Fandom

Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Hohenehr

6.114Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Hohenehr (engl: Eyrie) ist der alte Sitz des Hauses Arryn im Grünen Tal. Die Burg liegt zentral in den Mondbergen im Grünen Tal.[2]

Hohenehr liegt hoch und uneinnehmbar in den Mondbergen[3] und ist nur im Sommer bewohnbar, im Winter ist sie so eingeschneit, dass man sie gar nicht erreichen kann, weshalb die Bewohner den Winter im Tal und in den Mondtoren verbringen.[4]

ArchitekturBearbeiten

Siehe auch: Bilder von Hohenehr

Hohenehr ist eine der kleinsten Burgen der Großen Häuser. Sie ist insgesamt nicht größer als Maegors Feste.[5] Sie kann 500 Mann beherbergen. Sie liegt an der Westseite der Riesenlanze, dem höchsten Berg im Tal und neben Alyssas Tränen, einem Sturzbach, der in das Tal fließt. Die Burg besteht aus sieben schlanken Türmen, die wie weiße Dolche in den Himmel ragen. Sie sind so hoch, dass man von ihren Zinnen auf die Wolken herabsehen kann. Hier gibt es weder Schmieden noch Ställe, dafür aber eine riesige Kornkammer.[6]

Von Hohenehr führt ein steiler Bergpfad hinab zum Fuß des Bergs, dessen Zugang vom Mondtor bewacht wird. Drei Wehrtürme (Steinburg, Schneeburg und Himmelsburg) bewachen zusätzlich den Pfad, dessen Stufen nicht mit Pferden, sondern nur mit Maultieren bestiegen werden kann.[6]

Hohenehr wurde noch nie durch Gewalt eingenommen. Um die Burg direkt anzugreifen, müsste ein Feind zunächst die Tore des Mondes am Fuß überwinden, an sich schon eine ansehnliche Burg. Danach bliebe immer noch der lange Aufstieg, währenddessen die drei Wegburgen zu erobern wären, die den gewundenen Pfad den Berg hinauf schützen: Steinburg, Schneeburg und Himmelsburg. Diese Reihe von Verteidigungsanlagen erschwert den Zugang enorm, doch sollte der Angreifer auch die Wegburgen überwinden, würde er sich am Fuß einer einhundertachtzig Meter hohen Steilwand wiederfinden, auf deren Gipfel die Burg thront. Von hier aus gibt es nur zwei Möglichkeiten: entweder lässt man sich von einem schwankenden Holzkorb hochfahren oder man klettert durch einen Felskamin, in dessen Wände Griffe gehauen worden sind, nach oben.[7]

Da wundert es kaum, dass bislang nur wenige Versuche unternommen wurden, Hohenehr zu belagern. Seit der Fertigstellung der Burg waren sich die Arryn-Könige stets bewusst, über einen uneinnehmbaren Zufluchtsort zu verfügen, in den sie sich in der Not zurückziehen können. Die Maester, die dem Haus Arryn gedient haben, allesamt Schüler der Kriegskunst, waren einhellig der Ansicht, die Burg könne nicht mit Gewalt eingenommen werden außer vielleicht mit Drachen, wie es Visenya Targaryen einst vorführte, als sie auf Vhagar in Hohenehrs Innenhof landete und die Mutter des letzten Arryn- Konigs überzeugte, sich dem Hause Targaryen zu unterwerfen und die Falkenkrone aufzugeben. Inzwischen sind fast dreihundert Jahre und der letzte Drache starb vor langer Zeit in Königsmund. So können die Lords von Hohenehr in der sicheren Gewissheit wieder ruhig schlafen, das Ihr prächtiger Sitz unverwundbar und uneinnehmbar ist.[1]

Die Burg ist sehr ruhig, da die meisten Diener sehr alt sind und sich ruhig verhalten, um den jungen Robert Arryn nicht aufzuregen. Außerdem gibt es keine Pferde oder Hunde in der Burg und keine Ritter, die im Hof üben. Es ist die einzige Burg der Sieben Königslande, wo der Haupteingang unter den Kerkern liegt.[7]

  • Der Jungfrauenturm ist der östlichste der sieben schlanken Türme der Ehr. Vom Turm aus kann man das Tal überblicken und die Riesenlanze aus Stein und Eis ragt von dort über ihm auf. 20 Fuß lange Eiszapfen hängen dort über den Rand der Felswand, über den im Sommer der "Alyssas Tränen" genannte Wasserfall in die Tiefe stürzt.[7]
  • Der Jungfrauenturm befindet sich 180 Meter über der Himmelsburg und lässt einen auf die gewundenen Stufen blicken, die an der Schneeburg und der Steinburg vorbei hinab bis zur Talsohle und dem Mondtor führen.[6][7]
  • Es gibt eine Hohe Halle, in der gespeist wird.[8]
  • Der Windenraum liegt unterhalb einer Wendeltreppe.[6] Zwei Ochsen betätigen die Winde. An einigen der Windenketten sind Weidenkörbe festgemacht, große Eichenkübel an anderen. Der größte von diesen ist zwei Meter hoch, und Eisenbänder halten die dunkelbraunen Dauben zusammen. Wenn die Bewohner der Burg für die Dauer des Winters ins Tal hinabsteigen, schlachten sie die beiden Ochsen und lassen sie für die Falken zurück. Wenn im Frühjahr das gefrorene Fleisch nicht verdorben ist, gibt es ein Festessen und ein großer Vorrat an hartgefrorenem Fleisch gilt als Zeichen für einen Sommer voller Überfluss.[4]
Hohenehr Himmelszell ThomasDenmark.jpg

Eine der Himmelszellen von Thomas Denmark ©FFG

  • Himmelszellen werden die speziellen Gefängniszellen genannt, die leicht abschüssig sind und an einer Seite offen, sodass man dort 600 Fuß in die Tiefe stürzen kann, wie es schon vielen Gefangenen in der Vergangenheit passiert ist - viele von ihnen freiwillig und von der ständigen Angst um den Verstand gebracht.[9]
  • Hohe Halle: Die Halle ist lang, schmucklos und kalt. Die Wände sind milchig weiß aus blau geädertem Marmor schlanke Säulen zieren den Saal. Hier steht ein Thron aus geschnitztem Wehrholz unter einem großen Banner von Haus Arryn. Der junge Lord Robert Arryn braucht ein paar Kissen, damit er darauf sitzen kann. Neben dem Thron steht ein kleinerer Thron für seine Mutter.[9] Das Tor zur Halle ist mit Schnitzereien verziert. Neben dem Thron steht ein hochlehniger Stuhl auf einem Podest, der ebenfalls aus Wehrholz ist. Die Säulen sind geriffelt und schlank wie Lanzen, auf dem Boden liegt ein blauer Seidenteppich. An der Ostwand gibt es schmale Bogenfenster.[5]
Mondpforte ThomasDenmark.jpg

Die Mondpforte von Thomas Denmark ©FFG

  • Mondpforte: Dies ist eine schmale Tür aus Wehrholz, die sich zwischen zwei schlanken Marmorsäulen in der Hohen Halle befindet. Ein Halbmond ist in das weiße Holz geschnitzt. Schwere Bronzeriegel schließen die Tür ab. Dahinter befindet sich ein Abgrund in die Mondberge.[9] Für die allermeisten der auf Hohenehr zum Tode Verurteilten ist der Gang durch diese Tür ihr letzter.
  • Götterhain/Garten: Hinter Lady Lysas Gemächern liegt ein Garten, wo einst einmal ein Götterhain angelegt werden sollte, aber wegen des steinigen Bodens schlug kein Wehrholzbaum Wurzeln[5], und so haben die Gärtner viel Gras und blaue Blumen ringförmig angepflanzt. Es gib außerdem Büsche und zwischen ihnen verteilt Skulpturen, darunter auch eine von Alyssa Arryn.[10]
Hohenehr ThomasDenmark.jpg

Hohenehr von Thomas Denmark ©FFG

  • Der Mondturm ist über eine Galerie erreichbar. Hier befinden sich die Gemächer der Arryns.[11]
  • Das Solar ist mit einem Teppich aus Myr ausgelegt.[7]
  • Das Halbmondzimmer ist das Empfangszimmer der Burg. Von hier aus führt eine steile Marmortreppe hinauf zur Burg, vorbei an drei Mordlöchern und durch ein Fallgitter. Durch einen Säulengang erreicht man das Solar.[7]

GeschichteBearbeiten

BauBearbeiten

Nachdem das Mondtor den Königen von Berg und Grünem Tal einige Zeit als Regierungssitz gedient hatte, beschloss Roland I. Arryn, der Enkel von Artys I. Arryn den Bau von Hohenehr. Ihm kam die Burg im Vergleich zu anderen Herrschersitzen wie Casterlystein oder Hohenturm als nicht würdig vor und war gegen Überfälle der Bergstämme deutlich verwundbar. Der Legende nach erinnerte Teora Jäger ihren zukünftigen Gemahl daran, wie sein Großvater Artys König Robar II. Rois besiegt hatte, indem er von höherem Gelände aus angriff, woraufhin Roland plante die Burg auf dem höchsten Punkt des Grünen Tals zu errichten. Roland I. Arryn erlebte nur die Grundsteinlegung der Burg, doch der Bau zog sich über Generationen hinweg, da der Marmor wegen der Farbe von Tarth über die Meerenge importiert wurde. Unter der vierjährigen Herrschaft von Roland II. Arryn, dem Urenkel Rolands I., kam es zur Einstellung der Bauarbeiten, da dieser den Bau wegen eines Feldzuges in den Flusslanden nicht finanzieren wollte, und wurde mit Robin Arryn wieder aufgenommen. Die weitere Fertigstellung der Burg dauerte 43 Jahre, an der vier weitere Könige beteiligt waren. Hohenehr ist der Sitz des Hauses Arryn im Frühling, Sommer und Herbst, während das Mondtor als Wintersitz dient, wenn Hohenehr vom Schnee eingeschlossen ist und damit der Aufstieg unmöglich ist.[11][1]

EroberungskriegeBearbeiten

Bis zu den Eroberungskriegen konnte Hohenehr nie mit Gewalt eingenommen werden. Sharra Arryn, die als Regentin für ihren Sohn Ronnel Arryn regierte, sandte die Truppen zum Bluttor und verschanzte sich selbst auf Hohenehr. Visenya umging diese Truppen und flog auf ihrem Drachen Vhagar auf den Burghof. Die Regentin musste die Herrschaft der Targaryen anerkennen.[12]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 1 - Die Herren von Winterfell Bearbeiten

Nach Jon Arryns Tod in Königsmund kehrt ihre Witwe Lysa Arryn mit dem Erben Robert Arryn nach Hohenehr zurück.[13] Auf dem Turnier der Hand erinnern sich Robert Baratheon und Eddard Stark an ihre Zeit auf Hohenehr.[8]

Catelyn Tully nimmt Tyrion Lennister im Gasthaus am Kreuzweg gefangen, weil sie denkt, er sei verantwortlich für das Attentat auf ihren Sohn Brandon Stark. Sie nimmt die Bergstraße nach Hohenehr. Sie sehen die Festung das erste Mal, nachdem sie das Bluttor passiert haben. Mya Stein begleitet Catelyn bis zur Himmelsburg, von hier aus lässt sie sich mit der Winde auf die Ehr ziehen.[6] Tyrion Lennister wird in den Himmelszellen gefangen genommen, bis er bei Lady Lysa bewirken kann, dass er ein Urteil durch Kampf erhält.[9]

Band 2 - Das Erbe von Winterfell Bearbeiten

Der Kampf findet im Garten hinter Lysas Gemächern statt.[14]

Band 6 - Die Königin der DrachenBearbeiten

Petyr Baelish bringt Sansa Stark nach der ihrer Flucht aus Königsmund nach Hohenehr, wo er sie als "Alayne Stein" ausgibt, seine Bastardtochter. Lysa Tully stirbt kurz nach ihrer Heirat mit Petyr Baelish, indem sie durch die Mondpforte gestoßen wird und in den Tod stürzt. Kleinfinger beschuldigt Marillion, die Tat begangen zu haben, die er selbst vollbracht hat, und Sansa deckt ihn.[5]

Band 7 - Zeit der KrähenBearbeiten

Als Lord Nestor Rois nach Hohenehr kommt, um den Sänger Marillion wegen Lady Lysa Tullys Tod zu verhören, warnt er Petyr Baelish, dass sich im Grünen Tal eine Opposition bildet, die Petyr als Lord Protektor absetzen will. Petyr belehnt Lord Nestor mit den Mondtoren und zieht ihn so auf seine Seite.[11]

Band 8 - Die dunkle KöniginBearbeiten

Nach den ersten drei Schneestürmen und einem Eissturm beschließt Petyr Baelish, dass der kleine Hofstaat für den Winter ins Tal hinabsteigt.[4]

Siehe auch Bearbeiten

Quellen Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Die Welt von Eis und Feuer, Hohenehr
  2. Die Welt von Eis und Feuer, Karte vom Grünen Tal
  3. Die Herren von Winterfell, I-Catelyn V
  4. 4,0 4,1 4,2 Die dunkle Königin, VIII-Alayne II (Sansa II)
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 Die Königin der Drachen, VI-Sansa IV
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 Die Herren von Winterfell, I-Catelyn VI
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 7,4 7,5 Die dunkle Königin, VIII-Alayne I (Sansa I)
  8. 8,0 8,1 Die Herren von Winterfell, I-Eddard VII
  9. 9,0 9,1 9,2 9,3 Die Herren von Winterfell, I-Tyrion V
  10. Die Herren von Winterfell, I-Bran I
  11. 11,0 11,1 11,2 Zeit der Krähen, VII-Sansa
  12. Die Welt von Eis und Feuer, Die Herrschaft der Drachen: Die Eroberung
  13. Die Herren von Winterfell, I-Catelyn I
  14. Das Erbe von Winterfell, II-Catelyn I

A  D  B

Besiedlungen und Orte im Grünen Tal
Besiedlungen AltankerBluttorEiseneichGrautalHerzheimHohenehr (Himmelsburg - Schneeburg - Steinburg) • KaltbronnLangbogenhallMondtorMöwenstadtMöwenturmNeunsternenNewkeepRotfestRunensteinSchlangenwaldSchwestering (Burg Wellenbrecher - Walbauch) • StarkliedSteinkopfWickenden
Orte BrustwarzenDrei Schwestern (Kleineschwester - Langeschwester - Süßeschwester) • HexeninselKieselMondbergeNachtlampeRiesenlanzeSchlangenwaldFinger
Straßen und Gewässer Alyssas TränenBergstraßeBissKrabbenbuchtMeerenge

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki