FANDOM


Die Plünderung von Königsmund (engl.: Sack of King's Landing) ereignete sich etwa ein Jahr nach Beginn von Roberts Rebellion.[1]

Die SchlachtBearbeiten

Lord Tywin Lennister war mit seinem Haus neutral geblieben, bis er nach der Schlacht am Trident voraussehen konnte, wer der Sieger des Konflikts werden sollte. Nun marschierte er mit seinem 12.000 Mann starken Heer nach Königsmund und erbat Einlass in die Stadt, indem er seine Loyalität zu König Aerys erklärte. Dieser schlug alle Warnungen und Bedenken von Lord Varys aus; folgte dem Rat von Großmaester Pycelle, und öffnete die Tore der Stadt. Pycelle wollte auf diese Weise einem neuen König zur Macht verhelfen, nachdem der hoffnungsvolle Kronprinz Rhaegar erschlagen worden war. Pycelle hoffte, dass Lord Tywin der neue König werden würde.[2] Tywin ließ seine Truppen dann aber die Stadt im Namen Robert Baratheons plündern.[1]

Sodann befahl Aerys Jaime Lennister, einem Mitglied der Königsgarde, seinen eigenen Vater Tywin zu erschlagen. Jaime tötete stattdessen erst Lord Rossart und dann König Aerys selbst vor dem Eisernen Thron. Fast zeitgleich führte Eddard Stark Roberts Vorhut durch die Tore der Stadt. Lord Rallenhall fragte Jaime unterdessen, ob sie einen neuen König ausrufen sollten, ohne zu fragen, ob der neue König Tywin, Robert oder ein weiteres Mitglied der Targaryen sein sollte. Jaime erklärte Lord Rallenhall, dass er ausrufen könne, wen immer er ausrufen wolle, ihm sei das egal.

Tywin entsandte sodann seine Ritter Gregor Clegane und Amory Lorch, um mit der restlichen königlichen Familie abzurechnen, um den Thron für Robert zu sichern und um zu beweisen, dass das Haus Lennister für immer mit den Targaryen gebrochen habe. Gregor tötete ein Baby, das er für Kronprinz Aegon Targaryen hielt, während seine Mutter Elia Martell zusehen musste, und vergewaltigte und tötete sie dann selbst.[3] Amory entdeckte Prinzessin Rhaenys unter dem Bett ihres Vaters, zog sie darunter hervor und tötete das Mädchen mit zahlreichen Stichen. Als Eddard etwas später im Thronsaal eintraf, fand er Jaime auf dem Thron sitzend und den Leichnam des Königs direkt vor ihm.[4][5] Jaime räumte den Thron lachend mit den Worten, dass er ihn nur für Robert warmgehalten habe.[1] Tywin Lennister präsentierte Robert später die Leichen von Elia Martell und ihren beiden Kinder als Beweis seiner Treue, eingehüllt in purpurroten Lennisterumhängen, um das Blut und die entstellten Körper zu verhüllen.[4]

FolgenBearbeiten

Eddard Stark und Robert Baratheon stritten heftig über die Ermordung von Rhaegars Frau und deren Kindern. Eddard nannte es offen einen feigen Mord, Robert hingegen war zufrieden mit dem Tod der Nachkommen. Sogar Jon Arryn konnte ihren Streit nicht beenden. Eddard Stark verließ daraufhin Königsmund unversöhnt, um im Süden den Krieg für die Rebellen zu beenden (siehe Belagerung von Sturmkap). Erst mit der Trauer um den Tod von Lyanna Stark versöhnten sich die beiden wieder.[1]

Den Überlebenden der Plünderung von Königsmund ließ Tywin die Wahl, zur Mauer zu gehen oder zu sterben. Unter ihnen waren Jaremy Rykker und Allisar Thorn.

Der Junge Greif behauptet Tyrion Lennister gegenüber, Varys habe ihn als Säugling mit dem Jungen eines einfachen Gerbers aus dem Pisswassergraben ausgetauscht und das neue Kind seiner Mutter Elia Martell anvertraut. Nach der Plünderung von Königsmund, bei dem der "Pisswasserprinz" anstelle von Aegon Targaryen von Ser Gregor Clegane ermordet worden sei, habe Varys den Jungen dann über die Meerenge zu Illyrio Mopatis geschmuggelt, wo er versteckt gehalten und von Jon Connington aufgezogen worden sei.[6]

QuelleBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Die Herren von Winterfell, I-Eddard II
  2. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Tyrion VI
  3. Die Herren von Winterfell, I-Eddard VII
  4. 4,0 4,1 Das Erbe von Winterfell, II-Eddard II
  5. Sturm der Schwerter, V-Jaime II
  6. Der Sohn des Greifen, IX-Tyrion VI

A  D  B

Schlachten in Roberts Rebellion
Jahr Schlacht
282 n. A. E. Schlacht von AschfurtEinnahme von MöwenstadtSchlacht bei SommerhallBelagerung von Sturmkap [1]
283 n. A. E. Schlacht der GlockenPlünderung von KönigsmundSchlacht am TridentAngriff auf den Turm der Freude
284 n. A. E. Angriff auf Drachenstein
  1. Die Belagerung dauerte bis 283 n. A. E.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki