FANDOM


Janos Slynt ist ein Bürgerlicher, der zunächst Hauptmann der Stadtwache von Königsmund wurde, kurzzeitig Lord von Harrenhal war und schließlich der Nachtwache beitreten musste. Er begründete das Haus Slynt.[2] Sein Wappen zeigt einen blutigen Speer.[3]

Janos Slynt.png

Dominic Carter als Janos Slynt in der HBO-Serie

Charakter & ErscheinungBearbeiten

Janos ist beleibt und er hat einen kahlen Kopf, der sich stark rötet, wenn er sich aufregt.[4] Außerdem zittern dann seine Hängebacken.[5] Er ist froschgesichtig[2][6] und hat ein Doppelkinn. Obwohl er kaum vierzig Jahre alt ist, hat er nur noch die Hälfte seiner Haare.[5]

Tyrion findet, er sehe aus wie ein selbstgefälliger Frosch.[7] Dazu hat er einen fassartigen Körperbau, in den viel reinpasst. Sein Lachen klingt wie das Klopfen auf Fleisch, und er hat nicht die Manieren eines Lords oder gehobenen Mannes.[8]

Seine Rüstung bei den Goldröcken ist schwarzgolden und verziert, sein Helm hat einen hohen Busch.[9]

Biographie Bearbeiten

Sein Vater war Schlachter.[3][8][10]

Trotz seiner niederen Herkunft wurde er Hauptmann am Eisentor, und nachdem Mannhart Schurwerth starb, auf Jon Arryns Geheiß hin dessen Nachfolger als Hauptmann der Stadtwache von Königsmund.[10]

Während seiner Zeit als Hauptmann der Goldröcke etablierte er ein Schmiergeldsystem, bei dem er Posten für Gold vergab. Am Ende musste ihm fast jeder zweite Offizier einen Teil seines Lohns abtreten. Als zwei dieser Männer auspacken wollten, sind sie auf einer Nachtpatrouille ums Leben gekommen. Jon Arryn, die damalige Hand des Königs, hatte Beweise gesammelt, doch Robert Baratheon tat dies als kleine Fehltritte ab und ließ Janos ihm Amt, vermutlich beeinflusst von Petyr Baelish, der ihn dazu gedrängt hat.[11]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 1 - Die Herren von WinterfellBearbeiten

Janos Slynt berichtet dem Kleinen Rat, dass durch die anwachsenden Besucherzahlen, die wegen dem Turnier der Hand in die Hauptstadt kommen, die Kriminalität steigt und die Goldröcke zunehmend die Ordnung nicht mehr aufrecht erhalten können. Eddard überlässt ihm 20 Schwertkämpfer aus der Garde von Haus Stark und weist Petyr Baelish an, 50 neue Goldröcke zu rekrutieren.[4]

Band 2 - Das Erbe von Winterfell Bearbeiten

Nachdem König Robert nach seinem Jagdunfall Eddard Stark zum Regenten gemacht hat, versucht dieser, Cersei Lennister zuvorzukommen und sucht die Unterstützung der Goldröcke. Petyr Baelish macht ihm klar, dass die Goldröcke demjenigen folgen würden, der am meisten bietet und sagt, er werde mit 6000 Golddrachen zu Janos Slynt gehen, damit sich Eddard keine Sorgen machen müsse.[12] Er empfängt den Kleinen Rat am Tor des Thronsaals. Als es zum Duell zwischen Cersei und Eddard kommt, die sich beide auf die Goldröcke berufen, verraten diese Eddard und töten die Stark-Männer. Janos Slynt schlitzt dabei Varly die Kehle auf. Eddard wird gefangen genommen und Petyr Baelish gesteht seinen Verrat.[9]

Bei König Joffrey Baratheons erster Hofversammlung wird Janos Slynt in den Stand eines Lords erhoben, er erhält Harrenhal als Lehen sowie einen Sitz im Kleinen Rat. Als der Lord Kommandant Barristan Selmy aus der Königsgarde entlassen wird, lacht auch er über die Demütigung des alten Ritters. Als Ser Barristan Joffrey droht und dann den Thronsaal verlässt, befolgt er den Befehl des Königs und sagt, die Goldröcke würden Ser Barristan festnehmen und verhören.[2]

Einige Tage später wird er Zeuge, wie Eddard Stark vor der Großen Septe von Baelor vorgeführt wird. Lord Janos hat die Aufgabe, mit seinen Goldröcken für Ruhe zu sorgen und er drängt Eddard dazu, lauter zu reden. Dieser legt ein Geständnis ab, aber König Joffrey verurteilt ihn zur Verwunderung aller trotzdem zum Tode und lässt das Urteil an Ort und Stelle vollstrecken.[13] Janos Slynt drückt ihn dabei zu Boden, damit Ilyn Payn ihn enthaupten kann. Anschließend präsentiert Janos Eddards Kopf der Menge.[14]

Er ist fortan Teil des Kleinen Rates und sitzt bei Hof bei, wenn König Joffrey Recht spricht, wobei er untertänigst jedes noch so grausame Urteil des Königs abnickt.[6] Lord Tywin missbilligt diese Beförderung in höchstem Maße.[3]

Band 3 - Der Thron des Sieben Königreiche Bearbeiten

Er nimmt an der Sitzung des Kleinen Rats teil, die an dem Tag abgehalten wird, als Tyrion Lennister als neue amtierende Hand des Königs nach Königsmund kommt. Er denkt, dass es für ihn viel zu tun gebe, da die Massen in der Stadt sehr unruhig seien.[7] Tyrion lädt Slynt zum Essen ein: Slynt denkt, weil er ernsthaft an seiner Meinung interessiert sei, aber in Wahrheit, um Informationen zu erhalten und Slynt dann zu entlassen. Tyrion schickt Slynt und seinen Helfer Allar Deem mit einem Schiff an die Mauer und bestimmt Ser Jaslyn Amwasser zum neuen Hauptmann der Stadtwache.[8]

Band 5 - Sturm der SchwerterBearbeiten

Am Großen Ausmarsch der Nachtwache 299 n. A. E. nimmt er nicht teil, sondern bleibt in Ostwacht an der See.[15] Bowen Marsch, der Kastellan der Schwarzen Festung, geht davon aus, dass Lord Mormont beim Angriff an der Faust der Ersten Menschen gefallen ist und Wildlinge auf die Mauer zumarschieren. Er schickt daher mehrere Nachrichten an alle fünf Könige, also auch nach Königsmund, in denen er um Soldaten bittet. Lord Tywin Lennister nimmt die Warnungen nicht ernst, antwortet aber, dass wenn der neue Lord Kommandant ein Mann König Joffreys sei, sie Soldaten schicken würden, sobald der Krieg im Süden gewonnen sein wird. Er denkt dabei an Janos Slynt.[16]

Band 6 - Die Königin der DrachenBearbeiten

Während der Belagerung der Mauer durch die riesige Armee Manke Rayders erscheinen Lord Janos Slynt und Ser Allisar Thorn aus Ostwacht an der See in der Schwarzen Festung, wo sie als erstes Jon Schnee festnehmen lassen. Sie werfen ihm vor, wegen seiner Zeit bei den Wildlingen ein Abtrünniger zu sein, und haben Rasselhemd gefangen genommen, der Jon belastet.[5] Nach vier Tagen in der Eiszelle muss er Jon wieder freilassen, da Maester Aemon einen Brief an Cotter Peik geschrieben und somit bewirkt hat, dass Jon nicht gehängt wird. Stattdessen schickt er Jon als Gesandten zu Manke Rayder und trägt ihm auf, ihn zu töten. Während Jon sich in Mankes Lager befindet, greift Stannis Baratheon aus dem Nichts an und besiegt die Wildlinge in der Schlacht an der Schwarzen Festung.[17]

Bei der Wahl zum Lord Kommandant der Nachtwache erreicht Ser Allisar im ersten Wahlgang nur den sechsten Platz und verliert im zweiten sogar noch Stimmen, sodass er seine Kandidatur zurückzieht und fortan Lord Janos unterstützt. Nach neun Tagen liegt Lord Janos mit 74 Stimmen an dritter Stelle. Er hat Othell Yarwyck (60) und Bowen Marsch (49) überholt, liegt aber noch hinter Cotter Peik (187) und Denys Mallister (213). Allerdings verlieren Ser Denys, Cotter Peik und Bowen Marsch seit dem dritten Tag kontinuierlich Stimmen, Othell Yrwyck seit dem sechsten. Nur Lord Janos gewinnt von Tag zu Tag hinzu. Vor dem zehnten Wahlgang zieht Bowen Marsch seine Kandidatur zurück und bittet seine Anhänger, ab nun Lord Janos zu unterstützen. Beim zehnten Wahlgang stimmen dann 203 für Ser Denys, 169 für Cotter Peik, 137 für Lord Janos und 72 für Othell.[18] Am elften Tag der Wahl lässt Stannis Baratheon die Bewerber um das Amt des Lord Kommandanten der Nachtwache zu sich rufen und drängt sie, am Abend eine Entscheidung zu treffen. Lord Janos versucht, dem König zu schmeicheln und schlägt vor, dass Stannis die Entscheidung treffen solle, der aber durchschaut ihn und weist ihn barsch zurück. Er erklärt den Anwesenden sogar, dass Janos damals in Königsmund im großen Stil Schmiergelder für die Vergabe von Posten angenommen habe. Stannis erklärt den Anwesenden, dass er plane, die Schenkung neu zu besiedeln und die verlassenen Burgen der Nachtwache von seinen Männern wieder aufbauen und besetzen zu lassen. Melisandre ergänzt, Stannis sei der Prinz, der verheißen wurde, und dass der Krieg um die Morgendämmerung vor ihnen läge.[11] Am Wahlabend protestieren Lord Janos und Ser Allisar am lautesten, als Eddison Tollett Jon Schnee vorschlägt. Lord Janos fordert, Jon aufzuhängen, weil er ein Warg sei. Trotzdem drängt Ser Allisar zur Abstimmung. Allerdings wird er kreidebleich, als Othell Yarwyck entgegen ihrer Abmachung vom Nachmittag spontan erklärt, er halte eigentlich Jon Schnee für den besten Kandidaten. Lord Janos' Gesicht läuft purpurrot an. Jon gewinnt die Abstimmung haushoch.[19]

Band 7 - Zeit der KrähenBearbeiten

Lord Janos meldet nach Königsmund, dass Stannis plane, mit den Wildlingen gemeinsame Sache zu machen.[20]

Band 9 - Der Sohn des GreifenBearbeiten

Nachdem Jon zum Lord Kommandanten ernannt worden ist, will er die Wegburgen auf der Mauer wiederaufbauen lassen. Dazu schickt er Bedwyck mit 30 Männern nach Eismark und will Janos Slynt mit eben so vielen Männern in das noch weiter westlich gelegene Grauwacht schicken. Slynt verweigert den Befehl, und als Jon ihm am nächsten Morgen im Gemeinschaftsraum der Schwarzen Festung ein zweites Mal dazu auffordert, seinem Befehl nachzukommen, macht sich Slynt über Jon lustig. Jon verurteilt ihn augenblicklich wegen Befehlsverweigerung zum Tode und will ihn zunächst im Hof hängen, entscheidet sich dann aber doch anders und enthauptet Slynt mit seinem Schwert Langklaue unter den Augen der gesamten Festung auf einem Richtblock.[10]

Ser Barristan Selmy erzählt Daenerys Targaryen von seiner Flucht aus Königsmund, als er bei den Stallungen des Roten Bergfrieds von vier Goldröcken, darunter Janos Slynt, aufgehalten wurde, die ihn aber nicht gefangen nehmen konnten.[21]

Familie Bearbeiten

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Janos
 
Unbekannte
Gemahlin
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Morros
 
Jothos
 
Danos
 
Unbekannte
Tochter
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Siehe auch Bearbeiten

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Während der ranghöchste Offizier der Stadtwache im Original den Titel "Lord Commander" trägt, wird der Titel in der Übersetzung mit "Hauptmann" wiedergegeben. Dies passt allerdings nicht damit zusammen, dass in der deutschen Übersetzung auch die nächsthöheren Offiziere als "Hauptmänner" bezeichnet werden. Insofern stellt dieses Wiki die originalgetreue Übersetzung des Titels dar.
  2. 2,0 2,1 2,2 Das Erbe von Winterfell, II-Sansa III
  3. 3,0 3,1 3,2 Das Erbe von Winterfell, II-Tyrion IV
  4. 4,0 4,1 Die Herren von Winterfell, I-Eddard VI
  5. 5,0 5,1 5,2 Die Königin der Drachen, VI-Jon V
  6. 6,0 6,1 Das Erbe von Winterfell, II-Sansa IV
  7. 7,0 7,1 Der Thron der Sieben Königreiche, III-Tyrion I
  8. 8,0 8,1 8,2 Der Thron der Sieben Königreiche, III-Tyrion II
  9. 9,0 9,1 Das Erbe von Winterfell, II-Eddard IV
  10. 10,0 10,1 10,2 Der Sohn des Greifen, IX-Jon II
  11. 11,0 11,1 Die Königin der Drachen, VI-Samwell III
  12. Das Erbe von Winterfell, II-Eddard III
  13. Das Erbe von Winterfell, II-Arya II
  14. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Sansa I
  15. Sturm der Schwerter, V-Appendix
  16. Sturm der Schwerter, V-Tyrion IV
  17. Die Königin der Drachen, VI-Jon VI
  18. Die Königin der Drachen, VI-Samwell II
  19. Die Königin der Drachen, VI-Jon VIII
  20. Zeit der Krähen, VII-Cersei IV
  21. Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys II

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki