Fandom

Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Jeor Mormont

6.083Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Lord Kommandant Jeor Mormont, auch bekannt als der Alte Bär, ist der 997. Lord Kommandant der Nachtwache. Er regiert von seinem Hauptquartier in der Schwarzen Festung aus. Er war einmal das Haupt von Haus Mormont, Lord der Bäreninsel, doch verzichtete er für seinen Sohn Ser Jorah Mormont und trat der Nachtwache bei.

Charakter & ErscheinungBearbeiten

Siehe auch: Bilder von Jeor Mormont

Lord Jeor Mormont ist ein barscher alter Mann mit mächtigem, kahlen Kopf. Er trägt einen grauen, zottigen Bart. Bei ihm ist immer ein sprechender Rabe.[2] Nach dem Angriff durch den Wiederkehrenden muss er seinen versengten Bart abrasieren.[3] Trotz seines Alters verfügt er noch über Bärenkräfte. Er ist 68 Jahre alt, fühlt sich aber langsam nicht mehr kräftig genug, sein Amt richtig auszuführen.[4] Vor dem Großen Ausmarsch trägt er wieder einen Bart.[5]

Jeor Mormont.png

James Cosmo als Jeor Mormont in der HBO-Serie

Er besitzt einen Raben, der oft auf seiner Schulter sitzt und immerzu nach "Korn" ruft, selbst wenn er gerade erst gefüttert wurde.[6]

Beim Gedanken an Roberts Tod fällt ihm auf, dass das, was die Menschen lieben, sie stets auch zerstört, so wie Robert beim Jagen umgekommen ist.[6]

Biographie Bearbeiten

Als Lord der Bäreninsel arrangierte er die erste Ehe seines Sohnes Jorah mit einer Frau aus dem Haus Glauer. Die Ehe hielt zehn Jahre, blieb aber kinderlos. Als Jeor die Zeit für reif hielt, trat Jeor freiwillig der Nachtwache bei, um seinem Sohn als Lord der Bäreninsel Platz zu machen.[7]> Auch gab er ihm das Ahnenschwert Langklaue. Dann aber machte Jorah dem Haus große Schande, indem er wegen seiner Frau Wilderer verkaufte und somit gegen ein uraltes Gesetz des Nordens verstieß. Er floh nach Essos, ließ aber wenigstens das Schwert zurück. Jeors Schwester Maegen Mormont gab es dem Lord Kommandanten zurück, der verstaute es aber in seinem Schlafgemach, weil es ihn schmerzlich an seinen Sohn erinnerte.[3]

Seine Schwester Maegen Mormont regiert seitdem über die Bäreninsel. Jorah hat einige seiner Nichten noch nie gesehen.[4]

Traurig denkt er über seinen Sohn, dass er der eitlen Frau verfallen sei, die er geheiratet hatte. Er denkt, dass er ohne sie nie auf die Idee gekommen wäre, die Wilderer zu verkaufen und somit gegen das Gesetz des Nordens zu verstoßen.[6]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 1 - Die Herren von WinterfellBearbeiten

An seinem letzten Abend an der Mauer verspricht Tyrion Lennister Jeor Mormont, dass er mit dem König über die Belange der Nachtwache sprechen und dabei versuchen wird, mehr Männer zu besorgen. Bei der Unterredung wird klar, dass sich Mormont vor seinem Alter fürchtet, weil er keinen fähigen Nachfolger kennt, dass er aber auch vor dem bevorstehenden Winter Angst hat, denn er denkt, dass dieser besonders schrecklich werden wird.[4] Jeor Mormont schickt zweimal einen Suchtrupp unter der Führung von Ser Jaremy Rykker los, um den vermissten Benjen Stark zu finden, aber nach einer Weile verlieren sie jede Spur von diesem. Vom Schattenturm aus wird Quorin Halbhand mit dem gleichen Auftrag losgeschickt.[8]

Band 2 - Das Erbe von Winterfell Bearbeiten

JonSchnee Geist Anderer Rabe ThomasDenmark.jpg

Jon und Geist retten Jeor Mormont vor der Attacke des Wiederkehrers von Thomas Denmark ©FFG

Er ist anwesend, als die Rekruten aus Jon Schnees Jahrgang den Tag des Eides feierlich in der Septe der Schwarzen Festung beginnen. Gemäß der Tradition richtet er vorab eine Rede an die Rekruten und fragt, ob jemand nicht bereit sei, den Eid abzulegen. Danach fragt er, ob es auch Rekruten gebe, die an die Alten Götter glaube, für die man dann in den Götterhain im Verfluchten Wald reiten werde. Jon und Sam melden sich. Jon wird dann zu seinem Entsetzen den Kämmerern zugeteilt, was allerdings auf Lord Jeors persönlichen Wunsch hin geschieht. Gegend Abend schwören Jon und Sam den Schwur im Götterhain des Verfluchten Waldes. Dabei findet Geist eine abgetrennte Hand.[9] Jeor Mormont führt persönlich eine Expedition an, die sie erneut in den Wald führt. Geist findet zwei Leichen: Jafer Blumen und Othor, die mit Benjen Stark ausgeritten waren. Die Leichen haben seltsame Merkmale, sodass Mormont befiehlt, sie in die Festung zu bringen, damit Maester Aemon sie untersuchen kann. In der folgenden Nacht entpuppt sich die Leiche Othors als Wiederkehrender, der versucht, in Mormonts Schlafgemach einzudringen. Im letzten Moment können Jon Schnee und Geist den Untoten aufhalten.[6] In der Asche seines Schlafgemachs finden die Brüder der Nachtwache das Ahnenschwert Langklaue. Jeor lässt den Knauf erneuern und schenkt es Jon Schnee als Dank dafür, dass er ihm sein Leben gerettet hat.[3]

Nachdem die Nachricht eingetroffen ist, dass Eddard Stark hingerichtet worden ist und Robb Stark in den Krieg zieht, desertiert Jon Schnee des nachts, wird aber von seinen Freunden eingeholt und zurückgebracht. Jeor Mormont war durch Maester Aemon vorgewarnt und er hat Jon von einer Wache überwachen lassen. Nachsichtig konfrontiert er Jon damit und macht ihm klar, dass er im Süden nichts anrichten könne, dass sein Platz vielmehr bei der Nachtwache sei. Dann sagt er ihm, dass er einen großen Feldzug jenseits der Mauer plane, um sich Manke Rayder entgegenzustellen und Benjen Stark zu suchen und dass Jon Schnee und Geist ihn begleiten sollen.[10]

Band 3 - Der Thron des Sieben Königreiche Bearbeiten

Jeor Mormont schickt Ser Allisar Thorn mit der abgetrennten schwarzen Hand Jafer Blumens nach Königsmund, doch dort wird Ser Allisar erst nicht erhört, und dann nimmt Tyrion ihn nicht ernst.[11]

Jeor Mormont führt den Großen Ausmarsch persönlich an, obwohl Thoren Kleinwald als Erster Grenzer dagegen ist. Vorher erzählt er Jon Schnee aber noch die Geschichte von Maester Aemon, dessen Bruder ebenfalls König wurde und der seiner Meinung nach Ähnliches durchmachen musste wie Jon.[5] Mormont befehligt die Hauptgruppe der Männer zwischen Vorhut und Packtieren. Sie finden drei verlassene Dörfer, bevor sie nach Weißbaum kommen, das ebenfalls verlassen ist.[12] In Crasters Bergfried erfahren sie, dass der selbst ernannte König-jenseits-der-Mauer Manke Rayder sein Volk bei den Frostfängen sammelt. Craster behauptet außerdem, Benjen Stark seit drei Jahren nicht mehr gesehen zu haben. Als Jon Mormont am nächsten Tag damit konfrontiert, dass Craster nicht nur seine Töchter heiratet, sondern auch seine Söhne den Anderen opfert, entgegnet Mormont, dass das allgemein bekannt sei, er aber nichts dagegen machen könne, auch wenn er gern wolle. Die Nachtwache sei Craster zu Dank verpflichtet. Nach einer Nacht in Crasters Bergfried und zwei wertvollen Gastgeschenken ziehen sie in nordwestliche Richtung weiter.[13]

Band 4 - Die Saat des goldenen LöwenBearbeiten

Auf der Faust der Ersten Menschen bezieht die Nachtwache ihr Lager. Mormont beschließt, hier Stellung zu beziehen und den Steinwall auf der Spitze des Hügel auszubauen und auf Qhorin Halbhand zu warten.[14] Als Qhorin endlich eintrifft, besprechen sie das weitere Vorgehen: er geht auf dessen Vorschlag ein, drei Kundschaftergruppen in den Norden zu schicken, die herausfinden sollen, was Manke Rayder in den Frostfängen sucht. Qhorin wünscht sich Jon Schnee in seiner Gruppe.[15]

Band 5 - Sturm der SchwerterBearbeiten

Chett, Lark und der Kleine Paul planen, mit einigen anderen Brüdern zu desertieren. Dafür wollen sie einige Brüder umbringen, damit sie nicht verfolgt werden: so auch den Lord Kommandant. Am Abend, an dem der Plan umgesetzt werden soll, eröffnet Mormont den Brüdern der Nachtwache, dass er am nächsten Tag in den Norden ziehen will und Mankes Armee aus dem Hinterhalt angreifen will. In der folgenden Nacht fängt es dann an, heftig zu schneien und es ertönt ein dreifacher Hornstoß: das Lager wird von den Anderen angegriffen.[16] Als klar wird, dass sie die Schlacht an der Faust der Ersten Menschen nicht gewinnen können, ordnet Mormont an, in Keilformation über den Südhang durchzubrechen. Etwa 50 Schwarze Brüder überleben mit wenigen Pferden und versuchen, sich nach Süden und Osten zur Mauer durchzuschlagen.[17] Sie schaffen es, sich bis zu Crasters Bergfried zurückzuziehen. Craster gewährt ihnen ein Dach über dem Kopf, gibt ihnen aber wenig zu essen. Dywen und Eddison Tollett bringen Samwell Tarly dazu, Mormont zu erzählen, wie er einen Anderen mit einem Dolch aus Drachenglas getötet hat. Mormont will Drachenglas für alle Brüder der Nachtwache besorgen, aber er weiß nicht, wo er welches herbekommt. Schließlich verkündet er auf Crasters Drängen hin, dass sie weiterziehen werden, und Craster veranstaltet ein Abschiedsfest, auf dem es allerdings nur Zwiebeln und zwei Laibe Brot gibt. Als Klumpfuss Karl und einige andere sich beschweren und Craster einen geizigen Lügner nennen, eskaliert die Situation und es kommt zur Meuterei in Crasters Bergfried, bei der zunöchst Craster von Dolch getötet wird, und als Mormont einschreiten will, er von Ollo Handab erstochen wird. Sam kümmert sich um den sterbenden Mormont, der ihm zuletzt noch befiehlt, sich zur Mauer durchzuschlagen und Bericht zu geben. Sein letzter Wunsch ist, dass Sam seinem Sohn Jorah Mormont vergibt und ihn dazu bringt, das Schwarz anzulegen.[18]

Band 9 - Der Sohn des GreifenBearbeiten

Da Stannis in den Königsturm gezogen und der Turm des Lord Kommandanten bis auf die Grundmauern ausgebrannt war, hat sich Jon, obwohl er der neue Lord Kommandant der Nachtwache ist, nur in den bescheidenen Gemächern von Donal hinter der Waffenkammer eingerichtet. Er ist gerade vom alten Raben seines Vorgängers Jeor Mormont unsanft geweckt worden und wirft ein Kissen nach ihm. Diesen Raben hält er für fast schon zu schlauch, allerdings geht er ihm auch mächtig auf die Nerven. Er muss auch daran denken wie gut die Beziehung von Jeor zu dem Raben war, dieser sich dann aber doch am Gesicht von Jeor gütlich tat, als er gestorben war.[19]

FamilieBearbeiten

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Unbekannte
Gemahlin
 
Jeor
 
 
 
 
 
 
Maegen
 
Unbekannter
Gemahl
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Unbekannte Glauer
 
Jorah
 
Lynesse Hohenturm
 
Derya
 
Alysane
 
Unbekannt
 
Lyra
 
Jorelle
 
Lyanna
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Tochter[20]
 
Sohn[20]
 



Siehe auch Bearbeiten

QuellenBearbeiten

Einzelnachweise & AnmerkungenBearbeiten

  1. Siehe Berechnung für Jeor
  2. Die Herren von Winterfell, I-Jon III
  3. 3,0 3,1 3,2 Das Erbe von Winterfell, II-Jon IV
  4. 4,0 4,1 4,2 Die Herren von Winterfell, I-Tyrion III
  5. 5,0 5,1 Der Thron der Sieben Königreiche, III-Jon I
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 Das Erbe von Winterfell, II-Jon III
  7. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Daenerys I
  8. Die Herren von Winterfell, I-Jon IV
  9. Das Erbe von Winterfell, II-Jon II
  10. Das Erbe von Winterfell, II-Jon V
  11. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Tyrion VI
  12. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Jon II
  13. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Jon III
  14. Die Saat des goldenen Löwen, IV-Jon I
  15. Die Saat des goldenen Löwen, IV-Jon II
  16. Sturm der Schwerter, V-Prolog (Chett)
  17. Sturm der Schwerter, V-Samwell I
  18. Sturm der Schwerter, V-Samwell II
  19. Der Sohn des Greifen, IX-Jon I
  20. 20,0 20,1 Es ist bis jetzt nicht bekannt, ob Alysanes Kinder legitim oder Bastarde sind.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki