Fandom

Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Robert Baratheon

6.114Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

König Robert Baratheon ist das Oberhaupt des Hauses Baratheon von Königsmund. Er wurde König der Sieben Königslande durch eine erfolgreiche Rebellion 281 bis 283 n. A. E. Robert heiratete Cersei Lennister. Er wird von seinen Feinden auch Usurpator geschimpft.[2]

RobertBaratheon.jpg

Mark Addy als Robert Baratheon in der HBO-Serie

Charakter & Erscheinung Bearbeiten

Siehe auch: Bilder von Robert Baratheon

Robert ist mit über 1,90m ein großer Mann, wenn auch nicht außerordentlich intelligent. Er ist ein Jahr älter als sein Bruder Stannis.[3]

Robert war einst ein berühmter Krieger, der eine laute und gebieterische Stimme hatte, mit der er Befehle brüllen konnte.[4] Er war immer schon ein Mann mit einem mächtigen Appetit auf leibliche Vergnügungen aller Art. Zu Zeiten von Roberts Rebellion war er der Traum jedes Mädchens gewesen, glatt rasiert, klaren Blickes und muskulös. Seine Lieblingswaffe war ein mit Dornen besetzter, eiserner Streithammer aus der Schmiede von Donal Noye[5]. Damals hatte ihn ein ständiger Duft von Blut und Leder umgeben.[6] Er kämpft mit einem Streithammer und einem riesigen Eisenschild mit einem gekrönten Hirschen darauf.[4] In seiner Jugend war er groß und ansehnlich gewesen, sah aus wie ein Gott mit Hörnern, seine Augen klar und blau wie Bergseen.[7] Jaime Lennister schätzt, dass es nur wenige Ritter zu seinen Lebzeiten gegeben hat, die stärker waren als er selbst: Robert, Gerold Hohenturm, Arthur Dayn, und unter den Lebenden der Großjon, Layl Rallenhall, Sandor Clegane und Gregor Clegane. Trotzdem denkt er, dass er mit seiner Schnelligkeit jeden von ihnen besiegen könnte.[8]

Solange ein Mann mutig und ehrlich ist, zeigt sich Robert auch gnädig: nach seiner Rebellion begnadigte er Barristan Selmy, Varys, Pycelle und Balon Graufreud, wohingegen er einen lebenslangen Hass gegenüber Rhaegar Targaryen hegt wegen der vermeintlichen Entführung von Lyanna Stark.[9]

Als König veränderte sich sein Äußeres allerdings, er gewann an Gewicht vom vielen Feiern und Trinken und ließ sich einen Bart wachsen, um sein Doppelkinn zu verbergen.[6] Auf dem Fest in Winterfell wirkt er enttäuschend fett und rotgesichtig, dazu betrunken.[10] Als er auf dem Turnier der Hand am Buhurt kämpfen möchte, merkte er, dass er nicht mehr in seine Rüstung passt. Eddard gegenüber erwähnt er, dass er aber noch dieselben Bedürfnisse habe wie früher: Wein, ein Mädchen, ein Pferd, sich prügeln und dass er nie König werden wollte. Am liebsten würde er die Krone abgeben und stattdessen in den Freien Städten als Söldnerkönig Ruhm erlangen, aber der Gedanke an Joffrey auf dem Thron und seine Mutter dahinter hält ihn davon ab.[4] Ser Jorah schätzt Roberts taktisches Verständnis als sehr niedrig ein: er denkt, König Robert sei so unbesonnen, sich den überlegenen Dothraki in einer offenen Schlach entgegenzustellen, falls sie je das Meer überschreiten würden.[2]

Er ist aufbrausend und selbstbezogen. Die Staatsgeschäfte langweilen ihn, sodass er die Ratssitzungen des Kleinen Rats meist versäumt. Er liebt Feste und Feiern und achtet dabei nicht auf die Kosten, das nennt er "Linsenzählen".[11] Er trinkt bis zum Umfallen.[12]

Seine Ehe mit Cersei Lennister verläuft kühl und distanziert. Er hat schon vor der Ehe unzählige Bastarde in allen Königslanden gezeugt, als erste Mya Stein, als er selbst noch ein junger Kerl war, aber auch nach der Hochzeit hört er damit nicht auf.[4] Seine Untreue ist legendär in den Sieben Königslanden und Inhalt vieler Lieder und Geschichten. Eddard beschreibt es einmal so, dass er einem hübschen Mädchen in der Nacht die Welt versprechen würde, was er aber am Morgen danach vergessen habe - auch das Mädchen selbst.[13] Außerdem trauert er immer noch einem Idealbild von Lyanna Stark hinterher.[14] Ihn ihrer Hochzeitsnacht war er betrunken zu Cersei ins Bett gekommen, hatte mit ihr geschlafen und dabei den Namen von Lyanna Stark geflüstert. In der folgenden Ehe mit Cersei sind Provokationen und Schläge keine Seltenheit.[9] Jahrelang vergewaltigt Robert Cersei, wenn er getrunken hatte und sein Recht einfordern wollte, wofür er sich tags darauf zu schämen schien. Er behauptet sogar, er könne sich wegen des Weines an nichts erinnern. In ihren ersten Ehejahren passierte das alle zwei Wochen, später nur noch noch einmal im Jahr, aber es hörte nie ganz auf. Im ersten Ehejahr konfrontierte sie ihn einmal mit der Tatsache, dass er ihr wehtue, doch er brachte nur eine billige Entschuldigung hervor, woraufhin sie ihm ein Bierhorn ins Gesicht schleuderte und ihm damit einen Zahn ausschlug. Nur in der Hochzeitsnacht war Cersei einmal erregt, als sie miteinander schliefen, ansonsten stellte sie sich oft vor, er sei Rhaegar Targaryen .[15]

Stannis erinnert sich an eine Geschichte von Joffrey Baratheon und Robert: die Köche im Roten Bergfried hatten eine Küchenkatze, die sie mit Fischköpfen und Essensresten fütterten. Nun wurde die Katze tragend und die Köche erzählten Joffrey, dass sie kleine Kätzchen im Bauch hätte. Joffrey nahm sich einen Dolch und schnitt der Katze ohne Gewissensbisse den Bauch auf, um nachzusehen, ob es auch stimmte. Er fand tatsächlich kleine Kätzchen und zeigte sie Robert Baratheon, der ihn daraufhin so heftig verprügelte, dass Stannis um Joffreys Leben fürchtete.[16] Kurz darauf wollte Robert eins seiner Bastardmädchen (vermutlich Mya Stein) an den Hof holen, doch als er Cersei davon erzählte, entgegnete sie ihm, dass der Hof ein gefährlicher Ort für ein heranwachsendes Mädchen sei. Robert verpasste Cersei zwar einen Bluterguss, beließ es aber dann dabei.[17]

Donal Noye, der Schmied der Nachtwache, der auf Sturmkap unter Lord Steffon Baratheon gearbeitet hatte und unter anderem Roberts Kriegshammer schmiedete[18], vergleicht die drei Brüder mit Metallen: Robert sei wie purer Stahl gewesen, habe aber Rost angesetzt, nachdem er König geworden sei, Stannis sei wie Eisen, hart, aber spröde, und Renly sei wie Kupfer - hübsch anzusehen, aber letztlich nutzlos.[19] Das einzige Messer, dass Robert je nutzte, war ein Jagdmesser, dass Jon Arryn ihm schenkte, als er noch ein Junge war.[20] Stannis sagt gegenüber Davos Seewert, dass sein Bruder die Gabe gehabt habe, selbst seine Feinde für sich zu gewinnen, wie er anhand der Beispiele Lord Grandison und Lord Cafferen erklärt.[21]

Laut Maggy dem Frosch, einer Wahrsagerin aus Lennishort, zeugte Robert insgesamt 16 Bastarde.[22]

Biographie Bearbeiten

Frühes Leben Bearbeiten

Robert war der erste Sohn von Lady Cassana und Lord Steffon Baratheon, Lord der Sturmlande. Er wuchs in Sturmkap auf, dem Sitz des Hauses Baratheon.

Als Robert und sein Bruder Stannis noch jung waren, mussten sie mit ansehen, wie ihre Eltern bei einem Sturm auf ihrem Schiff ums Leben kamen, direkt vor Sturmkap.[23] Dadurch wurde Robert zum neuen Lord von Sturmkap. Robert wurde nach Hohenehr geschickt, um dort als Mündel von Jon Arryn aufzuwachsen, zusammen mit dem jungen Eddard Stark. Sie wurden bald beste Freunde und für Jon Arryn wie zwei Söhne, dieser hatte damals keine Kinder.[24]

Robert verliebte sich in Lyanna Stark, Eddards Schwester, und ihr Vater Rickard Stark versprach sie Robert. Allerdings hatte Robert damals schon eine Bastardtochter (Mya Stein), was Lyanna nicht verborgen blieb. Sie war damals schon der Ansicht, dass er nicht treu sein könne.[13]

Robert nahm am Turnier von Sturmkap teil, dass sein Vater veranstaltete. Dort wurde er im Tjost vom späteren Sieger Ser Barristan Selmy besiegt.[25]

281 n. A. E. nahm er am Turnier von Harrenhal teil, wo er beim Eröffnungsfest ein Trinkwettbewerb gegen Ser Richard Lonmund gewann.[26] Prinz Rhaegar Targaryen gewann den Tjost und erhielt die Winterkrone als Belohnung, mit der er die Königin der Liebe und Schönheit krönen durfte. Zur Überraschung Aller wählte er aber nicht seine Frau Elia Martell sondern Lyanna Stark. Dieser Skandal war umso schlimmer, als dass Lyanna ja schon mit Robert Baratheon verlobt war.[7]

Ungefähr ein Jahr später verschwand Lyanna und allgemein wurde vermutet, dass Prinz Rhaegar Targaryen sie entführt habe. Ihr Verschwinden führte letztendlich zu Roberts Rebellion.

Roberts Rebellion Bearbeiten

Die Nachricht von der Entführung Lyanna Starks brachte ihren älteren Bruder Brandon Stark dazu, nach Königsmund zu ziehen, um Gerechtigkeit einzufordern. Allerdings bezichtigte der irre König Aerys II. Targaryen Brandon des Hochverrats und ließ ihn und seinen Vater ohne Gerichtsverfahren ermorden. Jon Arryn widersetzte sich den weiteren Befehlen des Königs, ihm Eddard und Robert auszuliefern, und rief zur Rebellion auf, der sich das Haus Baratheon, Haus Stark und Haus Tully anschloss. Robert hatte über seine Großmutter, die eine Tochter von Aegon V. Targaryen war, unter den Rebellen den größten Anspruch auf den Thron. Er führte schon bald die Rebellion an. Bei der Einnahme von Möwenstadt war er der Erste auf den Stadtmauern und er erschlug Lord Marq Haindorf.[27]

Robert Baratheon Rhaegar Targaryen M Luisa Giliberti.jpg

Schlacht am Trident / Robert vs. Rhaegar ©M. Luisa Giliberti

Robert Baratheon Rhaegar M Luisa Giliberti.jpg

Schlacht am Trident / Robert vs. Rhaegar ©M. Luisa Giliberti

Robert begann, seine Vasallen in Sturmkap zu sammeln, wurde dadurch aber von seinen Freunden im Norden getrennt. Auch weigerten sich einige seiner Vasallen, blieben königstreu und wollten sich bei Sommerhall versammeln. Robert kam einem Zusammenschluss der königstreuen Truppen aber zuvor und er konnte an einem Tag drei einzelne Schlachten gewinnen. Er nahm die Lords Cafferen und Grandison gefangen, brachte sie nach Sturmkap und konnte sie schließlich doch für seine Sache gewinnen.[21] Lord Grimm hat er erschlagen und dessen Sohn Silberaxt Grimm ebenfalls gefangen genommen und später auf seine Seite gezogen.[28]

Bei dem Versuch, sich im Anschluss an diese Schlacht mit seinen Verbündeten aus dem Norden zu vereinen, erfuhr er in der Schlacht von Aschfurt jedoch eine Niederlage.[29] Die Schlacht der Glocken trug sich in Steinsepte in den Flusslanden zu. Es ist unbekannt, was genau zwischen den beiden Schlachten geschah, aber Robert Baratheon erreichte schließlich alleine und verwundet die Stadt und versteckte sich dort. Jon Connington, die neue junge Hand des Königs, erreichte schließlich mit seinem königstreuen Heer die Stadt, schloss sie ein und befahl seinen Rittern, die Häuser einzeln und gründlich nach Robert zu durchsuchen. Seine Soldaten durchkämmten jeden Winkel der Stadt, durchsuchten jeden Keller, drohten mit Belohnung oder Strafe und hängten sogar Krähenkäfige auf, aber vergeblich. Die Suche blieb erfolglos, da Robert mit Hilfe der Stadtbewohner von einem Versteck zum nächsten gebracht wurde. Am Ende versteckte er sich sogar in einem Bordell (vermutlich der Pfirsich[30]). Während die Suche andauerte, traf das Heer Eddard Starks und Hoster Tullys in Steinsepte ein. Die Rebellen stürmten die Stadtmauern und attackierten das Heer Jon Conningtons, dass sich allerdings zunächst erfolgreich wehrte. Jon Connington verwundete Hoster Tully und erschlug Ser Denys Arryn.[31] Die Heere kämpften zugleich in den Straßen der ganzen Stadt und sogar auf den Dächern. Nun stürzte auch Robert Baratheon aus seinem Versteck und führte einen Gegenangriff an. Es kam zum Zweikampf mit Jon Connington auf der Treppe der alten Septe, die der Stadt ihren Namen gegeben hat, und beinahe hätte Robert Jon erschlagen, doch letztlich konnte Jon fliehen.[32] Connington sah letztlich ein, dass die Schlacht verloren war[33] und schaffte es immerhin noch, seine Truppen geordnet zurückzuziehen.[30] Später sagte Robert immer wieder, dass nicht er, sondern Eddard die Schlacht gewonnen habe.[30] Aerys aber begriff nun, dass Robert eine ernste Bedrohung für seine Herrschaft war und entließ Lord Connington in einem Wutanfall aus seinem Amt.[34][35][33]

Bei der entscheidenden Schlacht am Trident siegte Robert dann an der Spitze einer Streitmacht aus den Häuser Baratheon, Stark, Arryn und Tully gegen die Königstreuen, die von Prinz Rhaegar angeführt wurden, den Robert persönlich während der Schlacht erschlug. Der tödliche Hieb mit seinem Kriegshammer war so mächtig, dass die Rubine von Rhaegars Brustharnisch zerbarsten und in den Trident fielen - daher der Name Rubinfurt.[6] Robert tötete Rhaegar dann mit einem Hieb seines Speeres durch das Herz des Kronprinzen.[14] Nach der Schlacht begnadigte er Ser Barristan Selmy entgegen des Rates von Lord Roose Bolton, obwohl Ser Barristan Dutzende Waffenbrüder des neuen Königs erschlagen hatte.[36] Er ließ ihn verarzten und ernannte ihn sogar zum neuen Lord Kommandant der Königsgarde.[25]

Obwohl er nun die Rebellion gewonnen hatte und Rhaegar persönlich erschlagen hatte, blieb sein Hass auf die Targaryen erhalten. So billigte er nachträglich den brutalen Mord der Lennister an Frau und Kinder des Kronprinzen. Eddard hingegen ist erzürnt über dieses unehrenhafte Verhalten. Es kommt zum Streit zwischen den beiden, den selbst Jon Arrn nicht verhinden kann. Eddard verlässt Königsmund, um den Krieg im Süden alleine zuende zu bringen. Erst Lyannas Tod konnte die beiden Freunde wieder vereinen.[37]

Roberts Regentschaft Bearbeiten

Roberts Anspruch auf den Eisernen Thron rührt von seiner Abstammung: seine Großmutter war Rhaelle Targaryen, Tochter von Aegon V. Targaryen. Er sieht zunächst davon ab, Daenerys und Viserys in Essos verfolgen oder gar töten zu lassen, weil Jon Arryn ihn überzeugen kann.[36] Cersei gebar ihm drei Kinder, wobei der Vater in Wirklichkeit ihr Bruder Jaime ist, wovon Robert nichts ahnte. Jedesmal, wenn sich die Geburt näherte, zog er es vor, auf die Jagd in den Königswald zu gehen.[38] In den Anfangsjahren ihrer Ehe fragte er sie oft, ob sie ihn nicht begleiten wolle, doch sie lehnte stets ab und sagte, ihr Bruder würde gut auf sie aufpassen.[39]

Nach Roberts Rebellion wollte Oberyn Martell zunächst Viserys Targaryen auf den Thron verhelfen und den Krieg fortführen. Erst als Jon Arryn in Roberts Namen nach Sonnspeer reiste, die Gebeine von Lewyn Martell heimbrachte und eine Einigung mit Doran Martell erzielte, war das Gerede von Krieg aus der Welt geschafft. Robert reiste allerdings nie wieder nach Dorne und Oberyn hat das Land seitdem selten verlassen.[40]

Roberts Mutter Cassana Estermont war bei seiner Hochzeit mit Cersei bereits tot, doch ihre beiden Brüder nahmen als Gäste an der Hochzeit teil und blieben ein halbes Jahr bei Hof. Aus Höflichkeit bestand Robert im Jahr 285 oder 286 n. A. E. auf einen zweiwöchigen Gegenbesuch auf Grünstein, bei dem er sich ständig mit seinen Onkeln betrank und viel auf die Jagd ging, während Cersei sich fürchterlich langweilte. Robert hatte bei dem Besuch auch eine Affäre mit einer kleinen melonenbrüstigen Base gehabt, deren Gemahl und Vater bei der Belagerung von Sturmkap umgekommen waren. Jaime hatte Cersei angeboten, Robert für sie zu töten, doch sie wollte ihm lieber Hörner aufsetzen, indem sie mit Jaime schlief und sich später vorstellte, dass sie Joffrey auf Grünstein gezeugt hätten.[41]

289 n. A. E. erhob sich Lord Balon Graufreud dann gegen König Robert in der so genannten Graufreud-Rebellion, neun Jahre vor den Ereignissen von Das Lied von Eis und Feuer. Balon Graufreud versuchte dabei, sich nach Tradition des alten Königreichs der Eiseninseln von den Sieben Königslanden abzuspalten. Ein Angriff auf Seegart und die Flusslande scheiterte am Widerstand von Lord Jason Mallister.[42] Die entscheidende Schlacht fand auf Peik statt, wo Roberts Katapulte eine Bresche in die Mauern der Burg schlagen konnten, durch die die Belagerer dann eindrangen. Nachdem sich Balon Graufreud ergeben hatte, nahm Robert Baratheon und Eddard Stark dessen Kapitulation entgegen. Balons letzter Sohn Theon Graufreud wurde Eddard Stark als Mündel und Geisel anvertraut, Balon durfte Lord der Eiseninseln bleiben.[6]

Beim Turnier von Lennishort, das König Robert im Jahre 289 n. A. E. als Feier seines Sieges in der Graufreud-Rebellion abhalten ließ, gewann Lord Jorah Mormont den Tjost, nachdem er im Finale neun Lanzen gegen Jaime Lennister brach und Robert ihn zum Sieger ausrufen ließ.[43]

Auch während seiner Regentschaft zeugte Robert unzählige Bastarde. Robert und Delena Florent zeugten 287 n. A. E. einen Sohn namens Edric Sturm in der Hochzeitsnacht von Stannis Baratheon und Selyse Florent im Ehebett der beiden frisch Getrauten, die zu dieser Zeit noch auf der Hochzeit tanzten. Stannis bzw. das Haus Florent sah Edric und die Art seiner Zeugung als eine Schande an und sie schickten ihn nach seiner Geburt zu seinem anderen Bruder Renly Baratheon nach Sturmkap. Anerkannter Bastard wurde Edric nur, weil seine Mutter eine Florent war und zudem noch Jungfrau.[13][44] Mit einem Mädchen aus einer Bierschenke zeugt er Gendry, der später Geselle beim Waffenschmied Tobho Mott wird.[3]

Als Janos Slynt, Hauptmann der Stadtwache von Königsmund, im großen Stil ein Schmiergeldsystem für die Vergabe von Offiziers-Posten etablierte, begann Jon Arryn, Nachforschungen anzustellen. Als zwei dieser Offiziere auspacken wollten, kamen sie auf einer Nachtpatrouille ums Leben. Jon Arryn legte seine Beweise König Robert vor, doch dieser tat sie als kleine Fehltritte ab und ließ Janos ihm Amt, vermutlich beeinflusst von Petyr Baelish, der ihn dazu gedrängt hat.[45]

Als Jon Arryn plötzlich erkrankt, verbringt Robert die letzte Nacht an seinem Bett, um ihn aufzumuntern.[46]

Seine Knappen sind die Cousins Lancel Lennister und Tyrek Lennister.[4]

Jüngste Ereignisse Bearbeiten

Band 1 - Die Herren von Winterfell Bearbeiten

Robert Eddard Winterfell TomaszJedruszek.jpg

Robert verlässt mit Eddard Winterfell von Tomasz Jedruszek ©FFG

Als die Hand des Königs Jon Arryn stirbt, schickt König Robert einen persönlichen Brief nach Winterfell und macht sich mit einem großen Gefolge auf in den Norden, um die einzige Person zu treffen, der er noch vertraut: Lord Eddard Stark, sein Jugendfreund, den er allerdings schon seit neun Jahren nicht mehr gesehen hat.[24] Kurze Zeit später trifft Robert mit seiner Familie und einem 300 Mann großen Hofstaat in Winterfell ein. Eddard ist entsetzt über das Äußere Roberts, den er kaum wieder erkennt. Der König will als Erstes Lyannas Grab in der Krypta besuchen und bietet Eddard dort Jon Arryns Platz als Hand des Königs an, damit er wieder ungestört seinen Gelüsten nachgehen könne. Außerdem soll nach seinem Willen Kronprinz Joffrey Baratheon mit Sansa Stark verlobt werden. Eddard erbittet sich Bedenkzeit, um sich mit Catelyn zu besprechen.[6] Nach dem Unfall von Bran verbringt Robert eine ganze Nacht an Eddards Seite, um ihm beizustehen.[47]

Auf dem Weg nach Königsmund streiten sich Robert und Eddard über die Loyalität der Lennisters, aber der König sieht keinen Grund zur Besorgnis. Stattdessen fürchtet er sich vor den Folgen von Daenerys' Heirat mit Drogo und plant ein Attentat auf die Prinzessin.[37] Auf dem Weg zurück nach Königsmund kommt es am Trident zu einem Vorfall, bei dem Aryas Schattenwolf Nymeria Joffrey Baratheon verletzt. Arya verbirgt sich anschließend vier Tage im Wald, und als sie schließlich gefunden wird, wird sie sofort vor Robert geführt, der widerwillig nach einer Lösung sucht. Dabei schwankt er zwischen den Beschwichtigungsversuchen Eddard Starks und den hetzerischen Anfeindungen Königin Cerseis. Letztendlich gibt er ihr nach und fordert von Eddard den Tod von Sansas Schattenwolf Lady als Ersatz für die verschwundene Nymeria. Auf Eddards Aufforderung, das Urteil selbst zu vollstrecken, reagiert Robert nicht,er verlässt vielmehr genervt den Audienzsaal.[48]

Beim Festmal am ersten Tag des Turniers ist er so betrunken, dass er Cersei vor der ganzen Festgesellschaft anschreit. Als Jaime ihm beschwichtigend die Hand auf die Schulter legt, stößt er diesen weg, sodass er stolpert und fällt. Robert prahlt, dass er mit seinem Kriegshammer jeden im Reich besiegen könnte.[12] Am nächsten Morgen sollen ihm seine beiden Knappen seine Rüstung anlegen, doch er ist zu fett, um hineinzupassen. Ser Barristan und Eddard wollen ihn davon abhalten, beim Buhurt zu kämpfen, was Robert wütend macht. Er unterhält sich lange mit Eddard über seine Unzufriedenheit als König, und dass er den Thron gerne für seinen Sohn räumen würde und stattdessen sein Leben als Söldnerkönig in Essos verbrächte.[4]

In der nächsten Ratssitzung informiert Lord Varys den Rat, dass Daenerys Targaryen schwanger ist. König Robert ist außer sich vor Wut und will sie und ihren Bruder Viserys umbringen lassen, was wiederum Eddard unehrenhaft findet. Alle Mitglieder des Rates außer Ser Barristan Selmy unterstützen den König aber in seinem Entschluss, woraufhin Eddard wütend sein Amt niederlegt und die Sitzung verlässt. König Robert ist außer sich und droht Eddard sogar damit, seinen Kopf aufzuspießen, sollte er ihn noch einmal sehen.[36] Nach der Entführung Tyrions durch Catelyn greift Jaime Eddard eines Nachts auf den Straßen von Königsmund an und tötet dabei drei seiner Männer.[13] Später stellt Robert Eddard zu Rede und verlangt, dass er Frieden mit Jaime schließen solle. Cersei nimmt auch an der Unterhaltung teil und provoziert Robert derartig, dass er sie schließlich schlägt.[14]

Band 2 - Das Erbe von Winterfell Bearbeiten

Anschließend verabschiedet er sich auf einen Jagdausflug in den Königswald, während Eddard Stark die Königsgeschäfte leitet.[49] Zunächst jagen sie einen Weißen Hirschen, doch als man diesen von Wölfen erlegt tot vorfindet, beginnen sie, einem Gerücht nachzugehen und einen riesigen Eber zu jagen, der sich noch tiefer im Wald befinden soll.[9] Als sie diesen finden, umkreisen sie ihn und treiben ihn aus seinem Bau. Robert befiehlt, dass er ihn alleine stellen will, und dass, obwohl er deutlich zu viel getrunken hat. Der Eber erwischt ihn und reißt ihm den Bauch vom Magen bis zur Brust auf. Trotzdem kann Robert den Keiler noch töten, dann brauchen seine Jagdgefährten zwei Tage, um den König zurück nach Königsmund zu bringen. Dort wird er zwar von Pycelle versorgt, doch es ist bereits zu spät. Robert diktiert Eddard seinen letzten Willen, wobei er ihn als Regenten einsetzt, solange, bis Joffrey mündig ist. Eddard schreibt allerdings statt mein Sohn Joffrey ohne Roberts Wissen mein rechtmäßiger Erbe. Roberts letzter Wunsch ist, dass der Keiler auf seiner Beerdigung gebraten und verspeist werden soll. Dann lässt er sich Mohnblumensaft geben und schläft ein.[50] Am nächsten Tag stirbt König Robert. Pycelle überbringt Eddard die Nachricht. Eddard beruft den Kleinen Rat ein, damit dieser ihn zum Protektor des Reiches deklariert. Joffrey lässt den Kleinen Rat aber sofort in den Thronsaal rufen und verlangt den Treueeid von den Mitgliedern des Kleinen Rats. Als Eddard Joffreys Legitimität in Frage stellt, kommt es zum Zusammenstoß mit Cersei, die beide den Goldröcken befehlen, sich gegenseitig festzunehmen. Eddard wird verraten, seine Männer ermordet und er wird festgenommen. Petyr Baelish gesteht seinen Verrat noch im Thronsaal.[51] Varys findet später heraus. dass Cersei nach dem Gespräch mit Eddard veranlasste, dass ihr Vetter Lancel Lennister, Roberts Knappe, den König mit dreifach gestärktem Wein versorgte, sodass dieser bei der Jagd schwer verunglückte[7], was Cersei später Tyrion gegenüber bestätigt.[34]

Robert Baratheon Eddard Stark Renly Baratheon Cersei Lennister Pycelle ChrisDien.jpg

Eddard, Renly, Cersei und Pycelle an Roberts` Sterbebett ©Chris Dien

Nach seinem Tod kursieren in Königsmund die wildesten Gerüchte um seinen Tod: Renly habe ihn getötet, Eddard habe ihn getötet, Cersei oder Varys hätten ihn vergiftet oder er sei beim Verspeisen eines Wildschweins erstickt.[52]

Band 3 - Der Thron der Sieben KönigslandeBearbeiten

Varys behauptet, dass Robert genau acht Bastarde gezeugt habe.[53]

Band 4 - Die Saat des goldenen LöwenBearbeiten

Lancel Lennister, Roberts ehemaliger Knappe, gibt Tyrion gegenüber zu, dass Cersei ihm aufgetragen hat, Robert auf der Wildschweinjagd mit Starkwein zu versorgen.[54]

Band 5 - Sturm der SchwerterBearbeiten

Im Pfirsich in Steinsepte behauptet ein Mädchen mit pechschwarzem Haar namens Glöckchen, dass Robert ihre Mutter geschwängert habe, als er sich während der Schlacht der Glocken in dem Gasthaus versteckt habe.[30]

Band 6 - Die Königin der DrachenBearbeiten

Er wird mehrfach im Weißen Buch beim Eintrag von Barristan Selmy erwähnt.[25]

Familie Bearbeiten

 
 
 
 
 
Lyonel[55]
 
Unbekannte
Gemahlin
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Unbekannte
Tochter
 
Ormund[55]
 
Rhaelle
Targaryen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Steffon
 
Cassana
Estermont
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Verschiedene
Frauen
 
Robert I.
 
Cersei
Lennister
 
Jaime Lennister
 
 
 
 
 
 
 
 
Stannis I.
 
Selyse
Florent
 
Renly I.
 
Margaery
Tyrell*
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mya
Stein
 
Gendry
 
Edric
Sturm
 
 
 
Joffrey I.
 
Margaery
Tyrell*
 
Myrcella
 
Tommen I.
 
Margaery
Tyrell*
 
Sharin
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Barra
 
Bella
 
Unbekannte
Zwillinge
 
Andere



Siehe auch Bearbeiten

Quellen Bearbeiten

Einzelnachweise & AnmerkungenBearbeiten

  1. laut Maggy sechzehn
  2. 2,0 2,1 Die Herren von Winterfell, I-Daenerys IV
  3. 3,0 3,1 Die Herren von Winterfell, I-Eddard VI
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 4,5 Die Herren von Winterfell, I-Eddard VII
  5. Die Herren von Winterfell, I-Jon III
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 Die Herren von Winterfell, I-Eddard I
  7. 7,0 7,1 7,2 Das Erbe von Winterfell, II-Eddard V
  8. Sturm der Schwerter, V-Jaime III
  9. 9,0 9,1 9,2 Das Erbe von Winterfell, II-Eddard II
  10. Die Herren von Winterfell, I-Jon I
  11. Die Herren von Winterfell, I-Eddard IV
  12. 12,0 12,1 Die Herren von Winterfell, I-Sansa II
  13. 13,0 13,1 13,2 13,3 Die Herren von Winterfell, I-Eddard IX
  14. 14,0 14,1 14,2 Die Herren von Winterfell, I-Eddard X
  15. Die dunkle Königin, VIII-Cersei III
  16. Die Königin der Drachen, VI-Davos II
  17. Zeit der Krähen, VII-Cersei IV
  18. Die Königin der Drachen, VI-Jon VII
  19. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Jon I
  20. Sturm der Schwerter, V-Tyrion IV
  21. 21,0 21,1 Sturm der Schwerter, V-Davos IV
  22. Die dunkle Königin, VIII-Cersei IV
  23. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Prolog (Cressen)
  24. 24,0 24,1 Die Herren von Winterfell, I-Catelyn I
  25. 25,0 25,1 25,2 Die Königin der Drachen, VI-Jaime III
  26. Sturm der Schwerter, V-Bran II
  27. Der Sohn des Greifen, IX-Davos I
  28. Die Königin der Drachen, VI-Davos I
  29. Sturm der Schwerter, V-Tyrion III
  30. 30,0 30,1 30,2 30,3 Sturm der Schwerter, V-Arya V
  31. Sturm der Schwerter, V-Catelyn I
  32. Ein Tanz mit Drachen, X-Der wiedergeborene Greif (Jon Connington)
  33. 33,0 33,1 Sturm der Schwerter, V-Jaime V
  34. 34,0 34,1 Der Thron der Sieben Königreiche, III-Tyrion I
  35. Sturm der Schwerter, V-Jaime II
  36. 36,0 36,1 36,2 Die Herren von Winterfell, I-Eddard VIII
  37. 37,0 37,1 Die Herren von Winterfell, I-Eddard II
  38. Die Saat des goldenen Löwen, IV-Sansa II
  39. Die dunkle Königin, VIII-Cersei II
  40. Die Königin der Drachen, VI-Tyrion I
  41. Die dunkle Königin, VIII-Cersei I
  42. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Theon I
  43. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Daenerys I
  44. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Davos
  45. Die Königin der Drachen, VI-Samwell III
  46. Die Herren von Winterfell, I-Eddard V
  47. Die Herren von Winterfell, I-Tyrion I
  48. Die Herren von Winterfell, I-Eddard III
  49. Das Erbe von Winterfell, II-Eddard I
  50. Das Erbe von Winterfell, II-Eddard III
  51. Das Erbe von Winterfell, II-Eddard IV
  52. Das Erbe von Winterfell, II-Arya II
  53. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Tyrion III
  54. Die Saat des goldenen Löwen, IV-Tyrion I
  55. 55,0 55,1 Da Ormund nur als Lyonels Erbe benannt wird, ist nicht klar, wie die beiden miteinander verwandt waren.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki