Fandom

Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Die Herren von Winterfell - Kapitel 8 - Bran II

6.110Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen


ZusammenfassungBearbeiten

Bran klettert an den Mauern von Winterfell herum und überrascht dabei zufälligerweise Cersei und Jaime Lennister, die sich in ihrem Turmzimmer lieben und sich über seinen Vater unterhalten. Als die beiden Bran bemerken, schubst Jaime ihn aus dem Fenster.

SynopsisBearbeiten

Bran soll sich von allen verabschiedenBearbeiten

Der Großteil der Männer (namentlich Robert, Eddard, Joffrey, Robb, Benjen, Jory, Theon, Rodrik, Tyrion) von Winterfell ist mit dem König am letzten Tag vor der großen Abreise gen Süden auf die Jagd gegangen, während Bran, Jon, Rickon und die Mädchen in der Burg bleiben mussten. Jon ist nicht aufzutreiben und scheint generell mit jedem böse zu sein, was Bran nicht versteht, da er ja schließlich mit Benjen Stark zur Mauer gehen darf, was in Brans Augen genauso gut ist, wie mit seinem Vater in den Süden zu gehen. Seiner Meinung nach hätte allein Robb Grund, böse zu sein.

Zunächst hatte Bran die Nachricht toll gefunden, dass er auf einem echten Pferd und nicht auf einem Pony Winterfell verlassen und nach Königsmund ziehen sollte. Er erinnerte sich an die vielen Geschichten der Alten Nan über die Hauptstadt, über ihre vielen Verliese und Geister und Drachenköpfe an den Wänden. Er träumt davon, einmal ein Mitglied der Königsgarde zu sein und ist aufgeregt, dass er bald den berühmtesten lebenden Ritter treffen wird, Ser Barristan Selmy, Barristan den Kühnen. Voller Aufregung hatte er schon die beiden Mitglieder der Königsgarde bestaunt, die mit Robert nach Winterfell gekommen waren: Ser Boros und Ser Meryn. Jetzt aber ist Bran auch ein bisschen ängstlich, das einzige Zuhause zu verlassen, das er je hatte. Er denkt, dass er das alles auch vermissen wird, sogar sein Pony.

Am Morgen sollte er von jedem Abschied nehmen. Nach kurzer Zeit merkt er schon, dass es ihm zu schwer und traurig ist und er verbringt den Vormittag im Götterhain von Winterfell zusammen mit seinem Schattenwolf [1]. Bran hat als einziger seiner Geschwister noch keinen Namen für seinen Wolf gefunden. Er versucht erfolglos, dem Wolf ein paar Tricks beizubringen, verliert dann aber die Lust daran und entschließt sich, etwas klettern zu gehen. Der Schattenwolf heult, als Bran über einen Baum auf das Dach der Waffenschmiede klettert, wie er es so oft getan hat.

Bran klettert auf die Dächer von WinterfellBearbeiten

Bran liebt es, über die Dächer und Mauern von Winterfell zu klettern. Er kennt die Burg wie seine Westentasche, kennt viele geheime Gänge und genießt die Ruhe, wenn er die Menschen der Burg von oben beobachten kann. Seine Mutter Catelyn behauptet, er habe das Klettern vor dem Laufen gelernt. Sie hat allerdings auch große Angst, dass er eines Tages abstürzen könnte, aber Bran beruhigt sie. Einmal gab ihr Bran das Versprechen, nicht mehr zu Klettern, aber es hielt nur zwei Wochen, dann kletterte er heimlich wieder. Voller Schuldgefühle beichtete er dies am nächsten Tag und sein Vater befahl ihm, im Götterhain Buße zu tun. Am nächsten Morgen fand man ihn in den höchsten Ästen des größten Baumes im Hain, und sein Vater musste lachen und gab sein Vorhaben auf, das Klettern aus Bran herauszuerziehen. Also erlaubte er es ihm, wenn denn seine Mutter nichts davon mitbekäme.

Auch andere versuchten, ihm das Klettern auszutreiben, aber weder die Nan mit ihrer Geschichte eines Jungen, der zu hoch kletterte, vom Blitz getroffen wurde und dem dann die Raben seine Augen ausspickten, noch Maester Luwin mit einer Unfalldemonstration mit einer Lehmpuppe können ihn abhalten, auch nicht die Wachen, die ihn eine Zeit lang jagen, wenn er klettert, weil sie einfach zu langsam sind, sogar Jory Cassel. Letzteres macht Bran sogar Spaß, weil er immer gewinnt.

Bran überrascht Jaime und CerseiBearbeiten

Bran klettert zur Turmruine, wo er am liebsten ist und er schon mit den Raben vertraut ist, weil er immer Korn mitbringt. Auf dem Weg dorthin klettert er wie so oft an der Bergfeste vorbei, dem ältesten Teil der Burg, wo er plötzlich Stimmen hört, obwohl dieser Teil der Burg unbewohnt ist. Bran erkennt zunächst nicht die Stimmen von Königin Cersei und ihrem Bruder Jaime Lennister. Cersei erklärt Jaime, dass er die neue Hand des Königs werden sollte und dass sie fürchtet, dass Eddard Stark ihnen in Königsmund Probleme bereiten wird, weil der König ihn so liebt wie einen Bruder. Sie sei davon ausgegangen, dass Eddard das Angebot ablehnt. Jaime scherzt, dass Robert seine Brüder selbst nicht leiden könne. Cersei übergeht den Witz und beharrt darauf, dass Robert auf Eddard hören wird. Jaime bleibt dabei, dass er lieber einen ehrenhaften Mann wie Eddard als Gegner hat als einen ehrgeizigen wie die Brüder Roberts oder Kleinfinger.

Während Bran begreift, dass es um seinen Vater geht, sorgt sich Cersei um die Absichten Eddards. Sie spekuliert, dass er die Macht der Lennisters einschränken wolle, weil er bislang nie Interessen an der Politik südlich der Eng gezeigt habe. Außerdem befürchtet Cersei, dass Lysa Tully ihre Beschuldigungen bezüglich des Todes Jon Arryns den Starks unterbreitet. Jaime versucht Cersei zu beruhigen, ndem er betont, dass Lysa keine Beweise hätte für ihre Anschuldigungen, aber Cersei befürchtet, dass Lysa mutiger werden wird, da sie jetzt in entsprechender Reichweite von Hohenehr aus agieren könne. Cersei sagt offen, dass es für sie sicherer wäre, wenn König Robert endlich sterben würde und ihr Sohn Joffrey auf den Thron käme, und dass sie bezweifelt, dass Eddard dann auch noch loyal bliebe. Außerdem liebe Robert immer noch die seit Jahren tote Schwester Eddards.

Bran erschrickt, was er da hört, aber er möchte trotzdem weiterklettern, um zu sehen, wem er da zuhört. So klettert er an das Fenster heran. Drinnen sieht er einen Mann, der eine Frau an die Wand drückt, beide sind nackt, und sie berühren sich gegenseitig. Als er die Königin erkennt, schlägt sie die Augen auf und sieht Bran am Fenster. Sie schreit und Bran stürzt ab, kann sich aber am Sims festhalten. Nun erkennt er auch den Bruder der Königin, der ans Fenster tritt und ihn auf das Sims hochzieht. Cersei fragt panisch, was er da tue. Jaime fragt Bran, wie alte er sei, erwähnt dann beiläufig, was man nicht alles für Liebe tue und stößt Bran rückwärts aus dem Fenster.

Handelnde & erwähnte PersonenBearbeiten

Handelnde Personen:

Erwähnte Personen:

Erwähnte Orte & BegriffeBearbeiten

Orte:

Begriffe:

Siehe auchBearbeiten

Einzelnachweise & AnmerkungenBearbeiten

  1. Sommer (Schattenwolf)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki