FANDOM


Quaithe ist eine Schattenbinderin aus Asshai.[1]

Charakter & Erscheinung Bearbeiten

Quaithe trägt eine rot lackierte Holzmaske. Hinter ihrer Maske[2] sind nur ihre Augen sichtbar, feucht und glänzend. Sie spricht die Gemeine Zunge von Westeros.[3]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 3 - Der Thron der Sieben KönigslandeBearbeiten

Daenerys Targaryen führt ihr kleines Khalasar nach Drogos Tod in die Rote Wüste, wo sie nach einiger Zeit auf die Ruinenstadt Vaes Tolorro treffen, von wo aus Daenerys ihre Blutreiter aussendet, um das Land zu erkunden: Jhogo trifft dabei auf die Stadt Quarth, wo er von Daenerys und den Drachen berichtet. Drei Gesandte der Stadt begleiten ihn zurück nach Vaes Tolorro, um die Drachen mit eigenen Augen zu sehen: Pyat Pree, Xaro Xhoan Daxos und Quaithe.[3] In Qarth angekommen warnt Quaithe Daenerys davor, dass die Mächtigen der Stadt ihre Drachen begehren werden, weil Drachen Macht bedeuten.[2]

Band 4 - Die Saat des goldenen LöwenBearbeiten

Einige Zeit später erscheint sie, als Daenerys auf offener Straße einem Feuermagier zusieht. Quaithe erklärt, dass der Magier wegen Daenerys an Macht gewonnen habe und dass sie die Stadt bald verlassen müsse, denn ansonsten würden die Qartheen sie nicht mehr gehen lassen. Sie empfiehlt ihr, nach Asshai zu gehen, denn nur dort werde sie die Wahrheit erfahren.[4]

Band 5 - Sturm der SchwerterBearbeiten

In der Nacht, bevor Daenerys die Unbefleckten kauft und die Guten Herren von Astapor vernichtet, erscheint Quaithe in Daenerys' Koje auf der Balerion und rät ihr, sich daran zu erinnern: sie müsse nach Süden ziehen, um nach Norden zu gelangen, nach Osten gehen, um nach Westen zu kommen, rückwärts gehen, um vorwärts zu gelangen, und um das Licht zu berühren, müsse sie unter dem Schatten hindurchziehen. Als Daenerys aus dem Bett springt, um Licht zu machen, ist Quaithe verschwunden.[5]

Band 9 - Der Sohn des Greifen Bearbeiten

In der Nacht, in der gleich neun Menschen von den Söhnen der Harpyie ermordet werden, erscheint Quaithe Daenerys auf ihrer Terrasse auf der Großen Pyramide von Meereen kurz vor Sonnenaufgang. Daenerys zwickt sich, um zu sehen, ob sie schläft, aber sie scheint tatsächlich wach zu sein. Als sie Quaithe erzählt, dass sie von ihr auf der Balerion geträumt habe, erklärt die mysteriöse Frau, dass sie weder damals noch jetzt träume. Daenerys droht, ihre Wachen zu rufen, aber Quaithe behauptet, sie könnten sie gar nicht sehen, und als Daenerys fragt, ob sie überhaupt da sei, antwortet sie mit "nein". Quaithe erklärt Daenerys, dass die Glaskerzen wieder brennen würden, und dass als nächstes die Fahle Mähre käme, und dann die anderen folgen würden: der Krake, die Dunkle Flamme, der Löwe und der Greif, der Sohn der Sonne und der Mimendrache. Sie rät Daenerys, dass sie keinem von ihnen trauen solle. Sie sagt ihr, sie solle sich an die Unsterblichen erinnern und sich vor dem parfümierten Seneschall Reznak mo Reznak in Acht nehmen. Daenerys ist verwirrt, und sie fordert Quaithe auf, ihr zu sagen, was sie will. Quaithe behauptet, dass sie ihr nur den rechten Weg zeigen will. Daenerys erinnert sich an Quaithes Worte: dass sie nach Norden gehen müsse, um nach Süden zu gelangen, und nach Osten, um nach Westen zu kommen. Um vorwärtszukommen, müsse sie rückwärts gehen, und um das Licht zu berühren, unter dem Schatten gehen. Daenerys wird wütend, und als sie Quaithe etwas befehlen will, unterbricht sie sie und rät ihr erneut, sich an die Unsterblichen zu erinnern. Daenerys erinnert sich an ihre Prophezeiung und daran, dass sie sie das "Kind der Drei" genannt haben, und dass sie ihr drei Hengste versprochen haben, drei Feuer und dreifachen Verrat - einen des Blutes wegen, einen des Goldes wegen und einen aus Liebe. Dann erscheint Missandei und Quaithe ist verschwunden.[6]

Nach der Belagerung von Astapor erscheint tatsächlich ein halb toter Reiter auf einer fahlen Mähre, der Anzeichen der Roten Ruhr aufweist.[7]

Band 10 - Ein Tanz mit DrachenBearbeiten

Eine weitere Prophezeiung scheint sich zu erfüllen, als Quentyn Martell bei Daenerys am Hof erscheint und sich ihr als Gemahl anbietet. Das Wappen der Martells ist eine strahlende Sonne, die von einem Speer durchbohrt wird.[8]

Auch auf dem Rückweg vom Dothrakischen Meer nach Süden Richtung Meereen denkt die entkräftete Daenerys an Quaithes Worte.[9]

Siehe auchBearbeiten

QuellenBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Appendix
  2. 2,0 2,1 Der Thron der Sieben Königreiche, III-Daenerys II
  3. 3,0 3,1 Der Thron der Sieben Königreiche, III-Daenerys I
  4. Die Saat des goldenen Löwen, IV-Daenerys I
  5. Sturm der Schwerter, V-Daenerys III
  6. Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys II
  7. Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys V
  8. Ein Tanz mit Drachen, X-Daenerys I
  9. Ein Tanz mit Drachen, X-Daenerys IV

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki