FANDOM


Lord Roose Bolton (Buch 2: Roos Bolton) ist das Oberhaupt von Haus Bolton und Lord von Grauenstein.

Charakter & Erscheinung Bearbeiten

Siehe auch: Bilder von Roose Bolton

Er tritt immer äußerst gefasst und ruhig auf und zeigt gute Manieren im Umgang mit anderen. Zudem drückt er sich stets wohlüberlegt aus und dazu mit so leiser Stimme, dass andere gezwungen sind, ruhig zu werden, um ihn verstehen zu können.[3] Catelyn Tully hält ihn für einen sehr guten Heeresführer, weil er kühl und kalkulierend agiert und nicht so furchtlos-überheblich wie z.B. der Großjon.[4] Er gilt als jemand, der keine Chance nutzlos verstreichen lässt.[4]

Roose ist kalt, kalkulierend und zu extremer Grausamkeit fähig. Seinen Spitznamen Lord Egel erhielt er aufgrund der vielen Behandlungen mit Blutegeln. Er hält seinen Bastard Ramsay für verdorben und missraten.[5] Seine Gemahlin Walda, genannt die "Fette Walda", hat er erwählt, nachdem Lord Walder Frey ihm angeborten hat, das Gewicht einer seiner Töchter in Silber als Mitgift aufzuwiegen.[6]

Roose Bolton

Michael McElhatton als Roose Bolton in der HBO-Serie

Roose ist geduldig, denkt strategisch und kalkulierend. Sein Körper ist haarlos. Er ist von durchschnittlicher Größe und nicht gut aussehend. Ein auffallendes Merkmal sind seine unheimlichen Augen, die fast keine Farbe haben und beunruhigend wirken.[3] Er hat ein schlichtes, bartloses Gesicht, in dem nur die seltsam hellen Augen auffallen.[7] Seine Züge sind gewöhnlich, nicht stattlich, aber auch nicht schlicht. Er hat keine Narben, obwohl er an vielen Schlachten teilgenommen hat. Er ist weit über vierzig Jahre alt, hat aber kaum Falten, die sein Alter verraten würden. Seine dünnen Lippen verschwinden vollständig, wenn er sie zusammenpresst. Er verströmt Alterslosigkeit und Ruhe, und Zorn und Freude sehen bei ihm fast gleich aus. Seine Stimme ist sehr leise.[8]

Seine Haut ist bleich, was wahrscheinlich von den vielen Behandlungen durch die Blutegel kommt.[9]

Biographie Bearbeiten

Nach der Schlacht am Trident rät er dem neuen König Robert Baratheon, Ser Barristan Selmy hinzurichten, der aber begnadigt ihn, weil er niemanden dafür bestrafen will, dass er treu oder gut gekämpft habe.[10]

Mit seiner ersten Gemahlin hatte er mehrere Söhne, die aber allesamt bereits in der Wiege gestorben sind. Mit seiner zweiten Gemahlin hatte er einen Sohn namens Domeric Bolton, der drei Jahre als Page von Lady Barbra Staublin und vier Jahre als Knappe von Lord Hortan Rotfest diente, wo er mit dessen vier Söhnen aufwuchs.[11]

Neben seinem leiblichen Sohn zeugte Lord Roose auch einen Bastard bei der Vergewaltigung einer einfachen Frau eines Müllers. Sie nannte den Jungen Ramsay Schnee. [4] Lord Roose Bolton sah Ramsays Mutter zum ersten Mal auf einer Fuchsjagd am Tränenwasser und begehrte sie sofort, da sie kräftig und für eine Frau aus dem Gemeinen Volk hübsch war. Sie war die Gemahlin eines alten Müllers, der doppelt so alt war wie sie. Lord Roose behauptet, König Jaehaerys I. Targaryen habe zwar das Recht der Ersten Nacht abgeschafft, um seine zänkische Königin Alysanne Targaryen zu besänftigen, aber im Norden, wo der Glauben an die Alten Götter herrsche, würden auch die alten Sitten noch gelten. Lord Roose fand, der Müller habe die Ehe ohne seine Erlaubnis abgeschlossen, was er als Betrug auslegte und den Müller hängen ließ. Noch unter dem Baum, an dem der Müller dann hing, habe er die Frau vergewaltigt, doch sei es alles in allem enttäuschend gewesen, und zu allem Überfluss habe sein Lieblingspferd bei der Rückkehr nach Grauenstein angefangen zu hinken, sodass es letztendlich ein schlechter Tag gewesen sei. Ein Jahr später sei die Frau dann mit Ramsay nach Grauenstein gekommen und habe behauptet, es sei sein Kind, und einzig weil Lord Roose seine Augen in dem Kleinen wiedererkannte, ließ er weder das Kind in einen Brunnen werfen noch sie auspeitschen. Die Frau erklärte, ihr Schwager habe sie fortgejagt, als er die Augen erkannt habe, und das wiederum ärgerte Lord Roose, sodass er zu der Mühle zurückkehrte und dem Schwagers die Zunge herausschneiden ließ, damit er nicht nach Winterfell gehen und Lord Rickard Stark von seinen Taten berichten konnte. Lord Roose schickte der Frau fortan jedes Jahr ein paar Ferkel, Hühner und einige Kupfersterne und verlangte von ihr, dass sie ihrem Sohn nie erzählen sollte, wer sein Vater ist. Als er älter wurde, kam Ramsays Mutter nach Grauenstein und beschwerte sich darüber, dass ihr Sohn immer wilder würde, daher forderte sie einen Diener, der ihr bei der Erziehung des Jungen helfen sollte. Lord Roose schickte ihr seinen Diener Stinker im Scherz mit, einen vitalen und starken Mann, den allerdings ein permanenter unnatürlicher Gestank umgab, dessen Ursache sich niemand erklären konnte. Stinker freundete sich trotzdem schnell mit Ramsay an und sie wurden unzertrennlich, wobei Lord Roose sich nicht sicher ist, ob nun Ramsay Stinker oder Stinker Ramsay verdorben habe.[11]

Als Domeric erfuhr, dass er einen Bastard-Halbbruder hatte, wollte er ihn kennenlernen, obwohl sein Vater es ihm verboten hatte. Er ritt den Tränenwasser hinauf, um ihm zu begegnen, und kurz später starb er, laut Maester Uthor an einer Darmkrankheit, was Lord Roose aber nicht glauben kann.[11]

Nach dem Tod Domerics holt Roose trotzdem 297 n. A. E. seinen Bastard Ramsay Schnee nach Grauenstein.[4]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 2 - Das Erbe von Winterfell Bearbeiten

Er folgt Robb Starks Ruf zu den Bannern und versammelt seine Männer vor Winterfell. Er testet Robb, indem er brüsk die Ehre einfordert, das Kommando in der Schlacht zu übernehmen.[12] Er begrüßt Catelyn Tully zusammen mit den anderen Vasallen der Starks, als diese mit Brynden Tully in Maidengraben zu Robb Stark und seiner Armee stößt. Er fragt Catelyn nach Tyrion Lennister. Sowohl er als auch Galbart Glauer glauben nicht, dass Lord Tywin Lennister nach seinen Siegen in den Flusslanden. [13] nach Norden bis zur Eng ziehen wird. Catelyn rät Robb, nicht Jon Umber sondern Roose Bolton das Kommando über das östliche Heer zu geben, nachdem Robb das Heer bei der Eng in zwei Teile aufgeteilt hat.[3] Bei den Zwillingen drängt er Robb, die Einladung Lord Walder Freys nicht anzunehmen, allein in die Burg zu gehen. Nachdem Robb Lord Walders Bedingungen angenommen hat, trennt sich die Armee der Nordmänner: Robb reitet mit allen Reitern über den Trident nach Schnellwasser, während die Fußtruppen und damit der Großteil des Heeres unter dem Kommando von Roose Bolton Lord Tywin östlich des Trident entgegenmarschiert.[14] Er marschiert die letzte Nacht vor dem Zusammentreffen der Heere durch, kann die Lennisterarmee aber dennoch nicht überraschen. In der Schlacht am Grünen Arm erleidet er eine deutliche Niederlage, kann aber wieder gen Norden fliehen. Erst nach der Schlacht bemerkt Lord Tywin, dass der Angriff nur ein Täuschungsmanöver war.[15] Er formiert die Armee am Eingang des Damms neu.[16]

Band 3 - Der Thron der Sieben KönigslandeBearbeiten

Lady Donella Hornwald erzählt den Starks die Geschichte von Domeric und Ramsay, als sie 299 n. A. E. auf dem Erntefest in Winterfell weilt. Sie fürchtet sich vor Ramsay, der Truppen in seiner Burg zusammenruft.[4] Auf dem Rückweg vom Erntefest auf Winterfell wird Lady Donella dann von Ramsay entführt. Er heiratet sie noch in der gleichen Nacht.[17]

Band 4 - Die Saat des goldenen LöwenBearbeiten

Arya Stark hört in Harrenhal, dass Lord Roose die Rubinfurt besetzt hat.[18]. In der Zwischenzeit finden die Starks in Winterfell heraus, dass Ramsay sich per Testament zum Erben von Hornwald hat machen lassen und Lady Donella anschließend verhungern ließ. Die Starks gehen davon aus, dass Lord Bolton trotz der Ungereimtheiten bei dieser Heirat nicht auf das neu erworbene Land verzichten werden will.[19] Irgendwann in der Zeit, in der Roose am Trident lagert, heiratet er die Fette Walda, eine der Töchter von Lord Walder Frey. Als Robb sich zum Feldzug in die Westlande aufmacht und Lord Tywin Lennister daraufhin mit seiner Armee aus Harrenhal gen Westen loszieht, plant Ser Edmure Tully eigenmächtig, die Lennisters in den Flusslanden in die Zange zu nehmen. Dazu befiehlt er Helman Tallhart, zu den 10000 Männer unter Lord Bolton an den Kreuzweg zu ziehen. Zusammen sollen sie Harrenhal zurückerobern, damit Lord Tywin keinen Rückzugsort mehr hat.[20] Lord Bolton schickt einen Brief nach Schnellwasser, in dem er verspricht, Harrenhal für Robb einzunehmen. Außerdem sei er froh, seinen Bastard losgeworden zu sein.[5]

Lord Roose Bolton erhält von Ser Edmure Tully die Anweisung Harrenhal anzugreifen, um Lord Tywin zwischen Harrenhal und Schnellwasser festzusetzen. Auf dem Weg in den Süden vereint sich Lord Roose mit den Männern um Ser Helman Tallhart, die Robb bei den Zwillingen gelassen hatte. Lord Roose schafft es, eine Vereinbahrung mit Vargo Hoat zu treffen, dem Kommandanten der Tapferen Kameraden, die Lord Tywin zusammen mit Ser Amory Lorch und 100 Männern in Harrenhal zurückgelassen hat. Vargo Hoat kehrt mit 100 Nordmännern, darunter Robett Glauer und Ser Aenys Frey, nach einem Plünderungszug nach Harrenhal zurück. Er behauptet, er habe die Männer am Trident überrascht und gefangen genommen. In der folgenden Nacht befreit Arya Stark, die unerkannt in Harrenhal ist, Jaqen H'ghar, Rorge und Beißer, die zusammen mit den Tapferen Kameraden die Burg übernehmen. Erst nach der Befreiungsaktion wird klar, dass Vargo Hoat ohnehin die Seiten gewechselt hatte. Lord Bolton nimmt die Burg am nächsten Tag ein. Ser Amory wird nackt über den Hof gehetzt und schließlich in die Bärengrube gestoßen. Lord Bolton stellt Arya als seinen persönlichen Mundschenk ein, ohne zu wissen, wer sie wirklich ist.[7]

Roose Bolton Jortagul3

Roose Boolton ©Jortugal

In Harrenhal lässt er viele der Diener töten, die von Lady Shella Whent zu Lord Tywin Lennister übergegangen waren. Er lässt ihre Köpfe teeren und aufspießen. Bald schon plant er, die Burg Vargo Hoat zu übergeben und in den Norden zurückzukehren. Die Einschätzung der Freys in seinem Gefolge, dass Robb den Krieg verloren habe, seit die Häuser Lennister und Tyrell verbündet sind, scheint ihn nicht weiter zu beunruhigen.[9]

Band 5 - Sturm der SchwerterBearbeiten

Nachdem Arya zusammen mit Heiße Pastete und Gendry aus Harrenhal geflohen sind und dabei eine Wache getötet sowie drei Pferde, Schwerter, einen Dolch und eine Karte aus Lord Boltons Solar gestohlen haben, schickt dieser Männer aus Vargo Hoats Truppe los, um sie wieder einzufangen. Vier von ihnen, darunter Iggo, werden von Nymeria und ihrem Rudel überfallen und getötet.[21]

In Königsmund gibt Lord Tywin Lennister Befehl, dass Lord Randyll Tarly und Ser Gregor Clegane nach Norden ziehen sollen, um die Armee der Nordmänner unter Helman Tallhart und Robett Glauer in die Zange zu nehmen. Es gibt hier also schon eine Vereinbarung mit den Lennisters.[22] Der Plan geht auf das Heer der Nordmänner wird in der Schlacht von Dämmertal besiegt: Helman Tallhart und Harrion Karstark kommen dabei um, während Robett Glauer in Gefangenschaft gerät.[23] Wenig später werden Jaime Lennister und Brienne von Tarth von den Tapferen Kameraden in den Flusslanden entdeckt, gefangen genommen und nach Harrenhal gebracht, wo Lord Roose und einige Freys ihn empfangen. Zunächst stellt er gegenüber Vargo Hoat fest, dass Jaime nun sein Gefangener ist, dann stellt er Brienne unter seinen persönlichen Schutz und geht nicht auf Jaimes Provokationen ein. Stattdessen informiert er ihn über das neue Bündnis zwischen Haus Lennister und Haus Tyrell. Schließlich schickt er Jaime zu Qyburn, der sich um seine abgetrennte Hand kümmern soll.[24]

Am Tag des Todes von Lord Hoster Tully erscheint eine Delegation der Freys auf Schnellwasser, um Robb Stark ein neues Bündnisangebot zu machen. Außerdem berichten sie von einem Brief der beiden Walders, die schreiben, dass Theon Graufreud Winterfell niedergebrannt hätte und Ramsay die Überlebenden in Grauenstein aufgenommen habe.[25] Lord Bolton lädt Jaime und Brienne zum Abendessen ein und erklärt ihnen, dass er Jaime mit einer Eskorte nach Königsmund schicken wird, falls er ein gutes Wort für ihn bei seinem Vater einlegt trotz der Verstümmelung. Brienne hingegen soll weiterhin Vargo Hoats Gefangene bleiben. Außerdem erklärt er Jaime, warum er die Fette Walda geheiratet habe: Lord Frey hatte das Gewicht der Tochter, die Bolton heiratet, als Mitgift in Silber versprochen, und so wählte Bolton die schwerste Tochter aus.[26]

Band 6 - Die Königin der DrachenBearbeiten

Lord Roose schickt Jaime mit einer Eskorte von 200 Nordmännern und Qyburn am selben Tag los, an dem er sich auf den Weg zu den Zwillingen macht. Er trägt Jaime auf, seinen Vater von ihm zu grüßen und verspricht, dasselbe für Jaime bei Robb zu tun.[27]

Nachdem Robb Stark seine Truppen über die Brücke der Zwillinge auf die andere Seite geführt hat, trifft er sich mit seinen Hauptmännern und Lord Roose in seiner Kammer. Lord Roose berichtet Robb und seinen Männern auf den Zwillingen, dass Ramsay einige Überlebende aus der Schlacht von Winterfell nach Grauenstein retten konnte. Außerdem hat er Theon angeblich die Haut seines kleinen linken Fingers abgezogen und das Leder zu Lord Roose geschickt, damit er es den Starks auf den Zwillingen überreichen kann. Er berichtet auch von der Schlacht an der Rubinfurt, als seine Nachhut unter Ser Wylis Manderly, die sich als einzige noch auf der Südseite des Flusses befunden hatte, von Ser Gregor Clegane überrascht und vernichtet worden ist. Lord Bolton hat 600 Männer zur Sicherung der Furt zurückgelassen.[28]

Beim Hochzeitsfest sitzt er zunächst neben Catelyn Tully auf der Ehrentribüne. Er stochert nur widerwillig in seinem Essen herum und isst wenig. Bei der Eröffnung hat er einen Trinkspruch erhoben und dabei die beiden Walder erwähnt, den Großen und den Kleinen, die bei Ramsay Schnee auf Grauenstein sind, und Catelyn hatte vermutet, dass es eine indirekte Drohung für Lord Walder sein sollte. Später entschuldigt er sich und verlässt den Saal, und als das Massaker an den Starks beginnt, erscheint er in Rüstung und vollendet den Verrat persönlich, indem er Robb sein Langschwert in die Brust stößt und ihm dabei die besten Grüße von Jaime Lennister ausrichtet.[6] Lothar Frey und Roose Bolton hatten die Hochzeit zusammen bis ins Detail geplant, nachdem Lord Walder den Befehl dazu gegeben hatte.[29]

Kurz nach der Roten Hochzeit offenbart Lord Tywin in Königsmund Tyrion die Bedingungen, die Lord Walder und Lord Roose an den Hof gestellt haben: Schnellwasser soll an Ser Emmon Frey verliehen werden, sobald Ser Brynden Tully besiegt worden ist, Lancel Lennister und Dawen Lennister müssen Frey-Töchter heiraten, Wonne Hügel soll einen der Frey-Bastarde ehelichen, sobald sie alt genug ist, und Roose Bolton wird Wächter des Nordens und nimmt (ein falsche) Arya Stark, die Kleinfinger angeblich aufgespürt hat, mit nach Grauenstein, um sie mit Ramsay Schnee zu vermählen.[30]

Nach der Purpurnen Hochzeit legitimiert König Tommen Baratheon Ramsay als rechtmäßigen Sohn Lord Roose Boltons und macht Lord Roose zum Wächter des Nordens. Außerdem wird ein Mädchen aus dem Norden als Arya Stark verkleidet, das Ramsay heiraten soll.[31]

Band 7 - Zeit der KrähenBearbeiten

Lord Walder unterstützt Lord Roose Bolton mit 2000 Frey-Soldaten bei der Rückeroberung von Maidengraben von den Eisenmännern. Die Männer werden angeführt von seinen Söhnen Hosteen Frey und Aenys Frey. Ramsay soll zeitgleich von Norden aus angreifen.[32]

Band 9 - Der Sohn des GreifenBearbeiten

Über Umwege gelangt Davos Seewert an den Hof Lord Wyman Manderlys, wird aber gefangen genommen. Lord Wyman erklärt Davos, dass er ein Angebot des Eisernen Throns und deren Verbündeter erhalten habe: Lord Tywin Lennister hat vor seinem Tod Lord Wyman eine volle Begnadigung und die Rückkehr seines Sohnes Wylis Manderly für 3000 Golddrachen angeboten habe, Roose Bolton habe von ihm gefordert, dass er seine Ansprüche auf Haus Hornwalds Land und Burgen aufgibt, dass dafür aber seine Ländereien unangetastet bleiben würden, und Lord Walder Frey bietet ihm eine seiner Töchter als Gemahlin und außerdem Söhne für die Töchter seines Sohnes Wylis an. Lord Wyman lässt Davos als Gefangenen vorführen und verurteilt ihn (zum Schein) zum Tode.[33]

Vor Maidengraben schickt Ramsay Theon frisch gebadet und gekleidet zur Garnison der Festung mit dem Auftrag, sie als "Prinz der Eiseninseln" zur Aufgabe zu überreden. Die Garnison ist in einem jämmerlichen Zustand, und der Befehlshabende Ralf Kenning liegt im Sterben, getroffen von einem vergifteten Pfeil der Pfahlbaumänner. Dann verkündet er der Garnison Ramsays Angebot, ihnen freies Geleit zurück auf die Eiseninseln zu gewähren, wenn sie sich schnell ergeben. Theon führt die verbliebenen 65 Eisenmänner dann in Ramsays Lager. Dort nimmt Ramsay die Eisenmänner ehrenvoll auf und gibt ihnen zu essen, um sie dann in der folgenden Nacht allesamt bei lebendigem Leib häuten zu lassen. Am nächsten Tag befestigt er die Toten an Holzpfählen entlang des Plankenwegs der Eng, damit sein Vater Lord Roose Bolton die Toten bei seiner Ankunft drei Tage später sehen kann. Da er sich vor den vergifteten Pfeilen der Pfahlbaumänner fürchtet, hat er einen Doppelgänger in einer Rüstung an seiner statt mit dem Heer durch die Eng reiten lassen, während er selbst bei den Frauen in einer geschlossenen Kutsche mitgefahren ist. Er hat außerdem das Mädchen mitgebracht, das angeblich Arya sein soll, aber Ramsay erkennt fast augenblicklich, dass es in Wirklichkeit Jeyne Pool ist.[8]

Während Lord Roose im Triumph und als neuer Wächter des Nordens nach Grauenstein zurückkehrt, droht Ramsay den Eisenmännern in Tiefwald Motte, den Norden zu verlassen. Zur gleichen Zeit erobert Stannis Baratheon die Burg aber in der Schlacht bei Tiefwald Motte für den Norden zurück.[34] Auch Jon Schnee erhält eine Nachricht von Ramsay an der Schwarzen Festung, in der er alle Lords des Nordens auffordert, den Treueeid gegenüber dem Eisernen Thron in Hüglingen zu erneuern. Er berichtet auch von der anstehenden Hochzeit mit Arya.[35]

Ramsay und zwölf seiner Vertrauten reiten von Hüglingen aus los, um nach den vermissten Symond Frey, Rhaegar Frey und Jared Frey zu suchen, kehren aber nach zwei Wochen erfolglos zurück. Nach der Rückkehr fordert er von Lord Harwald Feist, in Burg Goldgras ein Fest abzuhalten. Mitten in das Fest platzt Lord Roose herein, der die Gäste hinaus schickt, um mit Ramsay Kriegsrat zu halten. Roose erklärt Ramsay, dass Lady Barbra Staublin ihn nicht ausstehen könne, weil sie ihren Neffen Domeric Bolton sehr gemocht habe und Ramsay für dessen Tod verantwortlich mache. Allerdings hatte sie auch immer Eddard Stark für den Tod ihres Mannes Willerich Staublin verantwortlich gemacht, weshalb Haus Staublin und Haus Ryswell den Boltons als erste Häuser des Nordens die Treue geschworen hatten. Roose hat Neuigkeiten von Stannis: er ist nicht in die Falle getappt, die die Boltons und Arnolf Karstark Stannis gestellt haben, um ihn nach Grauenstein zu locken. Weil Stannis stattdessen Tiefwald Motte erobert hat, müssen die Boltons ihre Pläne ändern. Lord Roose will sich daher in Winterfell niederlassen, wo Ramsay Arya heiraten soll, damit Stannis versuchen muss, mit aller Macht die Festung der Starks zurückzuerobern, und dazu würde er dann alle Kräfte zusammenrufen müssen, also auch die Karstarks, die ihm dann in der Schlacht in den Rücken fallen würden. Lord Roose nimmt außerdem Ramsay den traumatisierten Theon Graufreud fort und bringt ihn zu Lady Barbra Staublin. Die beiden betrachten ihn als rechtmäßigen Erben der Eiseninseln und wollen ihn trotz seines Zustandes benutzen.[11]

Lord Roose' Plan geht auf, und auch Stannis zieht mit seinem Heer Richtung Winterfell.[36] Auf der Hochzeit Ramsays mit der falschen Arya erfährt Lord Roose, dass sich Stannis mit seinem Heer auf den Weg nach Winterfell gemacht hat, das er in 14 Tagen erreichen könnte, wenn das Wetter hält. Gleichzeitig marschiert Mors Umber den Königsweg herab und Arnolf Karstark nähert sich von Osten, um sich mit Stannis zu vereinen.[37]

Band 10 - Ein Tanz mit DrachenBearbeiten

Nach der Hochzeit bleiben Lord Roose' Vasallen und Verbündete auf Winterfell und warten auf Stannis. Als nach einigen Tagen heftiger Schnee einsetzt, behauptet Lord Roose, die Götter des Nordens hätten Stannis ihren Zorn schmecken lassen, weil er ein Fremder sei. Lord Roose ist außerdem unzufrieden damit, wie Ramsay mit seiner neuen Braut umgeht.[38] Stannis' Marsch auf Winterfell kommt derweil etwa drei Tagesmärsche vor Winterfell zum Erliegen.[39] Alys Karstark erzählt Jon Schnee nach ihrer Flucht zur Mauer, dass ihr Großonkel Arnolf schon vor langer Zeit ein Bündnis mit Lord Roose geschlossen habe und plane, Stannis vor Winterfell in den Rücken zu fallen.[40] Währenddessen beginnt eine Mordserie an einzelnen Wachen und Soldaten, wobei die Lords zunächst versuchen, die Morde herunterzuspielen. Als in der Großen Halle ein Streit zwischen Lord Wyman Manderly und Ser Hosteen Frey ausbricht, müssen Lady Barbra Staublin und Roger Ryswell schlichten, während Lord Roose nur stumm zusieht. Aenys Frey verdächtigt Theon, aber Lady Staublin und Roger Ryswell können Lord Roose davon überzeugen, dass Theon es nicht gewesen sein kann. Dann erscheint Stannis mit seiner Armee vor den Mauern Winterfells.[41]

Als auch der Kleine Walder tot aufgefunden wird, beschuldigt Ser Hosteen Frey Lord Wyman Manderly beim Frühstück in der Großen Halle, indirekt hinter den Morden zu stecken, und es kommt zu einem blutigen Tumult zwischen Freys und Manderlys, der erst von den Boltons beendet werden kann, als schon mehrere Männer tot sind. Erbost über diesen Ungehorsam befiehlt Lord Roose sowohl den Freys als auch den Manderlys, sich sofort für einen Ausfall im Hof bereit zu machen, um der drei Tagesmärsche entfernten Armee Stannis' entgegenzutreten. Währenddessen gelingt es Theon, Jeyne mit Hilfe von Manke Rayders Speerfrauen aus ihrem Gemach zu schmuggeln und auf die äußere Mauer zu bringen, wobei zwei der Speerfrauen dort sterben. Theon bleibt keine andere Wahl, als mit Jeyne den Sprung von der äußeren Mauer 20 Meter tief in eine Schneewehe zu wagen.[42]

Familie Bearbeiten

 
(1) Unbekannte
Gemahlin
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Roose
 
 
 
 
 
(3) Walda
Frey
 
 
 
 
 
 
 
 
 
(2) Bethyna
Ryswell
 
 
 
 
 
 
 
 
Unbekannte
Frau
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Domeric
 
(1) Donella
Hornwald
 
Ramsay
 
(2) "Arya
Stark
"
 
 
 
Legende: Ehe — Blutslinie - - außereheliches Verhältnis - - außereheliche Blutslinie

ZitateBearbeiten

Ein nackter Mann hat wenig Geheimnisse, aber ein gehäuteter Mann hat gar keine mehr.

Ramsay Schnee, getarnt als Stinker, behauptet, Lord Roose habe das immer gesagt.[43]
Ein friedliches Land, ein ruhiges Volk. Das war stets mein Grundsatz.

— Lord Roose mahnt Ramsay, umsichtiger zu sein.[11]

Siehe auch Bearbeiten

Quellen Bearbeiten

Einzelnachweise & AnmerkungenBearbeiten

  1. Siehe Berechnung für Roose
  2. Die Welt von Eis und Feuer (App), Roose Bolton
  3. 3,0 3,1 3,2 Das Erbe von Winterfell, II-Catelyn II
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 Der Thron der Sieben Königreiche, III-Bran II
  5. 5,0 5,1 Die Saat des goldenen Löwen, IV-Catelyn IV
  6. 6,0 6,1 Die Königin der Drachen, VI-Catelyn III
  7. 7,0 7,1 Die Saat des goldenen Löwen, IV-Arya III
  8. 8,0 8,1 Der Sohn des Greifen, IX-Stinker II (Theon II)
  9. 9,0 9,1 Die Saat des goldenen Löwen, IV-Arya IV
  10. Die Herren von Winterfell, I-Eddard VIII
  11. 11,0 11,1 11,2 11,3 11,4 Der Sohn des Greifen, IX-Stinker III (Theon III)
  12. Das Erbe von Winterfell, II-Bran I
  13. Die Schlacht am Goldzahn und die Schlacht bei Mummersfurt.
  14. Das Erbe von Winterfell, II-Catelyn III
  15. Das Erbe von Winterfell, II-Tyrion III
  16. Das Erbe von Winterfell, II-Catelyn V
  17. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Bran IV
  18. Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys I
  19. Die Saat des goldenen Löwen, IV-Bran I
  20. Die Saat des goldenen Löwen, IV-Catelyn III
  21. Sturm der Schwerter, V-Arya I
  22. Sturm der Schwerter, V-Tyrion I
  23. Sturm der Schwerter, V-Tyrion III
  24. Sturm der Schwerter, V-Jaime IV
  25. Sturm der Schwerter, V-Catelyn IV
  26. Sturm der Schwerter, V-Jaime V
  27. Die Königin der Drachen, VI-Jaime I
  28. Die Königin der Drachen, VI-Catelyn II
  29. Die Königin der Drachen, VI-Epilog (Merrett Frey)
  30. Die Königin der Drachen, VI-Tyrion I
  31. Die Königin der Drachen, VI-Jaime IV
  32. Zeit der Krähen, VII-Jaime II
  33. Der Sohn des Greifen, IX-Davos III
  34. Der Sohn des Greifen, IX-Die widerspenstige Braut (Asha)
  35. Der Sohn des Greifen, IX-Jon VI
  36. Der Sohn des Greifen, IX-Jon VII
  37. Der Sohn des Greifen, IX-Der Prinz von Winterfell (Theon IV)
  38. Ein Tanz mit Drachen, X-Der Abtrünnige (Theon I)
  39. Ein Tanz mit Drachen, X-Des Königs Beute (Asha I)
  40. Ein Tanz mit Drachen, X-Jon II
  41. Ein Tanz mit Drachen, X-Der Geist von Winterfell (Theon II)
  42. Ein Tanz mit Drachen, X-Theon III
  43. Die Saat des goldenen Löwen, IV-Theon II