FANDOM


Die Schlacht der Sieben Sterne (engl.: Battle of the Seven Stars) war eine gigantische Schlacht, die am Fuß der Riesenlanze im Grünen Tal, während der Andaleninvasion, stattfand. Septon Malves schrieb einen Bericht über die Schlacht. Die Ersten Menschen des Tals wurden besiegt und die Herrschaft über das Tal wurde von Haus Arryn und ihren Unterstützern beansprucht.[1]

VorgeschichteBearbeiten

Die eindringenden Andalen konnten anfangs große Teile des Grünen Tals erobern, da die Ersten Menschen untereinander zerstritten waren und oftmals mit den Andalen Bündnisse eingingen. Als das Tal größtenteils unter der Herrschaft der Andalen war, begannen sie jedoch auch sich gegenseitig zu bekämpfen. Die verbliebenden Häuser der Ersten Menschen vereinigten sich daraufhin hinter König Robar II. Rois, den sie zum Hochkönig des Grünen Tals, der Finger und der Mondberge krönten. Nachdem Robar Qyle Corbray, die Haindorfs und den Hammer der Hügel besiegt hatte, schlossen sich die bedrohten Andalen hinter dem jungen Ritter, Ser Artys I. Arryn zusammen, der nahe der Riesenlanze geboren worden war.[1]

Robars Erste Menschen, die meisten zu Fuß, befestigten ihre Position mit dem Rücken zur Riesenlanze. Die Andalen kamen in der Abenddämmerung drei Tage später an.[1]

Die SchlachtBearbeiten

Die genauen Einzelheiten der Schlacht sind nicht überliefert. Andalische Lieder behaupten, die Andalen griffen an, als sie sieben Sterne in der Dämmerung sahen. Die Ersten Menschen hielten sechs Angriffen stand, doch der siebte, geführt von Torgold Tollett, brach durch. Torgold erschlug Lord Rotfest und Ursula Upklipp. Um eine Niederlage zu verhindern, führte König Robar einen Gegenangriff durch, wobei er Torgold tötete. In der Hoffnung, die Andalen führerlos zu machen, kämpfte er dann gegen Artys Arryn und er erschlug den gerüsteten Ritter.[1]

Anschließend griffen fünfhundert Andalische Ritter die Ersten Menschen im Rücken an, da Artys einen Ziegenpfad um die Riesenlanze kannte und seine Ritter dort entlang geschickt hatte. Artys selber führte diesen Angriff, da der Mann, den Robar erschlagen hatte nur ein Köder gewesen war. Die Andalen konnten die Ersten Menschen überwältigen und dreißig von Robars Lords wurden getötet. Auch Robar selber starb, jedoch ist nicht bekannt wer ihn erschlagen hat: Ser Artys Arryn, Lord Rotberg, Ser Luceon Tempelheim oder Ser Jaime Corbray.[1]

FolgenBearbeiten

Die Schlacht endete mit dem Aussterben von vierzehn Häusern der Ersten Menschen und der Unterwerfung der anderen, wie den Belmors, Jägers, Kaltwassers, Rotfests und Rois'. Ser Artys wurde als Artys I. Arryn zum König von Berg und Grünem Tal gekrönt. Diejenigen Ersten Menschen, die sich nicht unterwerfen wollten, flohen in die Mondberge und wurden zu den Bergstämmen.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 Die Welt von Eis und Feuer, Das Grüne Tal

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki