FANDOM


Hizdahr zo Loraq, Vierzehnter von diesem noblen Namen, ist ein ghiscarischer Adeliger in der Stadt Meereen. Er ist extrem reich und kann familiäre Verbindungen zu vielen Adelshäusern vorzeigen.

Charakter & ErscheinungBearbeiten

Siehe auch: Bilder von Hizdahr zo Loraq

Hizdahr ist dünn und groß gewachsen und besitzt eine bernsteinfarbene Haut. Er hat rotschwarzes Haar, das er gemäß der Mode in der Sklavenbucht in Form von Flügeln trägt. Er hat ein langes Gesicht und trägt einen Bart, in die Goldringe eingeflochten sind. Insgesamt ist er ein hübscher Mann. Seine violette Tokar ist am Saum mit Amethysten und Perlen bestickt. Hizdahr ist ein sehr wohlhabender Handelsherr mit Beziehungen in Meereen und jenseits des Meeres in den Freien Städten. Er hat Volantis, Lys und Qarth besucht, hat Verwandte in Tolos und Elyria und verfügt sogar in Neu-Ghis über Einfluss.[1] Er hat einen Sohn und eine Tochter, obwohl er nie verheiratet war.[2]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 9 - Der Sohn des GreifenBearbeiten

Daenerys Targaryen empfängt Hizdahr zum wiederholten Male im Thronsaal von Meereen, als sie Hof hält. Nachdem Daenerys jede Kampfarena der Stadt hatte schließen lassen, hatte Hizdar die Gunst der Stunde genutzt und alle Arenen aufgekauft. Nun erscheint er zum insgesamt sechsten Mal als Bittsteller, um Daenerys davon zu überzeugen, die Kampfarenen wieder zu eröffnen, da sie ein fundamentaler Teil der Tradition Meereens seien. Daenerys weigert sich aber auch dieses Mal.[1]

Als Hizdahr zum siebten Mal bei Daenerys vorstellig wird, um für die Wiedereröffnung der Kampfarenen zu bitten, begleiten ihn sieben berühmte Arenakämpfer: Goghor der Gigant, Khrazz, Barsena Schwarzhaar, Camarron der Gnadenlose, die Gesprenkelte Katze, der Furchtlose Ithoke und Belaquo Beinbrecher. Es sind Kämpfer, die bei der Beendigung der Belagerung von Meereen eine entscheidende Rolle gespielt haben und denen Daenerys nun ein Vorsprechen nicht verwehren kann, da sie ihn ihrer Schuld steht. Die Kampfsklaven erklären Daenerys einhellig, dass sie freiwillig wieder in den Arenen kämpfen wollen, da sie nur so Ruhm und Ehre erlangen können und Hizdahr dem Sieger außerdem die Hälfte aller Einnahmen versprochen hat.[3]

Er ist anwesend, als Xaro Xhoan Daxos eine Gruppe Tänzer aufführen lässt, als dieser Meereen besucht.[4]

Die Grüne Grazie Galazza Galare rät Daenerys Targaryen mehrere Male, Hizdahr zo Loraq zu ehelichen, da er einer ruhmreichen Familie entstamme und sie mit seiner Hilfe das Volk von Meereen auf ihre Seite bringen könne. Dabei zählt sie einige berühmte Targaryen-Könige auf und vergleicht sie mit Mazdhan dem Mächtigen, Hazrak dem Herrlichen und Zharaq dem Erlöser. Da die Morde durch die Söhne der Harpyie nicht enden, denkt Daenerys schließlich ernsthaft über einer Heirat nach. Sie fordert ihn auf, dafür zu sorgen, dass es 90 Tage und 90 Nächte lang keine weiteren Morde mehr gebe, dann würde sie ihn heiraten. Hizdahr ist sich sicher, dass er das schaffen wird.[2]

Er besucht in der Folgezeit zahlreiche Pyramiden der großen Häuser und kann erreichen, dass mehrere Wochen lang keine Morde mehr geschehen. Als sich wenig später Daenerys' Lage weiterhin verschlechtert, da neben der Seeblockade auch die Armeen der Yunkai'i nach Beendigung der Belagerung von Astapor bereits auf dem Weg nach Norden sind, beschließt Daenerys, Hizdahr sofort zu heiraten, um wenigstens den Frieden innerhalb der Stadt zu sichern.[5] Die Hochzeitsvorbereitungen gehen voran, und während Reznak mo Reznak und Galazza Galare Daenerys drängen, die traditionellen Hochzeitsbräuche der Meereen zu beachten, ist Hizdahr der Meinung, sie seien nur leere Rituale, die abgeschafft gehören.[6]

Band 10 - Ein Tanz mit DrachenBearbeiten

Einige Tage später heiraten sie im Tempel der Grazien, wobei Hizdahr Daenerys vor den Toren tatsächlich öffentlich die Füße wäscht.[7] Nach der Heirat ist Hizdahr König von Meereen. Seine erste Amtshandlung ist, Skahaz mo Kandaq den Befehl über die Messingtiere zu entziehen und ihm seinem Vetter Marghaz zo Loraq zu übertragen. Dann lädt er sieben Gesandte der Yunkai'i zum Anlass seiner Hochzeit mit Daenerys in die Große Pyramide ein, um zugleich einen Friedensvertrag zu unterzeichnen und feierlich die Kampfarenen wieder zu eröffnen. In der folgenden Nacht vollziehen sie die Ehe, und anschließend schläft Hizdahr schnell ein.[8]

Zusammen mit der widerwilligwn Daenerys gibt Hizdahr bei der Wiedereröffnung der Kampfarenen in Daznaks Arena den Gastgeber. Daenerys entkommt dabei unwissentlich nur knapp einem Giftanschlag, als der Starke Belwas seinem Heißhunger auf in Honig eingelegte Heuschrecken nicht widerstehen kann und sie alle aufisst, auch wenn Hizdahr Daenerys vergeblich drängt, davon zu kosten. Im Laufe der Kämpfe wächst bei Daenerys allerdings der Unmut über deren Brutalität, und als ein Eber die Kämpferin Barsena Schwarzhaar tötet und ihre Eingeweide frisst, will sie die Arena augenblicklich verlassen, auch wenn das einen Affront bedeuten würde und Hizdahr protestiert. Da erscheint plötzlich Drogon in der Arena und röstet den Eber und auch Barsenas Leiche. Hizdahr befiehlt, den Drachen zu töten, und ein mutiger Speerträger rammt Drogon seinen Speer in den Hals, bevor er stirbt. Daenerys springt über die Brüstung und stellt sich dem Drachen entgegen, der zunächst nach ihr schnappt und sie anbrüllt. Daenerys zwingt ihm aber mit Hilfe einer Peitsche ihren Willen auf, steigt auf seinen Rücken und fliegt mit ihm davon.[9]

Hizdahr erklärt sie für tot und übernimmt die Regierungsgeschäfte, wobei er sich der Männer der Königin nach und nach entledigt und sie mit eigenen Männern ersetzt. Die Unterstützung der Unbefleckten verliert er zudem, als er sie wie schon die Messingtiere seinem Cousin Marghaz zo Loraq unterstellen will, Grauer Wurm sich dem aber widersetzt und erklärt, er die Unbefleckten seien freie Männer und würden nur Daenerys' Befehlen gehorchen. Als er eine Delegation der Yunkai'i empfängt, um den Rückzug ihrer Heere zu besprechen, lässt er sich von Arenakämpfern bewachen: Goghor dem Giganten, Khrazz, der Gesprenkelten Katze und Belaquo Beinbrecher. Skahaz mo Kandaq findet derweil heraus, dass die vergifteten Heuschrecken von Hizdahrs Zuckerbäcker kamen, der von den Söhnen der Harpyie erpresst worden war. Außerdem bringt Skahaz in Erfahrung, dass Hizdahr plant, die heranrückenden Volantener in die Stadt zu lassen, damit sie alle Freigelassenen wieder versklaven.[10]

Nach dem Verschwinden Daenerys' erscheint eine kleine Delegation der Weisen Herren mit Faezhar zo Faez und Blutbart am Königshof Hizdahrs, um ihm den Kopf Groleos zu übergeben. Die Weisen Herren erklären, dass der Tod des Kapitäns notwendig und gerecht war, nachdem Yurkhaz zo Yunzak bei den Tumulten in Daznaks Arena gestorben ist. Drei weitere Geiseln werden als Zeichen des Wohlwollens an Hizdahr zurückgegeben, seine Schwester, sein Vetter und eine Base, aber die restlichen drei sollen in Gewahrsam der Yunkai'i bleiben, bis Daenerys' Drachen getötet worden sind. Hizdahr erklärt die Audienz für beendet, um sich mit seinen Beratern zurückzuziehen.[11]

Ser Barristan und Skahaz mo Kandaq planen indes ein Komplott, um König Hizdahr zu stürzen. In der Nacht, in der sie zuschlagen, bewacht Khrazz den König in dessen Schlafgemach. Ser Barristan verschafft sich Zugang zu diesem, indem er behauptet, den König in einer dringenden Angelegenheit sprechen zu wollen, und konfrontiert ihn dann so lange mit Vorwürfen, bis dieser ihn aus der Stadt werfen will. Als Ser Barristan daraufhin sein Langschwert zieht, gerät der König in Panik und ruft nach Khrazz, der in einem Nebenzimmer schläft. Er greift Ser Barristan mit seinem Arakh an, jedoch kann der alte Ritter seine Angriffe mit Leichtigkeit parieren. Er ist zudem durch eine Rüstung geschützt. Als sich das Arakh schließlich in den Wandgehängen verhakt, schlitzt Ser Barristan Khrazz den Bauch auf und beendet somit den Kampf. Ser Barristan nimmt den König anschließend fest, doch als er ihn abführen will, meldet Miklaz, einer der Mundschenke, dass die beiden verbliebenen Drachen los seien und in der Stadt wüten würden.[12] Die Drachen sind versehentlich befreit worden, als Quentyn Martell sie entführen wollte. Ser Barristan installiert einen neuen Rat für Meereen, dem er selbst als Hand der Königin vorsteht. Hizdahr bleibt gefangen, bis seine Unschuld bewiesen ist, weshalb die Yunkai'i das Feuer auf die Stadt eröffnen und mit den Sechs Schwestern Leichen auf die Stadt schießen.[13]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys I
  2. 2,0 2,1 Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys IV
  3. Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys II
  4. Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys III
  5. Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys V
  6. Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys VI
  7. Ein Tanz mit Drachen, X-Daenerys I
  8. Ein Tanz mit Drachen, X-Daenerys II
  9. Ein Tanz mit Drachen, X-Daenerys III
  10. Ein Tanz mit Drachen, X-Der Ritter der Königin (Barristan I)
  11. Ein Tanz mit Drachen, X-Der ausgemusterte Ritter (Barristan II)
  12. Ein Tanz mit Drachen, X-Der Königsstürzer (Barristan III)
  13. Ein Tanz mit Drachen, X-Die Hand der Königin (Barristan IV)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki