Fandom

Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Daemon Targaryen

6.114Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Prinz Daemon Targaryen war ein Mitglied des Hauses Targaryen und der zweite Sohn von Prinz Baelon und dessen Schwestergemahlin Alyssa Targaryen.[3] Nach dem Ende seiner kinderlosen Ehe mit Rhea Rois heiratete er Laena Velaryon, mit welcher er die Zwillingstöchter Rhaena und Baela hatte. Nach Laenas Tod wurde er der Gemahl seiner Nichte Prinzessin Rhaenyra, der Tochter seines älteren Bruders König Viserys I. Targaryen.[4]

Prinz Daemon war eine der schillerndsten Persönlichkeiten seiner Zeit, so war er Träger des valyrischen Schwertes Dunkle Schwester und der Reiter des Drachen Caraxes. Außerdem errichtete er sein eigenes Königreich und erklärte sich zum König der Trittsteine und der Meerenge. Daemon war der Vater der beiden Könige Aegon III. und Viserys II. Targaryen.[4]

Teile von Daemons Leben sind ausführlich von Erzmaester Gyldayn in dem Werk Der Bruder des Königs oder der Prinzrebell beschrieben worden.[4]

Charakter & ErscheinungBearbeiten

Von Maester Yandel wird Daemon als launisch und rasch beleidigt beschrieben, zugleich jedoch auch als schneidig, wagemutig und gefährlich. Er wurde als ein herausragender Schwertkämpfer angesehen.[5] Daemon galt als ebenso charmant wie jähzornig, außerdem als ehrgeizig und ungestüm.[4]

Er war schlank und kraftvoll und fand großen Gefallen am Tjost und an der Jagd.[4]

BiographieBearbeiten

Frühe JahreBearbeiten

Daemon wurde im Alter von sechzehn Jahren zum Ritter geschlagen und König Jaehaerys I. Targaryen schenkte ihm angesichts seiner Fähigkeiten das Schwert Dunkle Schwester. Im Jahre 97 n. A. E. heiratete Daemon Rhea Rois, die Erbin von Runenstein. Da er weder am Grünen Tal Gefallen fand noch an seiner Gemahlin, welche er nach der alten Bronzerüstung der Lords des Hauses Rois "meine Bronzeschlampe" nannte, entfremdete sich das Paar bald.[5]

Nachdem im Jahre 101 n. A. E. Daemons Vater Baelon gestorben war, zum damaligen Zeitpunkt der Erbe des Eisernen Thrones, rief König Jaehaerys zur Klärung der Erbfolge einen Großen Rat aus, auf welchem Daemon als Unterstützer seines älteren Bruders Viserys auftrat. Als es hieß, Lord Corlys Velaryon stelle eine Flotte zusammen, um den Anspruch seines Sohnes Laenor durchzusetzen, stellte Daemon eine kleine Armee Geschworener Schwerter und Waffenknechte auf. König Jaehaerys gelang es aber, Blutvergießen zu vermeiden. Manchen zufolge habe Daemon Viserys nur aus dem Grund unterstützt, weil er geglaubt habe, der Erbe seines Bruders zu werden.[5]

Unter Viserys I.Bearbeiten

Nachdem Viserys im Jahre 103 n. A. E. den Thron bestiegen hatte, erbat Daemon bei ihm, dass die Ehe mit Rhea gelöst werde, was dieser ablehnte. Stattdessen berief der König ihn an den Hof nach Königsmund, wo er verschiedene Ämter übertragen bekam. Zuerst diente Daemon ein Jahr lang als Meister der Münze, dann für ein halbes Jahr als Meister des Rechts, wobei ihn die Regierungsgeschäfte gelangweilt haben sollen. Er wurde der größte Rivale von Ser Otto Hohenturm, der Hand des Königs. Pilz zufolge habe Daemon Ottos Tochter Alicent entjungfert, was der Auslöser für den Konflikt zwischen den beiden Männern gewesen sei. Diese Darstellung findet sich allerdings an keiner anderen Stelle.[4] Ser Otto überzeugte Viserys, Daemon aus beiden Ämtern zu entfernen, sodass der König seinen jungeren Bruder im Jahre 104 n. A. E. schließlich zum Kommandanten der Stadtwache von Königsmund ernannte.[5]

Zum damaligen Zeitpunkt umfasste die Wache zweitausend Männer, welche allerdings schlecht ausgerüstet waren. Daemon stattete sie mit einheitlichen Waffen und Rüstungen aus, außerdem gab er ihnen die langen Goldmäntel, welchen die Wache ihren Namen verdankt. Oft begleitete er seine Männer bei ihren Patrouillien durch die Stadt.[4] Dadurch erlangte Daemon bald sowohl bei den niedersten Gassenjungen als auch bei den reichsten Händlern Bekanntheit. Die Zahl der Verbrechen ging stark zurück, was vor allem an den harten Strafen gelegen haben soll, die Daemon gerne verhängte.[5] Taschendieben schlug er die Hände ab, Vergewaltiger kastrierte er und Dieben schlitzte er die Nase auf. In seinem ersten Jahr als Kommandant tötete Daemon drei Männer in Straßenschlägereien. Er besuchte oft Weinschenken, wo er kostenlos trank, und widmete sich dem Glücksspiel, wobei er stets Gewinn erzielte. Obwohl Daemon mit vielen Huren verkehrte und eine Vorliebe für Jungfrauen gehabt haben soll, nahm er sich bald eine Tänzerin aus Lys zur Geliebten, welche Mysaria hieß.[4] Aufgrund ihrer blassen Hautfarbe und ihres Rufes wurde sie von ihren Gegnern "Misere, der Weiße Wurm" genannt. Später wurde sie Daemons Meisterin der Flüsterer. Da Viserys keinen Sohn hatte, betrachtete sich Daemon als rechtmäßiger Erbe des Thrones und begehrte den Titel des Prinzen von Drachenstein, welchen der König ihm verwehrte. Daraufhin wurde er "der Prinz der Stadt" genannt, während er beim gemeine Volk als "Lord Flohloch" bekannt war.[5]

Seiner Nichte Rhaenyra gegenüber zeigte sich Daemon stets zuvorkommend. Immer wenn er von einer Reise über die Meerenge zurückkehrte, brachte er ihr exotische Geschenke mit. Den Konflikt mit Ser Otto legte er dagegen trotz zahlreicher Vermittlungsversuche von Viserys nicht bei. Otto äußerte in einem Brief an seinen Bruder, den Lord von Altsass, die Befürchtung, dass Daemon im Falle einer Thronbesteigung ein zweiter Maegor der Grausame würde, und sprach sich für Rhaenyra als Erbin des Thrones aus.[4]

Königin Aemma starb gegen Ende des Jahres 105 n. A. E. bei der Geburt ihres Sohnes Baelon, welcher nur einen Tag überlebte. Während der König und sein Hof trauerten, wurde Daemon in einem Bordell in der Seidenstraße gesichtet, wo er mit seinen hochgeborenen Kumpanen Scherze über den "Erbe für einen Tag" machte. Die Nachricht davon erreichte schließlich auch Viserys, den dieses Verhalten erzürnte. Der Legende zufolge soll es eine Hure auf Daemons Schoß gewesen sein, die den König informierte, Maester Gyldayn zufolge deutet allerdings mehr darauf hin, dass es sich bei dem Informanten um einen von Daemons Trinkkameraden handelte, einen Hauptmann der Stadtwache, welcher auf Beförderung hoffte. Nach dem Ende der Trauerphase beschloss Viserys, die Frage der Erbfolge aus der Welt zu schaffen, indem er Rhaenyra zu seiner Erbin und zur Prinzessin von Drachenstein ernannte und diese Entscheidung auf einer großen Zeremonie im Thronsaal von hunderten Lords bestätigen ließ.[4]

Daemon war derart erzürnt über die Entscheidung, dass er nicht an der Zeremonie teilnahm, sondern stattdessen die Stadtwache verließ und zusammen mit Mysaria auf dem Rücken seines Drachen Caraxes nach Drachenstein aufbrach, wo er das nächste halbe Jahr verbrachte. Als er davon erfuhr, dass Mysaria schwanger war, schenkte er ihr ein Drachenei. Nachdem Viserys davon erfahren hatte, befahl er Daemon, das Ei zurückzugeben und zu seiner Gemahlin ins Grüne Tal zurückzukehren, und drohte ihm, ihn andernfalls als Verräter zu ächten. Daemon gehorchte widerwillig, schickte Mysaria ohne das Ei zurück nach Lys und flog nach Runenstein zu seiner Gemahlin. Als Mysaria ihr Kind während eines Sturmes auf hoher See verlor, äußerte Daemon zwar kein Wort der Trauer, sprach aber anschließend nur noch mit Geringschätzung von seinem Bruder und grübelte fortan über die Erbfolge.[4]

Im Jahre 106 n. A. E. verkündete Viserys, dass er Alicent Hohenturm heiraten werde, die Tochter seiner Hand Ser Otto. Daemon soll den Diener, welcher ihm die Nachricht von dem Verlöbnis überbrachte, fast zu Tode geprügelt haben. Da sich auch Lord Corlys Velaryon zurückgewiesen sah, dessen Tochter Laena der König als neue Gemahlin abgelehnt hatte, suchte Daemon ihn auf Driftmark auf, um ein Bündnis zu besprechen. Dieses richtete sich gegen die Triarchie, einem Bündnis der drei Freien Städte Myr, Lys und Tyrosh, welches in den Jahren zuvor die Trittsteine von Piraten befreit hatte, was zuerst auf die Zustimmung der Westerosi gestoßen war. Anschließend wurden die Zölle für passierende Schiffe jedoch immer wieder vom myrischen Fürstenadmiral Craghas Drahar und seinen Teilhabern erhöht, was vor allem Lord Corlys traf, dessen Wohlstand in erster Linie auf seinen Flotten beruhte. Der Plan sah vor, dass Corlys die Flotte befehligen sollte und Daemon das Heer, wobei der Prinz auch seinen Drachen Caraxes einbrachte.[4]

Krieg um die TrittsteineBearbeiten

Somit begann im Jahre 106 n. A. E. der Krieg um die Trittsteine. Während Corlys die Flotte stellte, sammelten sich unter Daemons Banner jüngere Söhne und landlose Ritter.[5] König Viserys unterstützte die Anstrengungen seines Bruders mit regelmäßigen Goldspenden. In den ersten zwei Jahren der Auseinandersetzung errang das Bündnis der Westerosi viele Siege. Im Jahre 108 n. A. E. traf Daemon persönlich auf Craghas und erschlug ihn mit Dunkle Schwester, welches er einhändig führte.[4]

Da im Jahre 109 n. A. E. alle Inseln bis auf zwei erobert worden waren, erklärte Daemon sich zum König der Trittsteine und der Meerenge und wurde von Corlys gekrönt. Als Viserys davon erfuhr, zeigte er sich unbeeindruckt und äußerte die Hoffnung, dass sein Bruder sich nicht in Schwierigkeiten bringen würde, solange er mit Krieg beschäftigt sei. Im Folgejahr entsandte die Triarchie allerdings eine neue Streitmacht unter dem Befehl eines Kapitäns aus Tyrosh namens Racallio Ryndoon. Auch Dorne trat dem Krieg unter Führung von Fürst Qoren Martell[6] auf der Seite der Triarchie bei, sodass die Kämpfe andauerten.[4]

Im Jahre 111 n. A. E. kehrte Prinz Daemon aus seinem Krieg an den Hof zurück, wo gerade ein Turnier zum fünften Jahrestag der Eheschließung König Viserys' mit Königin Alicent abgehalten wurde. Er kreiste zuerst auf seinem Drachen Caraxes dreimal über dem Turnierplatz, bevor er landete, vor seinem Bruder König Viserys niederkniete und ihm seine Krone als Zeichen der Liebe und Treue darbot. Viserys half Daemon auf die Füße,[5] gab ihm die Krone zurück, küsste ihn auf beide Wangen und hieß ihn daheim willkommen. Die Aussöhnung wurde von den Lords und dem einfachen Volk bejubelt, am meisten von Prinzessin Rhaenyra, welche sich über die Rückkehr ihres Onkels freute und ihn bat, eine Weile zu bleiben.[4]

Tanz der DrachenBearbeiten

Aus Rache für den Tod von Lucerys Velaryon ließ Prinz Daemon Targaryen durch seine Geliebte und Meisterin der Flüsterer die beiden Attentäter Mord und Käse anheuern, die Jaehaerys Targaryen vor den Augen seiner Mutter ermordeten.[7]

Prinz Daemon Targaryen wurde in der Erbfolge übergangen und von seinem Bruder König Viserys I. Targaryen nicht als Erbe benannt. Er verbündete sich dann mit dem Abenteurer Corlys Velaryon und wollte ein eigenes Königreich installieren. Dazu sollte die Kontrolle über die Trittsteine durch Vertreibung der Triarchie erlangt werden. Sie entfachten den Krieg um die Trittsteine, der von 106 bis 115 n. A. E. dauern sollte.

Daemon ernannte sich dann 109 n. A. E. selbst zum König der Trittsteine und der Meerenge. Corlys selbst setzte ihm die Krone auf und der Eiserne Thron befürwortete die Inthronisierung und unterstützte Daemon auch finanziell.[4]

Nach dem Tod seiner Gemahlin Rhea Rois im Jahre 115 n. A. E. verließ Daemon die Trittsteine, um das Erbe seiner Gemahlin im Grünen Tal zu beanspruchen, was ihm aber verwehrt wurde. Da er die Trittsteine leid war, gab er seine Krone auf und heiratete Laena Velaryon, die Tochter von Lord Corlys. Fünf andere Männer folgten ihm als König der Meerenge, bevor das von ihm und Corlys gegründete "Söldnerkönigreich" schließlich endgültig unterging.[4]

Im Tanz der Drachen kämpfte er auf der Seite seiner mittlerweile dritten Gemahlin, Königin Rhaenyra Targaryen. Um den Getreuen der Königin auf dem Festland einen Ort zu geben, wo sie sich sammeln konnten, eroberte Daemon Harrenhal mit seinem Drachen Caraxes. Dabei fielen Daemon ebenfalls der beträchtliche Reichtum des Haus Kraft, sowie ein Dutzend wertvoller Geiseln in die Hand.[7]

Prinz Daemon hatte wegen seiner Beteiligung am Krieg um die Trittsteine in den Freien Städten, insbesondere im Königreich der Drei Töchter viele Feinde. Deshalb überzeugte Ser Otto Hohenturm sie zu einem Eintritt in den Krieg auf der Seite der Grünen. Mit dieser Hilfe gelang es die Seeblockade der Schwarzwasserbucht durch die Velaryon-Flotte zu beenden.[7]

Als Daemon erfuhr, dass Prinz Aemond Targaryen und Ser Kriston Kraut mit einem Heer auf Harrenhal marschierten, konnte er sie überlisten. Er umflog das Götterauge auf der gegenüberliegenden Seite und konnte so die Armee umgehen und sich mit Rhaenyra über Königsmund wieder vereinen und die Stadt erobern.[7]

Prinz Aemond terrorisierte anschließend die Flusslande und überzog sie mit Feuer. Rhaenyra sah sich gezwungen, dem Einhalt zu gebieten und schickte Daemon und das Bastardmädchen Nessel, mit ihrem Drachen Schafsdieb, zum Trident um Aemond aufzuspüren und zu töten. Sie schlugen ihr Lager in Jungfernteich auf und doch suchten sie lange Zeit vergeblich. Daemon war klar, dass es ihnen nur gemeinsam gelingen konnte Vhagar zu töten, da weder Caraxes noch Schafsdieb ihr alleine gewachsen wären.[7]

Nach dem Verrat von Stolperstadt richtete sich das Misstrauen von Rhaenyra gegen alle Drachensamen, so auch Nessel. Sie befahl Lord Manfryd Muton, ihr Nessels Kopf zu schicken, die angeblich auch noch die Geliebte von Daemon geworden war. Um der schwierigen Entscheidung zu entgehen (Verrat an der Königin oder das Gastrecht zu verletzen) tat sein Maester Norren so als habe Lord Muton den Brief nie gelesen und zeigte ihn Daemon. Am nächsten Morgen brach Nessel auf und wurde zuletzt über der Krabbenbucht davonfliegend gesehen.[7]

Anschließend ließ Daemon in den Flusslanden verbreiten er erwarte Aemond in Harrenhal. Nach vierzehntägigen Warten erschien dieser dort. Über dem Götterauge kämpfte die beiden und ihre Drachen gegeneinander. Als Vhagar und Caraxes, eng verschlungen, auf den See zu taumelten gelang es Daemon Aemond sein Schwert in des leere Augenhöhle zu stoßen. Sekunden später schlugen sie auf dem Wasser auf. Zwar wurde Daemons Leiche nie gefunden doch ohne Zweifel tötete ihn der Aufprall.[7]

FamilieBearbeiten

VorfahrenBearbeiten

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Valaena Velaryon
 
 
 
 
 
Aerion
 
 
 
 
 
 
 
Unbekannte
Frau
 
Argilac Durrandon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Visenya
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aegon I.
 
 
 
 
 
Rhaenys
 
Orys Baratheon
 
 
 
 
 
Argella Durrandon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ceryse Hohenturm
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Alys Eggen
 
 
 
 
 
Maegor I.
 
Jeyne Westerling
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aenys I.
 
Alyssa Velaryon
 
 
 
 
Haus Baratheon
 
 
 
 
 
 
 
Tyanna von Pentos
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Elinor Costayn
 
 
 
 
 
 
 
 
Rhaena
 
Aegon
 
Viserys
 
Jaehaerys I.
 
Alysanne
 
Vaella
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
AereaRhalla
 
Aegon
 
Alyssa
 
Aemon
 
Joslyn Baratheon
 
Baelon
 
 
 
Daella
 
Rodrik Arryn
 
Aeryn
 
Maester
Vaegon
 
Septa
Maegelle
 
Valerion
 
Viserra
 
Gaemon
 
Saera
 
Gael
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rhaenys
 
Viserys I.
 
Daemon
 
Aegon
 
Aemma Arryn
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 



NachfahrenBearbeiten

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Corlys
Velaryon
 
Rhaenys
 
 
 
 
 
Aemma
Arryn
 
Viserys I.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Alicent
Hohenturm
 
Rhea
Rois
 
Daemon[8]
 
Aegon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Laena
Velaryon
 
Daemon[8]
 
Laenor
Velaryon
 
Rhaenyra
 
 
 
 
 
Daemon[8]
 
Baelon
 
Aegon
II.
 
Helaena
 
Aemond
 
Daeron
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Alyn Velaryon
 
BaelaRhaena
 
 
 
Jacaerys
Velaryon
 
Lucerys
Velaryon
 
Gottfrid
Velaryon
 
Daenaera Velaryon
 
Aegon III.
 
 
Viserys II.
 
Larra Rogare
 
Visenya
 
 
JaehaeraJaehaerys
 
Maelor
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Corwyn Corbray
 
 
 
 
 
 
Garmund Hohenturm
 
Daeron I.
 
Baelor I.
 
Daena
 
Septa
Rhaena
 
Elaena[9]
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sechs Töchter
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aegon IV.
 
Naerys
 
Aemon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Haus Velaryon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Elaena[9]
 
 
Ossifer Pflum
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ronnel Fünfrosen
 
 
 
Haus Schwarzfeuer
 
Haus Targaryen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Michael Mannkraft
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jon Wasser
 
Jeyne Wasser
 
 
 
 
 
 
 
Viserys Pflum
 
 
 
 
 
 
Robin Fünfrosen
 
Laena Fünfrosen
 
Joslyn Fünfrosen
 
Wonne Fünfrosen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 



ZitateBearbeiten

Im Laufe der Jahrhunderte hatte das Haus Targaryen in gleichem Maße große Männer wie Ungeheuer hervorgebracht. Auf Prinz Daemon traf beides zu. Zu seiner Zeit gab es in ganz Westeros keinen Mann, der so sehr bewundert, so sehr geliebt und so sehr geschmäht wurde wie er. In ihm mischten sich Licht und Schatten zu gleichen Teilen. Manchen war er ein Held, andere sahen in ihm den schwärzesten Schurken. Das äußerst tragische Blutvergießen, das als Drachentanz in die Geschichte eingegangen ist, ist nicht zu verstehen, wenn man nicht die entscheidende Rolle betrachtet, die der Prinzrebell vor und während der Auseinandersetzungen spielte.[4]

— Erzmaester Gyldayn in The Rogue Prince

Siehe auchBearbeiten

QuellenBearbeiten

Einzelnachweise & AnmerkungenBearbeiten

  1. Während der ranghöchste Offizier der Stadtwache im Original den Titel "Lord Commander" trägt, wird der Titel in der Übersetzung mit "Hauptmann" wiedergegeben. Dies passt allerdings nicht damit zusammen, dass in der deutschen Übersetzung auch die nächsthöheren Offiziere als "Hauptmänner" bezeichnet werden. Insofern stellt dieses Wiki die originalgetreue Übersetzung des Titels dar.
  2. Siehe Berechnung für Daemon
  3. Die Welt von Eis und Feuer, Das Haus Targaryen
  4. 4,00 4,01 4,02 4,03 4,04 4,05 4,06 4,07 4,08 4,09 4,10 4,11 4,12 4,13 4,14 4,15 4,16 4,17 Der Bruder des Königs
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 5,6 5,7 Die Welt von Eis und Feuer, Die Könige aus dem Hause Targaryen: Viserys I.
  6. Die Welt von Eis und Feuer, Dorne gegen die Drachen
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 7,4 7,5 7,6 Die Prinzessin und die Königin oder die Schwarzen und die Grünen
  8. 8,0 8,1 Prinz Daemon Targaryen war verheiratet mit Lady Rhea Rois von 97 bis 115 n. A. E. Er heiratete danach Lady Laena Velaryon im Jahre 115 n. A. E. Ihre Ehe bestand bis zu Laenas Tod im Jahre 120 n. A. E. Im selben Jahr heiratete Daemon seine Nichte, Prinzessin Rhaenyra Targaryen.
  9. 9,0 9,1 Prinzessin Elaena Targaryen hatte zuerst eine Affäre mit Lord Alyn Velaryon. Danach heiratete sie Lord Ossifer Pflum und nach dessen Tod Lord Ronnel Fünfrosen. In dritter Ehe war sie mit Ser Michael Mannkraft verheiratet.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki