Fandom

Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Die Herren von Winterfell - Kapitel 3 - Daenerys I

6.114Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen



ZusammenfassungBearbeiten

Auf dem östlichen Kontinent Essos leben die beiden vermeintlich letzten Nachkommen von Haus Targaryen, Prinz Viserys Targaryen und seine Schwester Prinzessin Daenerys, im Exil. Seit einem halben Jahr gewährt der mächtige Magister Illyrio Mopatis ihnen in der Freien Stadt Pentos Unterschlupf. Viserys plant, vermittelt von Illyrio, seine Schwester mit dem dothrakischen Khal Drogo zu verheiraten, damit dieser ihn mit seiner Armee von Reiterkriegern bei der Rückeroberung der Sieben Königslande unterstützt.

SynopsisBearbeiten

Viserys bereitet Daenerys auf das Treffen mit Drogo vorBearbeiten

Der im Exil lebende Viserys Targaryen präsentiert seiner 13-jährigen Schwester Daenerys einen kostbaren seidenen Umhang, ein Geschenk ihres Gastgebers Magister Illyrio Mopatis, der zudem versprochen hat, ihr Gold und Juwelen zu geben, damit sie am Abend wie eine Prinzessin erscheinen kann. Daenerys zweifelt an Illyrios Absichten, bei dem sie mittlerweile seit einem halben Jahr leben, aber Viserys ist sich sicher, dass der Magister sich gut mit ihm stellen wolle für die Zeit nach seiner Rückeroberung der Sieben Königslande. Daenerys zweifelt innerlich dennoch, denn sie hat auf den Straßen gehört, dass man Illyrio nur bedingt trauen sollte, aber sie behält ihre Zweifel lieber für sich, um ihren Bruder nicht zu verärgern bzw. "den Drachen zu wecken", wie es Viserys nennt, wenn ihn ein Wutausbruch überkommt.

Viserys hofft, dass der mächtige Khal Drogo, der Daenerys am Abend kennen lernen soll, sie zur Frau nehmen wird und ihn dafür mit seinen Kriegern bei der Rückeroberung der Sieben Königslande unterstützt. Viserys begutachtet Daenerys und mahnt sie, eine gute Figur zu machen. Er warnt Daenerys, dass sie nicht versagen dürfe, sonst würde in ihm "der Drachen geweckt", wobei er ihr beiläufig in die Brustwarzen kneift, um seiner Drohung Ausdruck zu verleihen. Viserys ergänzt, dass wenn man einmal die Geschichte seiner Regentschaft schreiben werde, die Geschichte mit dieser Nacht beginnen wird.

Daenerys denkt über ihre Kindheit nachBearbeiten

Nachdem Viserys gegangen ist, blickt Daenerys aus dem Fenster auf den Sonnenuntergang in der Bucht von Pentos. Sie kann das Geschrei von Kindern im Hof hören und die Gesänge der Roten Priester, die ihre Nachtfeuer entzündet haben. Daenerys denkt über Westeros nach, an das sie sich nicht erinnern kann und das sie sich nach den Erzählungen ihres Bruders sehr märchenhaft vorstellt. Er hatte ihr oft von der Flucht von Königsmund nach Drachenstein erzählt, als er selbst sieben Jahre und Daenerys noch nicht geboren war, von ihrem Bruder Prinz Rhaegar Targaryen, und wie er durch Robert Baratheons Hammer in der Schlacht am Trident gefallen war, und vom Mord an ihren Vater König Aerys II. Targaryen durch den so genannten Königsmörder Jaime Lennister. Auch hatte er von der Plünderung von Königsmund erzählt, an der Lord Tywin Lennister und Lord Eddard Stark beteiligt gewesen waren, und wie man Rhaegars Gemahlin Elia Martell den kleinen Aegon Targaryen aus den Armen gerissen hatte, um ihn zu töten. Daenerys kam schließlich in einer fürchterlichen Sturmnacht neun Monate später auf Drachenstein zu Welt, in der die Reste der Flotte der Targaryen zerschmettert worden waren, während ihre Mutter Rhaella Targaryen bei der Geburt verstarb. Sie erinnert sich auch daran, wie sie mit ihrem Bruder mit dem tapferen und loyalen Ser Willem Darry und vier weiteren Männern von Drachenstein nach Braavos fliehen mussten, weil Stannis Baratheon mit der neuen Königlichen Flotte Segel auf Drachenstein gesetzt hatte. Mit Drachenstein war auch der letzte Zufluchtsort der Targaryen auf Westeros verloren gegangen.

In Braavos hatten sie dann eine Zeit lang in einem großen Haus mit einer roten Tür gelebt. Daenerys erinnert sich an die Freundlichkeit Ser Willems, doch als dieser schließlich nach langer Krankheit starb, stahlen die Diener das, was ihnen an Geld noch geblieben war und vertrieben die beiden aus dem Haus. Seitdem waren sie auf steter Wanderschaft gewesen von einer Freien Stadt in die nächste, immer auf der Flucht vor den Attentätern des Usurpators König Robert, auch wenn Daenerys nie einen von ihnen wirklich zu Gesicht bekommen hatte: von Braavos gingen sie nach Myr, Tyrosh, Qohor, Volantis, Lys und schließlich nach Pentos. Anfangs hatten die Magister, Archonten und Handelsherren in dern verschiedenen Städten sie noch wohlwollend aufgenommen, aber je länger König Robert auf dem Eisernen Thron saß, desto öfter wurden sie auch abgewiesen. Mittlerweile nennt man Viserys in Pentos' Gassen sogar schon den "Bettlerkönig". Am Ende ihrer Gedanken fällt ihr auf, wie besessen Viserys mittlerweile von seiner Rückkehr auf den Eisernen Thron geworden ist, während sie sich eigentlich nur ihre Kindheit in dem Haus mit der roten Tür zurückwünscht.

Illyrios Sklavinnen erscheinen, um Daenerys für das Fest in Drogos Villa vorzubereiten. Sie nimmt ein sehr heißes Bad, was sie immer schon geliebt hat. Daenerys war früher immer davon ausgegangen, dass sie irgendwann einmal ihren Bruder Viserys heiraten werde, wie es Sitte war bei den Targaryen, die ihre Blutlinie rein halten wollten. Die Diener erklären ihr, wie glücklich sie sein sollte, einen Mann wie Drogo heiraten zu dürfen, der so mächtig und reich ist, dass sogar dessen Sklaven Gold trügen und dessen Villa in Vaes Dothrak 200 Zimmer besäße.

Nachdem sie für das Fest angekleidet und parfümiert worden ist, trifft sie ihren Bruder zusammen mit Illyrio in der Eingangshalle. Viserys mustert sie kritisch und höhnt, sie sei zu dürr und zu jung, während Illyrio sie mit Komplimenten überhäuft. Er erklärt, sie sei alt genug für den Khal, da sie bereits erblüht sei, und betont ihre schönen silbergoldenen Haare und die violetten Augen, Kennzeichen des alten valyrischen Adels. Als Viserys sich über die Dothraki und ihre Sitten lustig macht und sie als Barbaren mit einer Vorliebe für Jungen, Pferde und Schafe beschimpft, warnt ihn Illyrio, dies nicht vor dem Khal zu erwähnen, was Viserys wiederum erzürnt. Illyrio entschuldigt sich bei ihm und ruft Träger herbei, die sie auf einer Sänfte zu Drogos Villa bringen sollen.

Daenerys wird in Drogos Villa gebrachtBearbeiten

Während sie durch die dunklen Straßen von Pentos getragen werden, macht sich Viserys Gedanken über die Rückeroberung Westeros'. Er ist der Meinung, dass schon 10.000 dothrakische Reiter genügen würden, um den Eisernen Thron zu erobern, wenn man noch die Hohen Häuser dazurechne, die in Westeros auf ihn warten würden. Er geht optimistischer Weise davon aus, dass sich ihm auch Haus Tyrell, Haus Rothweyn, Haus Darry, Haus Graufreud und die Dornischen anschließen würden.[1]. Illyrio bestätigt ihn darin, indem er behauptet, dass auch im Gemeinen Volk viele Männer heimlich auf ihn trinken und die Frauen bereits Drachenbanner für seine Rückkehr nähen würden. Daenerys erkennt die Schmeichelei in Illyrios Worte, aber Viserys saugt sie eifrig auf. Er tönt, dass er Robert Baratheon eigenhändig erschlagen werde, obwohl Daenerys weiß, dass er Zeit seines Lebens noch kein Schwert ernsthaft geschwungen hat.

Als sie Drogos neuntürmiges Anwesen in der Bucht von Pentos erreichen, erzählt Illyrio, dass Drogos Villa ein Geschenk der Magister von Pentos gewesen sei, um seine Freundschaft zu gewinnen. Seiner Meinung nach könne Pentos zwar nicht eingenommen werden, da R'hllor über sie wache, aber für ihn sei der Preis einer Villa klein genug, um das Risiko eines Angriffs nicht eingehen zu müssen. Sie nähern sich der Villa, wo sie von einer Hauswache kontrolliert werden, einem Unbefleckten. Viserys findet auch dies unverschämt, wobei er zugleich ängstlich den Knauf seines Schwertes umklammert. Am Haus fällt Daenerys sofort auf, dass die Diener, die ihnen aus dem Palankin helfen, keineswegs Goldmanschetten tragen, sondern lediglich Bronze wie gewöhnliche Diener. Im Inneren des Gebäudes liegt ein schwerer Duft aus fremden Gewürzen in der Luft. Im Eingangsbereich ziert ein Mosaik vom Untergang von Valyria den Boden. Ein Eunuch kündigt die beiden Targaryen mit ihren offiziellen Titel an: König Viserys III., König der Andalen und der Rhoynar und der Ersten Menschen, Lord der Sieben Königslande und Protektor des Reiches, und seine Schwester Daenerys "Sturmtochter", Prinzessin von Drachenstein.

Sie betreten einen säulenbesetzten Hof, wo Illyrio die beiden auf einige hohe Gäste aufmerksam macht, von denen die meisten Dothraki sind, aber auch Soldritter aus den Freien Städten und ein fetter Roten Priester sowie Männer aus Ibben und von den Sommerinseln anwesend sind. Illyrio deutet auf drei Dothraki, die die Blutreiter Drogos sind, auf den mächtigen Khal Moro und als Letztes auf einen Ritter namens Ser Jorah Mormont. Als Daenerys stutzt, erzählt Illyrio, dass Ser Jorah ein Ritter aus Westeros sei, der vom Hoher Septon persönlich die sieben Weihen erhalten habe, jetzt aber im Exil lebe, da er vor einem Todesurteil fliehen musste, das er erhalten habe, als er ein paar Wilddiebe an einen Sklavenhändler aus Tyrosh verkaufen wollte, statt sie wie üblich der Nachtwache zu überlassen. Viserys sagt, dass er Ser Jorah im Verlauf des Abends sprechen möchte.

Dann zeigt Illyrio ihnen Khal Drogo, der jünger ist als es Daenerys erwartet hatte, dazu aber sehr groß und muskulös und dennoch leichtfüßig. Während Illyrio zu Drogo hinübergeht, erklärt Viserys seiner Schwester, was es mit dem langen Zopf auf sich hat, den Drogo trägt: es bedeutet, dass er noch nie in einem Kampf besiegt wurde, denn nach der Tradition der Dothraki wird dem Verlierer eines Kampfes der Zopf abgeschnitten. Daenerys fürchtet sich vor dem dunklen und harten Gesicht des Khals und fleht ihren Bruder leise an, diesen Mann nicht heiraten zu müssen, aber Viserys erklärt ihr, dass sie keine andere Wahl habe und er sie von Drogos gesamten Khalasar inklusive der Pferde missbrauchen lassen würde, falls er dadurch die Sieben Königslande zurückgewinnen könnte. Als Illyrio Drogo schließlich zu ihnen führt, mahnt Viserys sie, mit dem Weinen aufzuhören. Daenerys gehorcht, und als sie sich zu Drogo umdreht, lächelt sie Drogo an.

Handelnde & erwähnte PersonenBearbeiten

Handelnde Personen:

Erwähnte Personen:

Erwähnte Orte & BegriffeBearbeiten

Orte:

Begriffe:

Siehe auchBearbeiten

Einzelnachweise & AnmerkungenBearbeiten

  1. Spoiler zeigen
    Das meiste hiervon entspricht purem Wunschdenken, aber in einem täuscht sich Viserys nicht: Dorne plant tatsächlich im Geheimen, Elia Martells Tod zu rächen, und Lord Doran Martell verfolgt den Plan, eines seiner Kinder mit Viserys oder Daenerys zu verbinden, siehe: VIII-Die Prinzessin im Turm (Arianne Martell).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki