FANDOM


Die Nachtfeste (engl.: The Nightfort), oder auch Nachtfort genannt, ist die größte Burg der Nachtwache an der Mauer und war einst ihre Hauptburg. Später, als die Nachtwache immer kleiner wurde, verfiel sie. Vor etwa 200 Jahren hat die Nachtwache sie aufgegeben.[1] Sie liegt zwischen Eismark im Westen und Grundsee im Osten.[2]

ArchitekturBearbeiten

Die Nachtfeste ist doppelt so alt wie die Schwarze Festung und war sogar die erste Burg überhaupt an der Mauer und ursprünglich auch die größte.[1]

Als Brandon Stark die verlassene Nachtfeste 299 n. A. E. erreicht, ist die Burg völlig verfallen: die Türme sind eingefallen, in der ehemaligen Großen Halle laufen Ratten umher, in den Höfen wachsen kleine Wälder aus spindeldürren Bäumen, an Stelle der alten Ställe befinden sich nun Bäume, und ein weißer Wehrholzbaum schiebt sich durch das Dach der achteckigen steinernen Küche. Es riecht seltsam, und der Wind erzeugt gespenstische Geräusche. Als die Nachtwache die Burg verlassen hat, hat sie das Fallgitter herabgelassen und die Zugketten mitgenommen, darüber hinaus haben sie den Tunnel unter der Mauer mit Stein und Geröll gefüllt, wodurch der Tunnel zu einem eisigen Teil der Mauer geworden war. Die Treppe der Nachtfeste ist die einzige der 19 Festungen, die direkt in das Eis gehauen worden war.[1]

Es gibt einen Glockenturm ohne Glocken, einen Rabenschlag ohne Raben, und unter dem Brauhaus befindet sich ein riesiges Gewölbe mit leeren Eichenfässern, außerdem gibt es eine Bibliothek ohne Bücher, einen riesigen Kerker, in dem 500 Männer Platz gefunden hätten, eine Große Halle und ein Badehaus, beides völlig verfallen, einen mit Dornen überwucherten Waffenplatz und eine Waffenkammer und eine Schmiede, die zwar noch stehen, dafür aber ebenfalls völlig heruntergekommen sind.[1]

Nachtfeste SchwarzesTor KerryBarnett

Das Schwarze Tor von Kerry Barnett ©FFG

  • Das Schwarze Tor (engl.: Black Gate) ist ein verstecktes Tor unterhalb der Nachtfeste, durch das man auf die andere Seite der Mauer gelangen kann. Das Tor ist so alt wie die Mauer selbst. Es liegt tief unten in einer der Wände des großen Brunnens, der sich mitten in der Küche der Nachtfeste befindet. Das Tor ist aus weißem Wehrholz gemacht und mit einem Gesicht versehen. Die Tür leuchtet wie Mondlicht und Milch, aber die Tür scheint nur ganz schwach für sich selbst. Das Gesicht ist alt, blass und verschrumpelt. Die Augen sind geschlossen, ebenso wie der Mund, die Wangen sind eingefallen, die Stirn ist faltig und das Kinn schlaff. Wenn sich jemand dem Tor nähert, öffnen sich die Augen, sie sind weiß und blind, und die Tür fragt: "Wer bist Du?" Nur ein Geschworener Bruder der Nachtwache kann das Tor dann öffnen, indem er einen Teil seines Schwurs aufsagt: "Ich bin das Schwert in der Dunkelheit. Ich bin der Wächter auf den Mauern. Ich bin das Feuer, das gegen die Kälte brennt, das Licht, das den Morgen bringt, das Horn, das die Schläfer weckt, der Schild, der die Reiche der Menschen schützt." So antwortet die Tür: "Dann passiere", und das Tor öffnet sich, indem sich die Lippen des Gesichts weit öffnen und man so hindurchtreten kann.[1]

GeschichteBearbeiten

Das Nachtfeste ist der Schauplatz vieler Spukgeschichten im Norden: hier hatte der König der Nacht geherrscht, bevor die Menschen ihn vergessen hatten; auch hatte der Rattenkoch hier einem Andalenkönig eine Pastete aus Prinzenfleisch und Speck serviert; hier wachten die Neunundsiebzig Wächter; hier hatte die tapfere Danny Flint ihren Tod gefunden, nachdem sie vergewaltigt worden war; hier hatte König Sherrit die Andalen verflucht; wo die Lehrjungen sich dem Ding gestellt hatten, das in der Nacht kam, wo der blinde Symeon Sternenauge die Höllenhunde hatte kämpfen sehen; und wo die Irre Axt durch die Höfe geschlichen, die Türme erklommen und seine Brüder umgebracht hatte.[1]

Auch in der Legende um Arson Eisaxt spielen Grenzer der Nachtfeste eine Rolle, die den Wildling entdeckten, als er versuchte, einen Tunnel unter der Mauer hindurch zu graben. Statt ihn zu bekämpfen, schütteten die Grenzer einfach den Eingang des Tunnels zu. Der Legende nach kann man Arsons Axt immer noch scharren hören, wenn man das Ohr an die Mauer hält.[3]

Sechshundert Jahre vor dem Krieg der Fünf Könige führten die Kommandanten von Schneetor und Nachtfeste Krieg gegeneinander, verbündeten sich dann gegen den Lord Kommandanten der Nachtwache, der den Streit beenden wollte, und wurden schließlich vom damaligen König des Nordens aus dem Hause Stark besiegt.[4]

Die Nachtfeste wurde zu Zeiten des König Jaehaerys I. Targaryens aufgegeben, und damals hatte sie schon zu drei Vierteln leer gestanden. Königin Alysanne Targaryen hatte vorgeschlagen, eine neue, kleinere Feste in der Nähe zu erbauen, und so entstand sieben Meilen östlich Grundsee an einem grünen See mit Hilfe von Männern des Königs und bezahlt von Edelsteinen der Königin.[1]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 6 - Die Königin der DrachenBearbeiten

Auf seinem Weg nach Norden erinnert sich Bran Stark beim Erreichen der Nachtfeste an die vielen gruseligen Geschichten der Alten Nan, die in der Nachtfeste spielen.[1]

Samwell Tarly kommt durch einen geheimen Gang unter der Mauer hindurch in die Nachtfeste hinein und zwar durch das so genannte Schwarze Tor, das nur Mitglieder der Nachtwache öffnen können. Kalthand zeigt ihm, wie das geht. In der Nachtfeste trifft Sam auf Bran und seine Freunde, die er zurück zu Kalthand auf die Nordseite der Mauer führt.[1]

Stannis Baratheon will nach der Schlacht an der Schwarzen Festung die Burgen der Nachtwache wieder aufbauen und mit seinen Männern besetzen. Er selbst will in der Nachtfeste leben, um von dort aus den Krieg um die Morgendämmerung anzuführen.[5]

Band 7 - Zeit der KrähenBearbeiten

Der neue Lord Kommandant der Nachtwache Jon Schnee gewährt König Stannis zunächst nur, die Nachtfeste zu besetzen.[6]

Band 9 - Der Sohn des GreifenBearbeiten

Othell Yarwyck erklärt Stannis, dass es ein halbes Jahr dauern werde, die Nachtfeste wieder in Stand zu setzen.[7] Othells Baumeister brauchen lange, um die Nachtfeste wieder herzurichten.[8]

Band 10 - Ein Tanz mit DrachenBearbeiten

Königin Selyse lässt bei Jon anfragen, wann sie endlich in die Nachfeste einziehen könne, und Othell berichtet an dem Tag, an dem Jon Val zu Tormund Riesentod schickt, dass der Bergfried der Nachtfeste und die Küche wieder aufgebaut seien, dass es aber an Möbeln, Nahrungsmitteln und Feuerholz fehle. Es werde noch Jahre dauern, bis die Burg angenehm bewohnbar sei, aber man könne jetzt schon dort leben.[9]

Siehe auch Bearbeiten

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 1,8 Die Königin der Drachen, VI-Bran II
  2. Die Welt von Eis und Feuer, Karte von der Mauer
  3. Sturm der Schwerter, V-Jon III
  4. Die Königin der Drachen, VI-Jon III
  5. Die Königin der Drachen, VI-Samwell III
  6. Zeit der Krähen, VII-Samwell I
  7. Der Sohn des Greifen, IX-Jon I
  8. Der Sohn des Greifen, IX-Jon VII
  9. Ein Tanz mit Drachen, X-Jon I

A  D  B

Festungen und Orte in den Schenkungen
Festungen der Nachtwache Berg Raureif (verlassen) • Eichenschild (verlassen) • EismarkFackeln (verlassen) • GrauwachtGrundseeGrünwacht (verlassen) • Königintor (verlassen) • LanghügelNachtfesteOstwacht an der SeeReiftor (verlassen) • SchattenturmSchildwacht (verlassen) • Schwarze FestungSteintor (verlassen) • Waldwacht am Teich (verlassen) • Westwacht an der Brücke (verlassen) • Zobelhall
Orte und Besiedlungen Gornes WegKöniginkronKönigswegMauerMulwarftWetterscheid

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.