Unzufrieden mit dieser Aufgabe entwickelt er dann allerdings eigenmächtig einen Plan für die Eroberung von Winterfell,[1] während er Dagmer zur Ablenkung Torrhenschanze belagern ließ, um den Kastellan von Winterfell, Ser Rodrik Cassel, von Winterfell fortzulocken.[2] Nach der Einnahme Winterfell gelingt es Bran und Rickon Stark, mit Hilfe Oshas zu entkommen, sodass Theon letztlich nichts anderes übrig bleibt, den Burgbewohnern und dem Norden die Leichen zweier Müllersjungen als Bran und Rickon auszugeben.[3][4]

Nachdem Ser Rodrik die Schlacht von Torrhenschanze gewonnen hat und die Belagerung der Burg beenden konnte, marschiert er zurück nach Winterfell, um die Burg zurückzuerobern. Leobald Tallhart schließt sich ihm an, Haus Umber sammelt sich am Letzten Fluss und Lord Wyman Manderly schickt Kriegsmaterial die Weißklinge hinauf. Theon hatte gehofft, von seiner Schwester aus Tiefwald Motte Unterstützung zu erhalten, doch diese bringt ihm lediglich zehn Männer und den Rat, die Burg aufzugeben, was Theon allerdings ausschlägt. In seiner Verzweiflung gewährt Theon Ramsay Schnee, der sich Theon gegenüber als Stinker ausgibt, Winterfell zu verlassen, um Verstärkung zusammenzusuchen.[4] Einige der Eisenmänner, darunter auch die zehn, die Asha auf Winterfell gelassen hat, kehren Theon dann den Rücken und verlassen Winterfell, sodass Theon letztlich nur noch 17 Männer zur Verteidigung der Burg bleiben.[5]

Ser Rodrik taucht schließlich mit 1000-2000 Nordmännern vor den Toren von Winterfell auf. 600 Männer stammen aus Winterfell, 300 bringt Haus Cerwyn mit, dazu kommen Kräfte der Manderlys, Tallharts und einige wenige Männer von Haus Hornwald, Haus Flint und Haus Karstark. Nicht beteiligt sind Haus Glauer, Haus Bolton und Haus Umber. Dieses Heer bringt Skorpione und Katapulte mit, allerdings keine Belagerungstürme.[5]

Schlacht von Winterfell

Schlacht von Winterfell von Tomasz Jedruszek ©FFG

SchlachtBearbeiten

Nachdem das Heer der Nordmänner ausgeschwärmt ist und die Burg umzingelt hat, treffen sich Theon Graufreud und Ser Rodrik Cassel zu Verhandlungen in Winterdorf. Ser Rodrik fordert, dass die Eisenmänner die Burg sofort aufgeben, und er bietet denjenigen die Freiheit an, die nichts mit dem Mord an Bran und Rickon zu tun haben. Theon gibt als Antwort ein Zeichen an die Burg, wo Ser Rodriks Tochter Beth Cassel mit einer Schlinge um den Hals gezeigt wird. Theon fordert seinerseits, dass Ser Rodrik bis zur Abenddämmerung mit dem Heer verschwindet, ansonsten werde Beth gehängt wie jeden weiteren Morgen und Abend ein weiteren Bewohner der Burg. Die Verhandlungen enden ohne Ergebnis.[5]

Zurück in der Burg grübelt Theon den ganzen Tag über einen Ausweg, doch dann erscheint Ramsay Schnee mit einem Heer aus Grauenstein vor Winterfell. Ser Rodrik und die Nordmänner glauben zunächst, dass die Boltons kommen, um sie zu unterstützen, doch Ramsay greift die Stark-Armee sofort an und trifft sie so völlig unvorbereitet und unsortiert. Nach einem kurzen und heftigen Kampf vernichten die Bolton-Männer Ser Rodriks Heer vollständig.

FolgenBearbeiten

Ser Rodrik Cassel, Lord Cley Cerwyn, Leobald Tallhart und alle Nordmänner sterben vor Winterfell,[6] während die Boltons nur ca. 20-30 Männer verlieren. Ramsay präsentiert Theon anschließend die Leichen von Ser Rodrik, Cley Cerwin und Leobald Tallhart und erhält so Einlass in die Burg, woraufhin es zur Plünderung von Winterfell kommt.

QuellenBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Die Saat des goldenen Löwen, IV-Bran II
  2. Die Saat des goldenen Löwen, IV-Theon I
  3. Die Saat des goldenen Löwen, IV-Theon II
  4. 4,0 4,1 Die Saat des goldenen Löwen, IV-Theon III
  5. 5,0 5,1 5,2 Die Saat des goldenen Löwen, IV-Theon IV
  6. Die Königin der Drachen, VI-Catelyn II

A  D  B

Schlachten des Krieges der Fünf Könige
Jahr Schlacht
298 n. A. E. Schlacht am GoldzahnSchlacht bei der MummersfurtSchlacht unter den Mauern von Schnellwasser
299 n. A. E. Schlacht von DämmertalSchlacht an den FurtenSchlacht am Grünen ArmSchlacht der LagerSchlacht von OchsenfurtSchlacht an der RubinfurtSchlacht an der brennenden SepteiSchlacht am SchwarzwasserSchlacht an der Steinigen KüsteSchlacht von TorrhenschanzeSchlacht von WinterfellSchlacht im WisperwaldEroberung von AschmarkAufgabe von HarrenhalBefreiung von RabenbaumBefreiung von SteinheckBrand von RosmaidBrand von SteinheckEroberung von HochklippBelagerung von DarryEroberung von DarryPlünderung von DarryRückeroberung von DarryEinnahme von TorrhenschanzeEroberung von HarrenhalFall von HarrenhalEinnahme von Jungfernteich[1]Eroberung von MaidengrabenEinnahme von RabenbaumSchlacht bei den Feierlichkeiten zur Roten HochzeitBelagerung von SeegartBelagerung von Sturmkap (299)Eroberung von Tiefwald MotteEroberung von WinterfellPlünderung von Winterfell
300 n. A. E. Schlacht an der Schwarzen FestungSchlacht bei Tiefwald MotteBelagerung von MaidengrabenBelagerung von DrachensteinMarsch auf WinterfellBelagerung von RabenbaumÜberfall auf SalzpfannEroberung der SchildinselnBelagerung von SchnellwasserBelagerung von Sturmkap (300)
  1. Die Schlacht könnte auch 300 n. A. E. stattgefunden haben.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki