FANDOM


Der Heckenritter von Westeros: Das Urteil der Sieben ist die offizielle deutsche Neuauflage der drei Novellen, die zwischen 1998 - 2010 erschienen sind.

Die Sammelausgabe erschien September 2013. In der Ausgabe sind drei Novellen der gleichnamigen Reihe vertreten.

KlappentextBearbeiten

Ein Jahrhundert vor den Ereignissen in der Bestsellersaga »Das Lied von Eis und Feuer« nimmt ein Knappe namens Dunk das Schwert seines verstorbenen Herren an sich. Er will an einem Turnier teilnehmen, um selbst ein Ritter zu werden. Doch »Ser Duncan« hat noch viel zu lernen über die Welt der Edlen und Mächtigen. Beim Versuch, einen Platz im Turnier zu ergattern, macht er sich bald ebenso viele Feinde wie Freunde. Dunk ist ein fähiger Kämpfer mit einem starken Ehrempfinden. Doch wird das reichen, um ihn in den Augen der Welt als wahrer Ritter dastehen zu lassen? Oder ist er nur ein fehlgeleiteter junger Mann, der sich und andere in tödliche Gefahr bringt?

HandlungBearbeiten

Der HeckenritterBearbeiten

Im ersten Teil geht es darum wie der Heckenritter Dunk(Ser Duncan)seinem Lehrmeister nachgeht und in dem großen Turnier von Aschfurt beweisen möchte. Auf seinem Weg dorthin findet er in einem Gasthaus einen Jungen der sich Ei nennt. Bald kommt jedoch heraus das es sich dabei um Aegon dem fünften handelt. Durch einen Zwischenfall kämpft Duncan gegen Prinz Aeron Taygarien und läuft Gefahr zum Tode verurteilt zu werden. Nur ein Götterurteil durch Kampf kann ihn jetzt noch retten.

Das verschworene SchwertBearbeiten

Der geheimnisvolle RitterBearbeiten

CharaktereBearbeiten

Im Gegensatz zu Das Lied von Eis und Feuer gibt es in diesem Buch nur einen POV-Charakter: den Heckenritter Dunk

Eine vollständige Aufzählung der Charaktere findet sich hier: Der Heckenritter von Westeros: Das Urteil der Sieben/Charaktere

Weitere wichtige Charaktere sind: