FANDOM


Der Große Ausmarsch (engl.: Great Ranging) war eine Expedition, die vom 997. Lord Kommandanten der Nachtwache, Jeor Mormont, im Jahr 299 n. A. E. organisiert und angeführt wurde. Er führte insgesamt 300 Brüder der Nachtwache jenseits der Mauer, was ungefähr einem Drittel der damaligen Stärke bedeutete. Es war die größte Expedition der Nachtwache seit Jahrzehnten.

Ziele der ExpeditionBearbeiten

Es gab mehrere Gründe für diese Expedition:

VerlaufBearbeiten

Jarmen Bockwells Kundschafter bilden die Vorhut, die Führung der Kolonne bilden die Vorreiter unter Thoren Kleinwald. Dann folgt die Hauptgruppe um Jeor Mormont, dann Ser Mallador Locke mit den Packtieren und schließlich Ser Ottyn Wyters mit der Nachhut. Insgesamt machen sich 200 Männer und 300 Pferde von der Schwarzen Festung aus auf.[1]

Die Gruppe erkundet zunächst vier verlassene Dörfer auf ihrem Weg in den Norden. Das vierte Dorf heißt auf der Karte der Nachtwache Weißbaum.[1] Nach drei weiteren verlassenen Dörfern und sechs Tagen Dauerregen erreichen sie Crasters Bergfried, wo Mormont erfährt, dass Manke Rayder sein Volk an den Frostfängen sammelt.[2] Einige Zeit später erreichen sie die Faust der Ersten Menschen. Mormont beschließt hier Stellung zu beziehen und auf Quorin Halbhand zu warten.[3] Qhorins Gruppe erreicht verspätet, nachdem sie unterwegs auf einen Erkundungstrupp der Wildlinge unter der Führung von Alfyn Krähentöter getroffen sind. Sie konnten die Wildlinge daran hindern, Manke Rayder Bericht zu erstatten, allerdings kamen dabei vier Brüder um und ein Dutzend wurden verletzt. Einer der Gefangenen wurde verhört, und er gestand, dass Manke auf der Suche sei nach irgendeinem magischen Gegenstand, den er zur Mauer bringen will.[4]

Auf der Faust der Ersten Menschen beraten Mormont und die anderen Offiziere, was als nächstes zu tun sei: es werden drei Erkundungstrupps mit je fünf Brüdern in die Frostfänge losgeschickt, die in Erfahrung bringen sollen, was Manke vorhat. Die drei Gruppen werden angeführt von Jarmen Bockwell, Thoren Kleinwald und Qhorin selbst.[4]

Die Katastrophe an der FaustBearbeiten

Hauptartikel: Schlacht an der Faust der Ersten Menschen

Einige Tage, nachdem Thoren Kleinwalds Erkundungstrupp zurückgekehrt ist und berichtet hat, dass 30.000 Wildlinge den Milchwasser entlang nach Süden auf ihr Lager auf der Faust der Ersten Menschen zumarschieren, greifen die Anderen das Lager in einer kalten Nacht an.[5]

Die Meuterei in Crasters BergfriedBearbeiten

Hauptartikel: Meuterei in Crasters Bergfried

44 Brüder, von denen 12 ernsthaft verletzt sind, erreichen Crasters Bergfried. Trotzdem ist die Moral der Männer auf einem Tiefpunkt, da Craster ihnen nur das nötigste zu Essen gibt. Einige Männer behaupten, Craster würde ihnen große Vorräte vorenthalten, und ihre Stimmen werden immer lauter. Als die Situation bei einem Abschiedsfest eskaliert, tötet Dolch Craster mit einem Messer. Lord Kommandant Jeor Mormont versucht, die Männer zu beruhigen, wird aber von Ollo Handab getötet. In der Folge kommt es zu einem Kampf zwischen den der Nachtwache Loyalen und den Meuterern.[6] Etwa ein Dutzend Männer schaffen es zurück zur Schwarzen Festung. Auch Samwell Tarly und Goldy können entkommen.

QuellenBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Der Thron der Sieben Königreiche, III-Jon II
  2. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Jon III
  3. Die Saat des goldenen Löwen, IV-Jon I
  4. 4,0 4,1 Die Saat des goldenen Löwen, IV-Jon II
  5. Sturm der Schwerter, V-Prolog (Chett)
  6. Sturm der Schwerter, V-Samwell II

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.