FANDOM


Ser Otto Hohenturm (engl.: Otto Hightower) war ein Ritter aus dem Hause Hohenturm und der jüngere Bruder von Lord Hohenturm. Er war der Vater von Königin Alicent.[1] Otto diente drei Königen als Hand, von denen ihn zwei aus seinem Amt entließen.

CharakterBearbeiten

Otto war ein Mann von großer Gelehrsamkeit in seiner Zeit.[2] Obwohl er anfangs als fähige Hand galt, wurde er von vielen als stolz, schroff und hochmütig angesehen.[1]

BiographieBearbeiten

Unter Jaehaerys I. und Viserys I.Bearbeiten

Nach dem Tod seines Sohnes Baelon, dem Prinzen von Drachenstein und der Hand des Königs, berief König Jaehaerys I. Targaryen im Jahre 101 n. A. E. Ser Otto als neue Hand an den Hof. Dieser brachte seine Familie mit nach Königsmund, darunter auch seine Tochter Alicent, welche sich um den zunehmend schwächer werdenden König kümmerte, bis dieser im Jahre 103 n. A. E. verstarb.[1]

Auch unter Jaeherys' I. Nachfolger Viserys I. verblieb Otto in seinem Amt. Während der König und seine Königin Aemma viele Feste und Turniere abhielten, blieben die alltäglichen Regierungsgeschäfte weitgehend dem Kleinen Rat und der Hand überlassen. Mit der Zeit erschien sein Verhalten vielen zunehmend gebieterischer, was ihm die Missgunst zahlreicher Lords einbrachte. Sein größter Rivale bei Hofe war Prinz Daemon Targaryen, der jüngere Bruder des Königs. Dieser soll Pilz zufolge Ottos Tochter Alicent entjungfert haben, wodurch der Streit zwischen Otto und Daemon ausgelöst worden sei. Für diese Behauptung gibt es allerdings keine andere Quelle. Daemon wurde von Viserys zuerst zum Meister der Münze und danach zum Meister des Rechts ernannt, doch Otto überzeugte den König, seinen Bruder aus beiden Ämtern zu entlassen.[1] Daraufhin bekam Daemon im Jahre 104 n. A. E. den Posten des Kommandanten der Stadtwache von Königsmund übertragen.[3]

Auch wenn Viserys immer wieder in dem Konflikt zwischen Otto und Daemon zu vermitteln versuchte, kam es zu keiner Versöhnung zwischen den beiden. In einem Brief an seinen Bruder äußerte Otto die Befürchtung, dass Daemon im Falle einer Thronbesteigung zu einem zweiten Maegor dem Grausamen werden könne, weshalb er sich für Viserys' Tochter Rhaenyra als Erbin aussprach. Nach dem Tod von Königin Aemma im Jahre 105 n. A. E. ernannte der König sein einziges Kind Rhaenyra zur Prinzessin von Drachenstein. In einer großen Zeremonie im Thronsaal ließ er hunderte Lords schwören, Rhaenyras Recht auf die Nachfolge zu ehren und zu verteidigen. Daemon, welcher sich stets als Erbe seines Bruders betrachtet hatte, war von der Entscheidung so erzürnt, dass er sich nach Drachenstein zurückzog.[1]

Auch nachdem Viserys die Frage der Erbfolge mit der Ernennung Rhaenyras für sich entschieden hatte, hegten viele die Hoffnung, dass der König noch einen männlichen Erben hervorbringen würde. Großmaester Runciter drängte Viserys als erster zu einer erneuten Heirat und schlug als Gemahlin die zwölfjährige Laena Velaryon vor, um der Entzweiung zwischen dem Eisernen Thron und dem Hause Velaryon entgegenzuwirken. Der König lehnte diesen Vorschlag ab und und kündigte an, stattdessen Ottos achtzehnjährige Tochter Alicent heiraten zu wollen. Obwohl die Hohenturms als alte und angesehene Familie von tadelloser Abstammung galten, wurden Einwände erhoben. Während manche der Ansicht waren, dass die Hand zu mächtig geworden sei, zweifelten andere an Alicents Tugendhaftigkeit, da sie vorher schon von Prinz Daemon entjungfert worden sei und noch zu Lebzeiten Königin Aemmas ein Verhältnis mit dem König gehabt haben solle. Dennoch ließ sich der König nicht von seinem Vorhaben abbringen und heiratete Alicent im Jahre 106 n. A. E.[1]

Als Alicent im Jahre 107 n. A. E. Prinz Aegon, zwei Jahre später Prinzessin Helaena und im Jahre 110 n. A. E. Prinz Aemond zur Welt brachte, kam die Frage der Erbfolge erneut auf. Obwohl der König nun Söhne hatte, beließ er die Erbfolge jedoch unverändert. Alicent wollte es dabei nicht beruhen lassen und wurde dabei von ihrem eigenen Vater Ser Otto unterstützt. Dieser ging allerdings zu weit und wurde daraufhin im Jahre 109 n. A. E. vom König entlassen und durch Lord Lyonel Kraft ersetzt. Auch nachdem Otto nach Altsass zurückgekehrt war, bestand am Hofe eine Gruppe von mächtigen Lords, die mit Königin Alicent befreundet waren und den Anspruch von ihrer Söhne unterstützten.[1]

Nachdem Lord Lyonel Kraft im Jahr 120 n. A. E. starb, kehrte er als Hand zurück. Als Viserys 129 n. A. E. starb, spielte er eine entscheidene Rolle bei der Krönung seines ältesten Enkels Aegon, entgegen dem letzten Willen von König Viserys, der Rhaenyra als Erbin benannt hatte. Dies löste den Bürgerkrieg, bekannt als Tanz der Drachen, zwischen Rhaenyra und Aegon aus.

Der DrachentanzBearbeiten

Zu der gegnerischen Fraktion, den Schwarzen, gehörte auch der schlachterprobte Prinz Daemon Targaryen, der sich aufgrund von vergangenen Ereignissen viele Feinde gemacht hatte. Einer der Ersten von ihen war Ser Otto gewesen. Er reiste zu anderen Feinden des Prinzen, dem Königreich der Drei Töchter, und konnte sie als Verbündete gewinnen. Ihr Eingreifen war maßgeblich der Grund für die Zerstörung der Velaryon-Blockade in der Schlacht in der Gurgel.

Aegon II. empfand jedoch Ser Ottos Diplomatie als zu träge, in einer Zeit, in der Prinz Daemon Targaryen in Harrenhal saß und sich viele Häuser den Schwarzen anschlossen. Dies führte zu seiner Absetzung und zur Ernennung von Ser Kriston Kraut, dem Lord Kommandant der Königsgarde, zur Hand, trotz der Bitten von Ottos Tochter und Aegons Mutter, Königin Alicent. Erst kurz nach seiner Entlassung trugen seine Bemühungen Früchte.

Als Rhaenyra Targaryen Königsmund einnahm, war Ser Otto der Erste, der als Verräter hingerichtet wurde, genau wie Rhaenyra es ihm prophezeit hatte.

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 6 - Die Königin der DrachenBearbeiten

Maester Pylos versucht, der neuen Hand des Königs Davos Seewert Mut zu machen, indem er einige Hände aufzählt, die im Gegensatz zu Davos zwar hochgeboren oder erfolgsversprechend waren, als Hand aber dennoch versagt haben: Otto Hohenturm sei bspw. sehr gelehrt gewesen, habe als Hand aber versagt.[2]

FamilieBearbeiten

Er war der jüngere Bruder von Lord Hohenturm und der Onkel von Lord Ormund Hohenturm. Zu seinen Kinder gehörten Alicent Hohenturm, die zweite Gemahlin von König Viserys I. Targaryen und Ser Gawen Hohenturm, ein Hauptmann der Goldröcke.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Unbekannter
Hohenturm
 
Unbekannte
Gemahlin
 
 
 
 
 
Unbekannte
Gemahlin
 
Otto
 
Brynden
 
Hobert
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ormund
 
Unbekannte
Gemahlin
 
 
 
Mindestens
ein Sohn
 
Alicent
 
Viserys I.
Targaryen
 
Gawan
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Unbekannte
Söhne
 
 
 
Aegon II.
Targaryen
 
Helaena
Targaryen
 
Aemond
Targaryen
 
Daeron
Targaryen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jaehaerys
Targaryen
 
Jaehaera
Targaryen
 
Maelor
Targaryen


Siehe auchBearbeiten

QuellenBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Der Bruder des Königs
  2. 2,0 2,1 Die Königin der Drachen, VI-Davos I
  3. Die Welt von Eis und Feuer, Die Könige aus dem Hause Targaryen: Viserys I.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.