FANDOM


Ser Godry Farring, genannt Godry Riesentöter (engl.: Godry the Giantslayer), nachdem er in der Schlacht an der Schwarzen Festung einen Riesen getötet hatte, ist ein Ritter aus dem Haus Farring.

Charakter & ErscheinungBearbeiten

Godry Farring hat eine breite Brust, kräftige Muskeln, ist aber ansonsten ein eher kleiner Mann. Jon Schnee und Asha Graufreud schätzen ihn als arrogant, überheblich und eitel ein, gierig nach Ruhm, taub gegenüber Warnungen und hungrig nach Lob. Godry schaut hochnäsig auf das Gemeine Volk, Nordmänner und Frauen herab.[1]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 9 - Der Sohn des GreifenBearbeiten

Während der Schlacht an der Schwarzen Festung reitet er einem fliehendem Riesen mit seinem Pferd hinterher, rammt dem Riesen eine Lanze in den Rücken und trennt ihm den zu klein geratenen Kopf ab. Als er Lord Kommandant Jon Schnee einige Zeit später auf dem Übungsplatz begegnet, fordert er ihn zu einem Duell mit Langklaue heraus, doch Jon lehnt ab, da er auf dem Weg zu Stannis Baratheon ist, woraufhin Ser Godry behauptet, er habe Angst.[2]

Er isst gerade Brühe im Gemeinschaftsraum und wird Zeuge, wie Jon Schnee Janos Slynt ein letztes Mal auffordert, seinem Befehl nachzukommen und nach Grauwacht zu gehen, um dort die Festungsruine wieder aufzubauen. Als dieser sich immer noch weigert und Jon sogar beschimpft, lässt Jon ihn von seinen Männern festnehmen und köpft ihn mit seinem Schwert Langklaue im Hof der Schwarzen Festung.[3] Ser Godry führt Manke Rayder mit seinem Pferd und einem Seil zu seinem Scheiterhaufen nördlich der Mauer. Als Manke stürzt, schleift Ser Godry ihn erbarmungslos das letzte Stück hinter seinem Pferd hinterher.[4]

Er nimmt am Kriegsrat Stannis Baratheons in der Schwarzen Festung teil und macht sich über den Glauben der Nordmänner lustig. Als Jon Schnee Stannis rät, das Angebot Mors Umbers anzunehmen und dessen Bedingungen zu akzeptieren, hält Ser Godry entgegen, dass sie stattdessen den Letzten Herd niederbrennen und Mors als Mahnung hinrichten lassen sollten.[5]

Band 10 - Ein Tanz mit DrachenBearbeiten

Auf Stannis Baratheons Kriegsrat in Tiefwald Motte spricht er sich zusammen mit den Nordmännern dafür aus, sofort Lord Roose Bolton in Winterfell anzugreifen und stellt sich somit gegen die meisten Lords aus dem Süden. Der Marsch auf Winterfell über 300 Meilen soll eigentlich nur 15 Tage dauern, aber am dritten Tag setzt Schnee ein, der sich zu einem mehrwöchigen Schneesturm ausbreitet, sodass der Vormarsch nach zahlreichen Verlusten etwa drei Tagesmärsche vor Winterfell in einem verlassenen Pächterdorf zum Erliegen kommt. Bei dem Marsch führt Ser Godry allabendlich das Gebet am Nachtfeuer der Männer der Königin an, und im Laufe des Schneesturms drängen die Männer der Königin Stannis, R'hllor einen Ungläubigen als Opfer darzubringen, damit er den Sturm beendet.[1] 19 Tage sitzen sie in dem Dorf fest. Währenddessen trifft Arnolf Karstark mit seinem kleinen Heer bei ihnen ein, und am 19. Tag verbrennen die Männer der Königin unter dem Kommando von Ser Godry vier Männer von Haus Erbsengraben, die einen Toten essen wollten. Später am Tag erscheint Tycho Nestoris mit sechs Eisenmännern und Neuigkeiten von Winterfell.[6]

QuellenBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Ein Tanz mit Drachen, X-Des Königs Beute (Asha I)
  2. Der Sohn des Greifen, IX-Jon I
  3. Der Sohn des Greifen, IX-Jon II
  4. Der Sohn des Greifen, IX-Jon III
  5. Der Sohn des Greifen, IX-Jon IV
  6. Ein Tanz mit Drachen, X-Das Opfer (Asha II)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki