FANDOM


Ralf der Hinker ist ein Eiserner Plünderer und der Kapitän der Lord Quellon.[1]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 7 - Zeit der KrähenBearbeiten

Ralf der Hinker ist einer der Kapitäne Victarion Graufreuds in Maidengraben. Er spricht dafür, dass Victarion seinen Anspruch auf den Meersteinstuhl geltend machen soll. Er ist der Meinung, Euron Graufreud sei schon zu lange von den Eiseninseln fortgewesen, auch wenn er der ältere Bruder ist.[2] Beim Königsthing in der Halle des Grauen Königs meldet sich Victarion als vierter Anwärter. Seine drei Fürsprecher sind Ralf der Hinker, der Rote Ralf Steinheim und Nut der Barbier. Als Asha ihren Anspruch beim Königsthing erhebt, ruft er ihr zu, dass sie lediglich eine Frau sei, und als sie ihre Rede beendet hat, fordert er, dass sie keinen feigen Frieden eingehen sollten. Am Ende wählen die Eisenmänner Euron Graufreud als neuen König der Eiseninseln.[3]

Band 8 - Die dunkle KöniginBearbeiten

Nach der Eroberung der Schildinseln nimmt er an den Plünderungen von Lord Hewetts Stadt und an dem Festmahl in der Burg teil. Er gratuliert Victarion zum Sieg und ist der Meinung, er habe eine Insel als Lehen verdient. Auf dem Fest weist Euron an, dass die Flotte am folgenden Tag mit Vorbereitungen für einen Überfahrt in die Sklavenbucht beginnen werde, um sich der Drachen zu bemächtigen. Als Lord Rodrik Harlau, Ralf der Hinker, Quellon Demut, Fralegg, Alwyn Scharf und Ralf Steinheim protestieren, dass die Reise zu lang und zu gefährlich sei und sie dafür plädieren, erst einmal Rosengarten und den Arbor zu plündern, wird zum ersten Mal deutlich, dass Eurons Stellung keineswegs gefestigt ist.[1]

Band 10 - Ein Tanz mit DrachenBearbeiten

Victarion segelt mit 93 Schiffen von den Schildinseln los. An der Küste vor Dorne kapern sie sechs Schiffe, eine Galeasse, eine Galeere und vier Koggen, und treffen mit nun 99 Schiffen auf den Trittsteinen ein, wo sie Proviant und frisches Wasser laden. Hier teilt Victarion die Flotte in drei Teile auf und gibt Anweisung, sich an der Südspitze der Zederninsel wieder zu versammeln. Ralf der Hinker soll mit den größeren, langsamen Schiffen in Richtung Lys aufbrechen, dort die Gefangenen verkaufen, die sie auf den Schildinseln und in Lord Hewetts Stadt gemacht haben, und mit dem Erlös Proviant für die langsame, mittlere Passage einkaufen. Der Tradition der Eisenmänner nach dürfen Menschen eigentlich nicht verkauft werden, sondern lediglich zu Leibeigenen und Salzweiber gemacht werden, und so ist Victarion froh, diese Aufgabe abgeben zu können. Auf der Zederninsel kommen dann aber nur 54 Schiffe an: 22 von Victarions Teilflotte, 14 von den Schiffen Ralfs des Hinkers und nur neun von Ralf Steinheim, der selbst vermisst wird. Hinzu kommen noch neun gekaperte Schiffe aus der Sklavenbucht, bei denen es sich allerdings nicht um Kriegsschiffe handelt, sondern um Koggen, Fischerboote, Händler und Sklavenjäger.[4]

Nach der Weiterfahrt von der Zederninsel entert die Eiserne Flotte fast täglich ein oder mehrere Schiffe. An dem Tag, an dem sie zwei Galeeren aus Neu Ghis entern, die Victarion später in Geist und Schatten umbenennt, entdeckt Ralf die beiden Schiffe als Erster.[5]

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Die dunkle Königin, VIII-Der Plünderer (Victarion)
  2. Zeit der Krähen, VII-Der Eiserne Kapitän (Victarion)
  3. Zeit der Krähen, VII-Der Ertrunkene (Aeron II)
  4. Ein Tanz mit Drachen, X-Der eiserne Freier (Victarion I)
  5. Ein Tanz mit Drachen, X-Victarion II

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki