FANDOM


Die Schlacht auf dem Rotgrasfeld (engl.: Battle of the Redgrass Field) war die größte Schlacht während der Ersten Schwarzfeuer-Rebellion. Sie fand im Jahre 196 n. A. E. statt.

Hintergrund und VorgeschichteBearbeiten

Daemon Schwarzfeuer war der uneheliche Sohn von König Aegon IV. Targaryen und dessen Cousine Daena Targaryen. Als Daemon zwölf Jahre alt war, erhielt er von seinem Vater das Schwert Schwarzfeuer aus Valyrischem Stahl, welches bereits Aegon der Eroberer getragen hatte und seitdem immer dem König weitervererbt wurde. Auf seinem Sterbebett legitimierte Aegon IV. all seine zahlreichen Bastarde. Über die Jahre hinweg war in Daemon die Meinung gereift, dass er anstelle seines Halbbruders Daeron II. Targaryen König werden solle. So spaltete sich das Reich in Unterstützer des "Roten Drachen" und des "Schwarzen Drachen". Lord Ambros Butterquell, die Hand des Königs von Daeron II., blieb lange Zeit untätig, sodass sich die Rebellion festsetzen konnte. Er wurde nur wenige Tage vor der Schlacht durch Lord Heufurt ersetzt.

SchlachtBearbeiten

Die beiden Armeen trafen auf einem unbenannten Feld aufeinander. Daemon Schwarzfeuer war an diesem Tag unaufhaltbar. Er schlug Lord Donnel Arryns Vorhut in Stücke und tötet Wyl Waynwald und den Ritter von Neunsternen, bevor er auf Ser Gawan Corbray von der Königsgarde traf, der ebenfalls eine valyrische Klinge schwang: Lady Einsam. Der Kampf der beiden Männer soll mehr als eine Stunde gedauert haben, bis Daemon schließlich Ser Gwayn verwunden konnte, sodass er blind und blutend am Boden liegen blieb. Daemon hielt inne und wartete bei ihm, um sicher zu gehen, dass er nicht weiter verletzt wurde. Er ließ ihn sogar hinter die Reihen zu einem Maester bringen.

In der Zwischenzeit konnte sein Kommandant Brynden Strom, genannt "Blutrabe", und seine Kompanie Bogenschützen, die Rabenzähne, eine Anhöhe besetzen, die ihnen eine besseres Schussfeld verschaffte. Blutrabe erspähte Daemons Banner und konzentrierte seine Bögen darauf, tötete den älteren von Daemons Zwillingenssöhnen Aegon Schwarzfeuer, weil er wusste, Daemon würde bei seinem Sohn bleiben. Anschließend tötete er Daemon mit sieben Pfeilen. Sein anderer Zwillingssohn Aemon Schwarzfeuer nahm das Schwert seines Vaters auf und wurde ebenfalls getötet.

Als ihre Führer fielen, begann die Rebellion zu zerfallen, bis Aegor Strom, genannt "Bitterstahl", vom rechten Flügel aus das Zentrum der Königstreuen angriff und später in einem persönlichen Zweikampf mit seinem Halbbruder Blutrabe stand. In diesem zweiten legendären Kampf des Tages nahm er Blutrabe ein Auge. Als Prinz Baelor Targaryen, genannt "Speerbrecher", mit einer zweiten Armee von Dornischen und Sturmlords das Schlachtfeld erreichte, mussten sich die Rebellen jedoch endgültig zurückziehen und wurden von Prinz Maekar Targaryen und Baelor größtenteils vernichtet.

FolgenBearbeiten

Zehntausend Männer starben an diesem Tag auf dem Feld, welches später den Namen Rotgrasfeld erhielt, vermutlich weil sich das Feld rot vom Blut gefärbt hatte. Daemon Schwarzfeuer und seine beiden ältesten Söhne Aegon und Aemon waren gefallen, womit die Rebellion gescheitert, und König Daeron II. Targaryen als König bestätigt war. Aegor Strom floh in die Freien Städte mit vielen anderen Schwarzfeuer-Unterstützern, unter ihnen fünf Söhne Daemons, und gründete später die Goldene Kompanie.[1] Haus Schwarzfeuer machte den Targaryens noch lange den Thron streitig, bis Maelys Schwarzfeuer auf den Trittsteinen erschlagen wurde.

Es wird berichtet, das die Schlacht auf Messers Schneide stand. Wäre Daemon nicht beim sterbenden Gwayn Corbray geblieben, hätte er wahrscheinlich Prinz Maekars linke Flanke überwunden, bevor Blutrabe oder Prinz Baelor aufgetaucht wären und hätte somit die Schlacht vielleicht gewonnen.

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Der Sohn des Greifen, IX-Tyrion II

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.