FANDOM


Weite Karte

Die Weite (engl.: The Reach) ist eine Region in Westeros.[1] Vor den Eroberungskriegen war sie ein souveränes Königreich unter den Königen der Weite. Regiert wird die Weite durch das Haus Tyrell von Rosengarten. Die Weite ist nach dem Norden die zweitgrößte Region und zugleich die fruchtbarste mit einigen stark bevölkerten Orten und Städten. Bastarde aus der Weite tragen den Beinamen Blumen.

Die Weite hat sich im Laufe der Jahrhunderte zum Zentrum der Ritterturniere herausgebildet. Hier wird das Rittertum am höchsten angesehen und verehrt. Die Turniere in der Weite sind besonders prächtig und gut organisiert.

Geographie Bearbeiten

siehe auch: Orte aus der Weite

Die Weite ist die fruchtbarste Region auf dem Kontinent. Hier gibt es zahlreiche Dörfer und Städte. Das Meer der Abenddämmerung liegt im Westen der Weite, die Hügel der Westlande im Nordwesten und der Schwarzwasser und die Flusslande im Norden. Im Nordosten grenzt die Weite an die Kronlande, im Osten und Südosten an die Sturmlande und deren Dornische Marsche. Im Süden liegen die Roten Berge und Dorne, außerdem grenzt die Weite hier an das Sommermeer. Die Rosenstraße verbindet Altsass über Rosengarten mit Königsmund, die Meerstraße verläuft von Rosengarten nach Lennishort.[2]

Die Weite wird bewässert durch den mächtigen Fluss Mander und seiner Nebenflüsse. Altsass liegt an der Mündung des Honigwein. Der Region gehören auch mehrere Inseln an wie die vier Schildinseln in der Bucht vor der Mündung des Mander oder den Arbor südwestlich des Wispernden Sund.

Die bekannteste Stadt in der Weite ist Altsass, zugleich die älteste Stadt von Westeros und Heimat der Citadel der Maester.

Bewohner & WirtschaftBearbeiten

siehe auch: Häuser aus der Weite

Die Weite ist nach den Westlanden das zweitreichste Königsland im Reich. Hier werden Melonen, Pflaumen, Pfirsiche, Äpfel und Trauben angebaut. Der Arbor ist bekannt dafür, einen der besten Weine weltweit zu produzieren. Holzharfen aus Altsass sind zudem weit begehrt. Vor den Eroberungskriegen waren die Goldmünzen der Weite bekannt als Hände. Sie existieren immer noch in gewisser Anzahl und haben den halben Wert eines Golddrachen. Die Flotte der Weite beinhaltet 200 Schiffe inklusive der von Haus Rothweyn und der Schildinseln.

BräucheBearbeiten

Am Tag der Hochzeit werden Braut und Bräutigam einzeln Geschenke überreicht, am Tag nach der Hochzeit erhalten sie noch einmal Geschenke als Paar.[3]

Geschichte Bearbeiten

Zeitalter der Helden & Königreich der AndalenBearbeiten

Die Weite war vor den Eroberungskriegen ein souveränes Königreich, das von den Königen der Weite regiert wurde. Die Geschichte des Königreichs kann bin in das Zeitalter der Helden zurückverfolgt werden, als der legendäre König der Weite Garth Grünhand lebte, von dem Haus Gärtner abstammte und auf den sich viele Häuser aus der Weite beziehen, so auch Haus Tyrell.

In der Weite entstand die Tradition der Ritterturniere in den Sieben Königslanden, hier werden diese am strengsten bewahrt und zelebriert. Dorne führte Tausende von Jahre lang Krieg gegen die Weite und es gibt viele traditionelle Feindschaften unter den Adelshäusern wie z. B. zwischen Haus Eichenherz und Haus Dayn. Die Könige der Weite führten zudem auch ständig Krieg mit den Sturmlanden und Haus Durrandon und eroberten dabei immer wieder zeitweise westliche Ländereien der Sturmkönige. In der Schlacht vom Sommerfeld erschlug König Argilac Durrandon König Gars VII. Gärtner. Die Dornischen Marsche waren ein lange umstrittenes Land zwischen Dorne, den Sturmlanden und der Weite. Die Lords von Rosengarten tragen zwar den Titel Hüter der Marschlande, aber die niederen Lords der Marsche sind dem Haus Baratheon von Sturmkap verbunden.

Die EroberungskriegeBearbeiten

Zu Beginn der Eroberungskriege führte König Mern IX. Gärtner zusammen mit König Loren Lennister eine riesige Armee gegen Aegon I. Targaryen, doch wurde er auf dem Feld des Feuers von dessen Drachen getötet und mit ihm ging sein Haus unter. Haus Tyrell, die Haushofmeister von Haus Gärtner, öffnete Rosengartens Tore für Aegon und wurde dafür mit der Lordschaft über die Weite belohnt. Auch der Hohe Septon und Lord Manfred Hohenturm ergab sich Aegon ohne Kampf und öffnete die Tore Altsass' und steigerte so Aegons Legitimation als neuer König.

Tanz der DrachenBearbeiten

Während des Tanzes der Drachen, dem Bürgerkrieg innerhalb von Haus Targaryen, war auch die Region der Weite gespalten in der Haltung zu den beiden Streitparteien: Haus Hohenturm und Haus Rothweyn unterstützten die Grünen, während viele der anderen Adelshäuser die Schwarzen unterstützten. Die Schlacht am Honigwein und zwei weitere Schlachten bei Stolperstadt fanden in der Weite statt.

Die Schwarzfeuer-RebellionBearbeiten

Während der Ersten Schwarzfeuer-Rebellion waren viele von Daemon Schwarzfeuers Unterstützern Männer aus der Weite wie z.B. Ser Quentyn Ball, aber es gab auch einige, die loyal zu Daeron II. Targaryen hielten.

Roberts RebellionBearbeiten

Während Roberts Rebellion stellte sich der Großteil der Weite auf die Seite von Aerys II. Targaryen. In der Schlacht von Aschfurt besiegte Lord Randyll Tarly mit Maes Tyrells Heer Robert Baratheon. Nach dieser Schlacht belagerten die Tyrells und die Rothweyns Sturmkap anderthalb Jahre lang, allerdings konnte Stannis Baratheon der Belagerung standhalten.

Jüngste EreignisseBearbeiten

Nach Roberts Tod schlossen sich die meisten Häuser wie auch Haus Tyrell der Sache von Renly Baratheon an, und nachdem auch dieser starb, waren viele auf der Seite von Stannis Baratheon, aber genauso viele halfen Tywin Lennister in der Schlacht am Schwarzwasser. Seitdem sind die Männer aus der Weite die wichtigste Stütze in der brüchigen Allianz zwischen Tyrells und Lennisters. Die Weite blieb vom Krieg der Fünf Könige unberührt bis zu der Eroberung der Schildinseln durch die Eisenmänner unter Führung von Euron Graufreud. Seitdem führten der Arbor und Altsass weitere Angriffe durch die Flotte von den Eiseninseln.

Siehe auch Bearbeiten

Quellen Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Die Länder von Eis und Feuer
  2. Die Welt von Eis und Feuer, Karte von der Weite
  3. Die Königin der Drachen, VI-Sansa I

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki