Fandom

Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Die Herren von Winterfell - Kapitel 11 - Daenerys II

6.033Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen



ZusammenfassungBearbeiten

Daenerys wird mit Khal Drogo vermählt. Bei ihrer Zeremonie sterben mehr als ein Dutzend Menschen. Als die Nacht hereinbricht, reitet Drogo mit Daenerys weit fort, um die Hochzeitsnacht zu vollziehen.

SynopsisBearbeiten

Daenerys und Viserys warten in Mopatis' VillaBearbeiten

Die Hochzeit von Daenerys und Drogo soll auf einem Feld vor den Mauern der Stadt Pentos stattfinden, weil es dothrakische Sitte ist, dass alles Wichtige im Leben eines Mannes unter freiem Himmel stattfinden muss. Drogos Khalasar ist seiner Einladung gefolgt: 40.000 Krieger samt ihrer Frauen, Kindern und Sklaven lagern vor der Stadt, sodass die Magister von Pentos aus Furcht vor der Größe des Khalasar die Stadtwache verdoppelt haben, wie Illyrio Mopatis bei einem Abendessen berichtet. Daenerys und ihr Bruder Viserys weilen in der Villa Drogos, während dieser und die Dothraki die Hochzeit vorbereiten. Bei ihnen ist außer Illyrio noch Ser Jorah Mormont, der Viserys seine Söldnerdienste angeboten hat. Jorah scherzt, dass sie wegen der Größe der dothrakischen Horde in Rücksicht auf Pentos Daenerys besser schnell verheiraten sollten, woraufhin Viserys erwidert, dass das schon morgen passieren könne, vorausgesetzt Drogo bezahle den vereinbarten Preis. Illyrio beruhigt Viserys, indem er sagt, dass alles vereinbart sei und Drogo ihm eine Krone besorgen würde, nachdem die Hochzeit vollzogen sei und der Khal seine neue Frau den Dosh Khaleen in Vaes Dothrak vorgestellt habe. Viserys bleibt ungeduldig und schimpft auf die dothrakische Sitten und erinnert seine Zuhörer daran, dass der Usurpator immer noch auf dem Thron seines Vater sitzt und er nicht der Untertan Drogos sei. Daenerys denkt sich ihren Teil über Viserys Wutausbruch, doch wagt sie nicht, ihm zu widersprechen.

In der Nacht hat Daenerys einen Alptraum, in dem ihr Bruder sie schlägt und tritt, während sie in einem unbeholfenen und dicken Körper steckt. In dem Traum ruft Viserys immer wieder, dass sie den Drachen geweckt habe, sein Ausdruck für seine Wutausbrüche. Schließlich verschwindet Viserys und an seine Stelle tritt ein furchteinflößender Drache, der Daenerys in die Agen schaut und ihr fürchterliche Angst einflößt. In diesem Moment erwacht sie schweißgebadet. Ängstlich erwartet Daenerys die Hochzeit mit Drogo.

Die Hochzeit beginntBearbeiten

Die traditionelle Zeremonie beginnt im Morgengrauen und zieht sich über den ganzen Tag hin, der mit Kämpfen, Trinken und Feiern verbracht wird. Daenerys sitzt neben Drogo auf einer Art Rampe und schaut sich fürchtend auf die Feierlichkeiten herab. Direkt unter ihr sitzen Viserys, Illyrio, Ser Jorah und die Blutreiter des Khal, was Viserys als Beleidigung auffasst, insbesondere dass ihm erst nach seiner Schwester das Essen angeboten wird. Grollend nimmt er es hin. Daenerys zwingt sich zu lächeln, wie ihr Bruder es erwartet, auch wenn ihr dabei vor Angst die Tränen in die Augen treten. Sie isst kaum etwas, da sie fürchtet, dass sie sich übergeben müsste. Khal Drogo scherzt mit seinen Blutreitern und beachtet Daenerys nicht weiter, auch weil sie keine gemeinsame Sprache sprechen. Stattdessen versucht sie sich Mut zu machen, indem sie sich daran erinnert, dass sie eine Hochgeborene aus dem Haus Targaryen ist und von Aegon dem Eroberer abstammt.

Im Verlauf des Morgens beobachtet Daenerys verschiedene Traditionen der dothrakischen Hochzeit: tanzende und raufende Frauen und Männer, die diese Frauen öffentlich besteigen. Schließlich gibt es einen Streit zwischen zwei Männern um eine Frau, der mit Arakhs ausgefochten wird, den traditionellen Waffen der Dothraki. Der Kampf endet mit dem Tod des Unterlegenen und der Sieger nimmt sich eine nahestehende Frau. Illyrio hatte Daenerys erklärt, dass eine dothrakische Hochzeit mit weniger als drei Toten keine gute Hochzeit sei, aber bei dieser Hochzeit sterben ein Duzend Männer. Im Verlauf des Tages wächst ihre Furcht dennoch immer weiter, besonders wegen der bevorstehenden Hochzeitsnacht.

Am Abend gibt Drogo ein Zeichen, woraufhin Daenerys ihre Brautgeschenke präsentiert werden. Viserys schenkt ihr drei Dienerinnen, die ihr verschiedene Dinge beibringen sollen: Irri soll ihr das Reiten beibringen, Jhiqui die Sprache und Doreah die Kunst zu Lieben. Daenerys vermutet, dass sie ihren Bruder nichts gekostet haben, weil Illyrio sie ihm gestellt hat. Ser Jorah entschuldigt sich für seine Geschenke, weil sie nicht so viel wert seien, und übergibt ihr einen kleinen Stapel alter Bücher über Lieder und Geschichten der Sieben Königslande in der gemeinen Sprache. Sie bedankt sich dennoch herzlich bei ihm. Illyrio schenkt ihr eine Kiste mit feiner Seide und Damast sowie drei versteinerten großen Dracheneiern, ein grünes, ein cremefarbenes und ein schwarzes. Daenerys ist sehr beeindruckt von der Größe und Schönheit der Muster der Eier. Illyrio ergänzt, dass sie aus den Schattenländern jenseits von Asshai stammen. Khal Drogos Blutreiter geben ihr die traditionellen Geschenke der Blutreiter, nämlich drei Waffen, die sie der Tradition gemäß an ihren Gemahl weitergibt: Haggo eine Lederpeitsche mit Silbergriff, Cohollo ein mit Gold ziseliertes Arakh und Qotho einen doppelt gebogenen Bogen aus Drachenknochen. Viele anderen Dothraki schließen sich mit Geschenken an.

Als Letzter bringt Drogo sein Brautgeschenk dar, ein elegantes silbergraues Stutenfohlen [1]. Er hebt Daenerys leicht wie ein Kind in den Sattel. Zunächst weiß sie nicht, was sie nun tun soll, doch Ser Jorah rät ihr, einfach loszureiten. Obwohl sie nur eine durchschnittliche Reiterin ist, vergisst sie auf dem leicht zu reitenden Fohlen schnell ihre Furcht und beginnt einen Galopp, in dem sie sogar über eine Feuerstelle springt. Wieder zurückkehrt, sagt sie Illyrio, er solle Drogo übersetzen, er habe ihr den Wind geschenkt, was den Khal erstmals lächeln lässt. Als schließlich die Sonne untergeht, sattelt Drogo sein Pferd. Viserys bläut seiner Schwester ein letztes Mal ein, dass sie Drogo in der Nacht mit Freude dienen soll, da sie es sonst bereuen würde.

Drogo reitet mit Daenerys in ihre HochzeitsnachtBearbeiten

Die beiden reiten von den Graspalästen aus in die Nacht hinaus, wobei sich Daenerys erneut fürchtet vor dem, was kommt, und sich deshalb Mut macht, indem sie sich sagt, dass sie das Blut des Drachen sei. In der Dunkelheit kommen sie an einer Wiese an einem Bach an. Daenerys fürchtet sich immer noch, sodass sie sogar anfängt zu weinen, doch Drogo wischt ihr die Tränen aus dem Gesicht und sagt: "Nein". Zärtlich hebt er sie auf einen runden Stein, sodass sie nun gleich groß erscheinen. Daenerys' Furcht verringert sich, obschon sie nicht miteinander reden können, aber Drogos Art beruhigt sie. Gemeinsam entflechten sie seinen langen Zopf und entfernen die zahlreichen Glöckchen, die von seinen Siegen zeugen. Schließlich entkleidet er sie behutsam, und als Daenerys scheu ihre entblößten Brüste von ihm abwenden will, dreht er sie bestimmt, aber zärtlich zu sich zurück. Drogo betrachtet sie lange und streichelt sie dann ausführlich, bis sie sich ihm am Ende doch freiwillig hingibt.

Handelnde & erwähnte PersonenBearbeiten

Handelnde Personen:

Erwähnte Personen:

Erwähnte Orte & BegriffeBearbeiten

Orte:

Begriffe:

Siehe auchBearbeiten

Einzelnachweise & AnmerkungenBearbeiten

  1. dem Daenerys nach dothrakischer Tradition keinen Namen gibt und es nur Silberne nennt

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki