Wikia

Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Qhorin

Diskussion0
4.389Seiten in
diesem Wiki
Qhorin Halbhand
250px-Qhorin
Wappen Nachtwache Wappen Nachtwache
Eigenschaften
Alias Qhorin Halbhand
Treue Nachtwache
Gestorben 299AL

Qhorin, (eng: Qhorin Halfhand) auch bekannt als Halbhand, ist ein Grenzer der Nachtwache und zweiter Befehlshaber des Schattenturms [1].

In der TV-Serie wird er gespielt von Simon Armstrong.

Charakter & ErscheinungBearbeiten

Qhorin Halbhand ist groß gewachsen und gerade wie ein Speer. Er spricht langsam, handelt dafür aber umso schneller und ist stets ernst. Ungewöhnlich für einen Grenzer ist er glattrasiert. Sein Haar hängt unter seinem Helm hervor und fällt in einem schweren Zopf auf seine Schulter. Er verlor alle Finger seiner rechten Hand bis auf Daumen und Zeigefinger, als er die Axt eines Wildlings abwehrte.[2]

VergangenheitBearbeiten

Qhorin Halbhand ist eine lebende Legende in der Nachtwache. Bei dem Kampf, bei dem er die Finger seiner rechten Hand verlor, schleuderte er angeblich seine blutige Hand in das Gesicht des Angreifers, sodass dieser von dem Blut geblendet wurde. Dann hat er ihn erschlagen. Seit diesem Tag ist er der erbittertste Feind der Wildlinge hinter der Mauer.[2]

Er gilt als der wahrscheinlich beste Grenzer der Nachtwache. Weil er fast alle seine Finger an der rechten Hand verloren hat, musste er lernen, mit links zu kämpfen, was er mittlerweile genauso gut kann.

Er war einst ein guter Freund von Manke Rayder, bevor dieser desertierte.

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 1 - Die Herren von WinterfellBearbeiten

Qhorin wird vom Schattenturm aus von Jeor Mormont losgeschickt, um den vermissten Benjen Stark zu finden, aber sie verlieren dessen Spur in Richtung Nordwesten [3].

Band 2 - Das Erbe von Winterfell Bearbeiten

Qhorin Halbhand nimmt im Schlund einen Wildling gefangen, der erzählt, dass Manke Rayder an einem unbekannten Ort jenseits der Mauer alle Wildlinge versammelt [4].

Band 3 - Der Thron des Sieben Königreiche Bearbeiten

Auf Jeor Mormonts Befehl hin schließt sich Qhorin mit 100 seiner Männer aus dem Schattenturm den 200 Männern des Lord Kommandanten zum Großen Ausmarsch an [5].

Band 4 - Die Saat des goldenen LöwenBearbeiten

Einige Tage später als erwartet errreicht Qhorin mit seinen Männern die Faust der Ersten Menschen. Sie sind auf Alfyn Krähentöter und einige Wildlinge gestoßen, die die Mauer auskundschaften sollten. Alfyn und die meisten Männer konnten getötet werden, einige wurden gefangen genommen und verhört, einige wenige konnten entkommen. An der Faust kann er Lord Kommandant Jeor Mormont davon überzeugen, drei Erkundungsgruppen in die Frostfänge zu schicken, um herauszufinden, was Manke Rayder dort sucht. Er selbst wählt Jon Schnee in seine Gruppe.[2] Nach ein paar Tagen entdecken sie im Klagenden Pass ein Lagerfeuer hoch oben auf dem Pass. Qhorin schickt Jon und Steinschlange los, die in der Nacht den Pass erklettern, die drei Wildlinge überraschen und zwei von ihnen töten. Als sie die beiden wiedertreffen, hat Jon ein Wildlingsmädchen namens Ygritte gefangen genommen. Sie fordern ihn auf, sie zu töten, da alles andere zu gefährlich sei, aber Jon lässt das Mädchen laufen. Als Jon seinen Wolfstraum hat, glaubt Qhorin, dass er eine Vision hatte und sie kehren um, nachdem sie den Adler entdecken, der sie beobachtet. An einem Pass lässt er Dalbrück zurück, damit er ihre Verfolger eine Zeitlang aufhalten soll, damit sie es vielleicht bis zur Faust schaffen.[6]

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Appendix
  2. 2,0 2,1 2,2 Die Saat des goldenen Löwen, IV-Jon II
  3. Die Herren von Winterfell, I-Jon IV
  4. Das Erbe von Winterfell, II-Jon V
  5. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Jon I
  6. Die Saat des goldenen Löwen, IV-Jon III

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki