FANDOM




ZusammenfassungBearbeiten

Nach dem Tod König Robert Baratheons ruft Eddard Stark den Kleinen Rat ein, damit er ihn zum Protektor des Reiches bestätigt. Die Sitzung wird unterbrochen durch die Nachricht, dass Joffrey Baratheon im Thronsaal bereits Lehnseide erneuern lässt. Als Eddard dort eintrifft, zerreißt Königin Cersei Lennister Roberts letzten Willen. Eddard erklärt, dass Joffrey kein rechtmäßiger Erbe ist, dann ruft er nach der Stadtwache von Königsmund, um Cersei und ihre Kinder festnehmen zu lassen, diese töten stattdessen aber Eddards Männer und nehmen ihn gefangen. Kleinfinger gibt seinen Verrat sofort zu.

SynopsisBearbeiten

Eddard erfährt vom Tod Roberts und beruft den Kleinen Rat einBearbeiten

Eddard Stark erwacht nach einem kurzen unruhigen Schlaf durch den Lärm, denn die trainiereden Soldaten von Haus Lennister unter dem Befehl von Sandor Clegane im Burghof machen. Eddard verflucht Cersei Lennister dafür, dass sie seine Warnung ignoriert und ihre Chance zur Flucht offenbar nicht genutzt hat. Beim Frühstück erteilt er Arya die Erlaubnis, eine kleine Tanzstunde mit Syrio Forel einzulegen, wenn sie verspricht, mittags reisefertig zu sein. Sansa ist immer noch sehr niedergeschlagen und fragt, ob sie Prinz Joffrey einen letzten Besuch abstatten dürfe. Septa Mordane bietet sich an, sie zu begleiten, aber Eddard sagt, dass es nicht weise wäre, ihn jetzt aufzusuchen. Sansa beschwert sich über die unfaire Behandlung und läuft weinend in ihr Zimmer. Die Septa will ihr folgen, aber Eddard hält sie zurück und sagt, er werde es ihr erklären, wenn sie nach Winterfell zurückgekehrt seien.

Eine Stunde später erscheint Großmaester Pycelle bei Eddard, um ihm zu berichten, dass König Robert Baratheon tot ist. Obwohl er damit gerechnet hat, überrascht ihn die Leere, die diese Nachricht in ihm hinterlässt, als sei auch ein Teil von ihm gestorben. Er unterdrückt seine Trauer und weist Pycelle an, den Kleinen Rat im Turm der Hand einzuberufen, weil ihm die Ratskammer nicht sicher scheint.

Ser Barristan Selmy erscheint als Erster in Eddards Solar. Er bittet darum, Joffrey Baratheon beschützen zu dürfen, aber Eddard sagt, dass sein Platz hier sei. Als nächstes erscheint Petyr Baelish und sagt Eddard, dass die Aufgabe erledigt sei [1]. Varys trifft ein mit den Neuigkeiten, dass Renly Baratheon die Stadt zusammen mit Loras Tyrell und 50 ihrer Männer noch vor dem Morgengrauen durch ein Seitentor Richtung Sturmkap oder Rosengarten verlassen hat. Eddard bestürzt diese Nachricht, denn er hatte fest mit der Unterstützung Renlys gerechnet.

Eddard erklärt, wie Robert ihm am letzten Abend seinen letzten Willen diktiert hat und wie das Papier unter Zeugen versiegelt wurde. Er bittet Ser Barristan, es vorzulesen. Dieser bestätigt, dass das Siegel ungebrochen ist und dass der König Eddard als Regenten einsetzt, bis sein Erbe mündig ist. Bei sich fasst Eddard den Plan, zunächst nicht die wahre Herkunft der Königskinder zu offenbaren, bis er fest im Sattel sitzt und Stannis Baratheon mit seiner Armee in Königsmund eingetroffen ist. Er traut keinem der Anwesenden. Eddard fragt den Kleinen Rat, ob er ihn als Protektor des Reiches bestätige. Bevor jemand antworten kann, unterbricht Tomard die Sitzung: der Haushofmeister des Königs überbringt die Nachricht, dass der neue König den Kleinen Rat im Thronsaal zu sehen verlange. Eddard ist nicht überrascht, da er damit gerechnet hat, dass Cerseis nächster Zug schnell erfolgen wird.

Joffrey ruft sich zum König ausBearbeiten

Sie werden von acht Stark-Männern zum Thronsaal eskortiert, wobei Kleinfinger Eddard beim Laufen hilft. Am Eingang treffen sie auf Janos Slynt, der sich steif verbeugt. Auf dem Weg sieht Eddard zwar Lennister-Soldaten, aber er ist auch beruhigt durch die große Anzahl von Goldröcken auf dem Festungswall patroullieren. Der Königliche Haushofmeister führt sie hinein. Am anderen Ende der Halle sitzt Joffrey Baratheon auf dem Eisernen Thron und Eddard erinnert sich, als er nach der Plünderung von Königsmund auf einem Pferd in den Saal reitend Jaime Lennister von dem Thron vertrieben hatte. Unter dem Thron standen Cersei Lennister mit Joffreys Geschwistern Myrcella und Tommen sowie allen Rittern der Königsgarde außer Jaime und Ser Barristan, der mit Eddard eintrifft. Auch Sandor Clegane steht vor dem Thron. Zwanzig Lennister-Soldaten stehen hinter dem Thron, aber Eddard bemerkt auch, dass Kleinfinger sein Versprechen wahr gemacht hat: im ganzen Thronsaal verteilt stehen fast 100 Goldröcke mit ihren langen Spießen.

Als Eddard auf Kleinfinger gestützt vor dem Thron stehenbleibt, erhebt sich Joffrey von seinem Thron und erklärt, dass er innerhalb der nächsten 14 Tage gekrönt werden möchte und sofort einen Treueeid von den loyalen Ratsmitglieder entgegen nehmen will. Eddard lässt Roberts letzten Willen von Varys an Königin Cersei übergeben, die den Nutzen des Stück Papiers in Frage stellt und ihn zerreisst. Erschrocken bemerkt Ser Barristan, dass das die Worte des Königs gewesen seien. Cersei erwidert, dass es nun einen neuen König gebe und wendet sich an Eddard: sie erinnert ihn daran, dass er ihr einen Rat gegeben hat, den sie nun erwidern möchte. Eddard solle auf die Knie fallen und dem neuen König huldigen, dann dürfe er als Hand des Königs zurücktreten und in den Norden zurückkehren. Eddard sagt, dass er das nicht kann, weil Stannis Baratheon der rechtmäßige Erbe sei und Joffrey kein Anrecht auf den Thron habe.

Joffrey schreit vor Wut, dass Eddard ein Lügner sei. Myrcella fragt ihre Mutter ungläubig, was das bedeute, und Cersei befiehlt Ser Barristan, Eddard festzunehmen. Ser Barristan zögert einen Augenblick, und die Stark-Männer umzingeln ihn schnell. Auf Cerseis Befehl hin ziehen Sandor Clegane und die Lennister-Männer sowie die fünf Ritter der Königsgarde ihre Schwerter und treten hervor. Eddard ruft nach Janos Slynt, damit er die Königin und ihre Kinder festnehmen soll. Keiner soll zu Schaden kommen. In diesem Moment stößt der erste Goldrock Tomard seinen Spieß in den Rücken. Die anderen Stark-Männer werden schnell getötet und Kleinfinger hält Eddard seinen eigenen Dolch an den Hals und sagt ihm, dass er ihn gewarnt habe, ihm nicht zu vertrauen.

Handelnde & erwähnte Personen Bearbeiten

Handelnde Personen:

Erwähnte Personen:

Erwähnte Orte & Begriffe Bearbeiten

Orte:

Begriffe:

Siehe auch Bearbeiten

Einzelnachweise & AnmerkungenBearbeiten

  1. Er meint die Bestechung von Janos Slynt, siehe: II-Eddard III.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki