FANDOM




ZusammenfassungBearbeiten

Jon Schnee untersucht mit seinen Gefährten Weißbaum, die vierte verlassene Siedlung der Wildlinge, die die Gruppe um Lord Kommandant Jeor Mormont auf ihrem Weg in den Norden finden. Mormont schickt Jon zu Samwell Tarly, damit dieser eine Nachricht an die Schwarze Festung schickt. Dann diskutieren Jon und Mormont das weitere Vorgehen.

SynopsisBearbeiten

Die Gruppe erreicht WeißbaumBearbeiten

Jon Schnee untersucht das Dorf Weißbaum Jenseits der Mauer. Die Siedlung besteht aus vier heruntergekommenen Häusern, die noch nicht lange verlassen worden sind. In der Mitte der Gebäude steht ein riesiger Wehrholzbaum, dessen Gesicht unheimlich ist, weil es eine tiefe Aushöhlung an der Stelle des Mundes hat. Lord Kommandant Jeor Mormont und sein Rabe stellen fest, dass der Baum sehr alt ist, und Jon ergänzt, dass er auch sehr mächtig ist, denn er spürt seine Kraft. Thoren Kleinwald erklärt, dass er den Baum so schlimm findet, dass er ihn am liebsten sofort fällen würde. Jon berichtet von seinem Vater Eddard Stark, der immer gesagt habe, niemand könne im Angesicht eines Herzbaums lügen, weil die Alten Götter das bemerken würden. Mormont sagt, sein Vater habe auch an die Alten Götter geglaubt. Mormont befiehlt Jon, im noch einmal den Schädel zu zeigen, den er gefunden hat, und Jon steigt von seinem Pferd ab und greift in den Mund des Herzbaums, der rot vom Saft des Baumes und schwarz von Feuer ist. Dort findet er sogar noch einen zweiten Schädel. Mormont begutachtet den Schädel und ärgert sich darüber, dass er die Wildlinge nie gefragt hat, warum sie ihre Toten verbrennen. Jon denkt bei sich, dass sie sie verbrennen, damit sie nicht als Wiederkehrende zurückkommen wie Othor. Mormont seufzt und fragt sich, warum die Wildlinge die Dörfer verlassen haben. Er erinnert sich daran, dass die Kinder des Waldes angeblich mit den Toten sprechen konnten. Dann befiehlt er Bedwyck, genannt Riese, auf einen Baum zu klettern, um sich umzuschauen, und den anderen, zu zweit die Häuser zu durchsuchen. Jon wird Eddison Tollett zugeteilt, einen dürren Knappen mit grauem Haar, der auch Schwermütiger Edd genannt wird. Edd beschwert sich über ihre Aufgabe, denn er sieht keinen Sinn darin, Toten hinterherzuschnüffeln.

Das Haus ist spartanisch eingerichtet und wirkt sehr trostlos. Edd sagt, dass es sehr trostlos wirke, und dass es ihn an das Haus erinnere, wo er aufgewachsen sei. Sie untersuchen das Haus, finden aber nichts, genau wie in den anderen drei Dörfern, auf die sie bislang schon gestoßen waren: die Einwohner sind mit dem Vieh verschwunden, aber es gibt keine Hinweise auf einen Kampf. Die Dörfer sind einfach leer. Draußen schimpft Chett mit seinen Hunden. Die anderen Häuser sind ebenfalls leer. Thoren Kleinwald sagt, dass die Dörfer vor einem Jahr noch bewohnt gewesen seien, aber Jarmen Bockwell, der die Kundschafter befehligt, erwidert, dass Robert Baratheon vor einem Jahr auch noch König gewesen sei. Ser Mallador Locke ergänzt, dass immerhin weniger Wildlinge weniger Ärger bedeuten würden. Dann steigt Bedwyck vom Baum herab und berichtet, dass es im Norden Wasser gebe, vermutlich einen See, und im Westen niedrige Granitberge. Er sagt, es blieben ihnen noch drei Stunden Tageslicht, also entscheidet Mormont, dass sie weiterziehen und am See lagern. Dann sagt er Jon, dass es Zeit sei, Maester Aemon einen Raben zu schicken, woraufhin Jon Pergament und Tinte holt. Er kritzelt eine kurze Nachricht auf den Zettel und trägt Jon auf, ihn Samwell Tarly zu bringen.

Als Jon durch das Lager der 200 Männer der Nachtwache geht, denkt er darüber nach, wie hoffnungsfroh sie von der Schwarzen Festung aufgebrochen waren und wie schwer die Last des Verfluchten Waldes mittlerweile auf ihnen liegt. Die Stimmung ist angespannt. Er schaut wieder einmal besorgt auf seine verbrannte Schwerthand, die ihm vernarbt und hässlich erscheint. Er fürchtet, dass sie steif wird, wenn er sie nicht oft genug bewegt. Er muss an Arya Stark denken, der er immer durch das Haar gegangen ist, und es macht ihn traurig, dass er das vielleicht nie wieder wird tun können.

Jon übergibt Sam den Brief für Maester AemonBearbeiten

Jon findet Sam bei den Pferden. Er muss drei davon versorgen, wobei zwei die Käfige mit den Raben tragen. Sie krächzen so seltsam, dass es sich fast wie Worte anhört. Sam bestätigt, dass er ihnen ein paar Worte beigebracht hat, z.B. "Schnee". Jon berichtet, dass sie auch in Weißbaum nichts gefunden hätten und übergibt Sam die Nachricht von Mormont. Als Sam den Vogel fliegen lässt, sagt er, er würde auch gern heimkehren. Jon fragt, ob er immer noch Angst habe, aber Sam sagt, dass es allmählich besser werde, nachdem er in den ersten Nächten kaum geschlafen habe vor lauter Angst, von Wildlingen getötet zu werden. Jon scherzt, dass aus Sam noch ein Grenzer werde, wenn er so weitermache, und fragt, ob der Mormont bitten soll, Sam zu Grenn in die Vorhut zu stecken.

Als er sich wieder auf den Rückweg zu Mormont macht, taucht Geist plötzlich aus dem Unterholz auf. Er war ebenso erfolglos wie die Jäger von Thoren Kleinwald. Selbst das Wild scheint die Wälder verlassen zu haben. Zurück bei Mormont fragt Jon den Lord Kommandanten, was sein Onkel Benjen Stark wohl getan hat, als er die verlassenen Dörfer gefunden hat. Mormont denkt, dass Benjen versucht hätte, herauszufinden, was ihr Grund gewesen ist, und dass er froh ist, dass sie bald 300 Männer stark sein werden, wenn Qhorin zu ihnen gestoßen ist. Mormont verspricht Jon, dass sie ihre Feinde oder was auch immer aufspüren werden, aber Jon denkt darüber nach, dass es auch anders herum sein könnte: das sie aufgespürt werden.

Handelnde & erwähnte Personen Bearbeiten

Handelnde Personen:

Erwähnte Personen:

Erwähnte Orte & Begriffe Bearbeiten

Orte:

Begriffe:

Siehe auchBearbeiten

Einzelnachweise & AnmerkungenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki