FANDOM


Die Schlacht im Wisperwald (engl.: Battle of the Whispering Wood) ist eine kleinere Schlacht in den Flusslanden im Krieg der Fünf Könige, die allerdings eine Art Wendepunkt markiert, da Robb Stark die Lennisters in eine Falle locken kann und Jaime Lennister gefangen nehmen kann.[1]

VorgeschichteBearbeiten

Nachdem Ser Jaime Lennister in die Flusslande eingefallen ist, die Armeen der Flusslords in der Schlacht am Goldzahn[2] und der Schlacht unter den Mauern von Schnellwasser relativ leicht besiegt hat und sogar Ser Edmure Tully gefangen genommen hat, belagert er dessen Festung Schnellwasser.[3] Sein Vater Lord Tywin Lennister hält mit seiner Streitmacht den Kreuzweg weiter östlich, sodass die Flusslande in Lennister-Hand zu sein scheinen. Da sich Jaime aber bei der Belagerung der Festung zunehmend langweilt, begibt er sich immer wieder mit einem Teil seiner Armee auf Beutezug durch die Flusslande, während der Rest seiner Armee weiter vor Schnellwasser lagert.[1]

Die aus dem Norden kommende Armee unter Führung von Robb Stark hat in der Zwischenzeit mit Haus Frey eine Abmachung getroffen und sich bei den Zwillingen geteilt.[4] Lord Roose Bolton befehligt den Großteil der Fußsoldaten und marschiert den Königsweg weiter südwärts auf Tywin Lennisters Armee zu, wo er eine deutliche Niederlage in der Schlacht am Grünen Arm erleiden muss.[5] Zur gleichen Zeit aber hat Robb Stark mit dem Großteil seiner Kavallerie den Trident bei den Zwillingen überquert, um unbemerkt nach Schnellwasser vorzustoßen und die Lennisters zu überraschen. Dabei haben sich ihm Streitkräfte aus Seegart von Haus Mallister angeschlossen. Robb gelingt es, unbemerkt in den Süden vorzudringen, auch dank seines Großonkels Ser Brynden Tully, dessen Vorhut alle Kundschafter töten kann, bevor sie Jaime Meldung machen können.[1]

Die SchlachtBearbeiten

Seit Lord Clement Peiper von Jaime in der Schlacht am Goldzahn besiegt worden ist, greift dessen Sohn Ser Marq Peiper die Nachschubtruppen der Lennisters mit etwa 50 Männern immer wieder an. Um Jaime erneut aus seinem Lager herauszulocken, verkleidet Robb etwa 100 seiner Männer in Tully-Uniformen und lässt sie sich absichtlich entdecken. Jaime nimmt die Verfolgung auf und lässt auch nicht locker, als Ser Brynden seine Kundschafter tötet. Jaime stößt immer weiter in den Norden vor und tappt so in Robbs Falle in einem bewaldeten Tal namens Wisperwald.

Bei Mondlicht gibt Maegen Mormont mit einem Hornstoß das Zeichen, dass die Falle zuschnappen soll. Von drei Seiten greifen die Nordmänner an, Teilkommandos führen Lord Rickard Karstark und Brynden Tully im Norden, Ser Stevron Frey mit Robb im Westen und Lord Jason Mallister, Maegen Mormont und der Großjon im Osten.

Die Schlacht verläuft günstig für die Starks und Tullys. Theon Graufreud zu Folge kommen auf einen getöteten Nordmann zehn tote Lennister-Männer. Als Jaime Lennister erkennt, dass die Schlacht verloren ist, versucht er, sich zu Robb Stark durchzukämpfen, um ihn zu einem Zweikampf herauszufordern. Er wird jedoch vorher überwältigt. Trotzdem tötet er drei Männer der Leibgarde Robb Starks: Daryn Hornwald, Torrhen und Eddard Karstark.

Jaime Lennister werden zusammen mit fast 100 Rittern und einem Dutzend Lords aus den Westlanden gefangen genommen, unter denen sich folgende befanden: Lord Quenten Bannstein, Ser Garth Grünfeld, Lord Regenard Estren, Ser Tytos Brax, Mallor aus Dorne sowie drei Neffen Lord Tywins, nämlich Cleos Frey[6] und Tion Frey sowie Willem Lennister[1], Lord Gawen Westerling, der als persönlicher Gefangener von Lord Jason Mallister nach Seegart gebracht wird.[7]

FolgenBearbeiten

Die Gefangennahme von Ser Jaime macht die Belagerung von Schnellwasser führerlos. Es folgt die Schlacht der Lager, in der die Belagerung gebrochen wird. Mit Jaime als Geisel hat Robb nun alle Trümpfe in der Hand, da er den Wert dieses Gefangenen sofort erkennt. Allerdings führt der Tod der beiden Söhne von Lord Rickard Karstark auch zu Zwietracht in seinem eigenen Lager, denn dieser fordert umgehend die Hinrichtung Jaimes, was Robb aber nicht zulässt.

QuellenBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Das Erbe von Winterfell, II-Catelyn IV
  2. Das Erbe von Winterfell, II-Catelyn II
  3. Das Erbe von Winterfell, II-Tyrion II
  4. Das Erbe von Winterfell, II-Catelyn III
  5. Das Erbe von Winterfell, II-Tyrion III
  6. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Catelyn I
  7. Sturm der Schwerter, V-Catelyn II

A  D  B

Schlachten des Krieges der Fünf Könige
Jahr Schlacht
298 n. A. E. Schlacht am GoldzahnSchlacht bei der MummersfurtSchlacht unter den Mauern von Schnellwasser
299 n. A. E. Schlacht von DämmertalSchlacht an den FurtenSchlacht am Grünen ArmSchlacht der LagerSchlacht von OchsenfurtSchlacht an der RubinfurtSchlacht an der brennenden SepteiSchlacht am SchwarzwasserSchlacht an der Steinigen KüsteSchlacht von TorrhenschanzeSchlacht von WinterfellSchlacht im WisperwaldEroberung von AschmarkAufgabe von HarrenhalBefreiung von RabenbaumBefreiung von SteinheckBrand von RosmaidBrand von SteinheckEroberung von HochklippBelagerung von DarryEroberung von DarryPlünderung von DarryRückeroberung von DarryEinnahme von TorrhenschanzeEroberung von HarrenhalFall von HarrenhalEinnahme von Jungfernteich[1]Eroberung von MaidengrabenEinnahme von RabenbaumSchlacht bei den Feierlichkeiten zur Roten HochzeitBelagerung von SeegartBelagerung von Sturmkap (299)Eroberung von Tiefwald MotteEroberung von WinterfellPlünderung von Winterfell
300 n. A. E. Schlacht an der Schwarzen FestungSchlacht bei Tiefwald MotteBelagerung von MaidengrabenBelagerung von DrachensteinMarsch auf WinterfellBelagerung von RabenbaumÜberfall auf SalzpfannEroberung der SchildinselnBelagerung von SchnellwasserBelagerung von Sturmkap (300)
  1. Die Schlacht könnte auch 300 n. A. E. stattgefunden haben.