FANDOM


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Daemon Schwarzfeuer (Begriffsklärung) aufgeführt.

Daemon I. Schwarzfeuer (engl.: Daemon I Blackfyre), geboren als Daemon Wasser, war der Bastardsohn von Daena Targaryen und Aegon IV. Targaryen, dem elften König der Targaryen-Dynastie. Er machte seinen Anspruch auf den Eisernen Thron gegen Daeron II. Targaryen geltend in der so genannten Ersten Schwarzfeuer-Rebellion, die gleichzeitig seinen Tod zur Folge hatte. Er hatte sieben Söhne, von denen zwei in einer Schlacht starben. Er war der erste und gefährlichste Thronbewerber aus dem Haus Schwarzfeuer. Er hatte ein persönliches Wappen, indem er die Farben von Haus Targaryen umdrehte: ein schwarzer dreiköpfiger Drache auf rotem Grund.

Charakter & ErscheinungBearbeiten

Daemon war stark und sehr kräftig, hatte breite Schultern, muskulöse Arme und einen flachen Bauch. Daemon war ein Targaryen mütter- wie auch väterlicherseits und hatte daher - wenn auch als Bastard geboren - alle typischen Merkmale aus dem Haus: violette Augen, dazu silber-goldenes Haar, das er lang bis zu den Schultern trug. Daemon sah von Kopf bis Fuß wie ein Krieger aus und erinnerte viele an eine Reinkarnation von Aegon I. Targaryen, dem Eroberer und Gründer der Dynastie.

Seine Rüstung war aufwändig und kostbar, bestand aus schwarzen und roten Platten und an seinem Helm waren zwei fledermausartige Flügel aus Stahl befestigt. Mit dem Ahnenschwert Schwarzfeuer besiegte er jeden Gegner nach belieben, und mit seiner Ausstrahlung betörte er auch viele Frauen.

BiographieBearbeiten

AegonIV Daemon Targaryen Marc Simonetti

Aegon schlägt Daemon zum Ritter
von Marc Simonetti ©Random House

JugendBearbeiten

Daemon ist der Bastardsohn von Aegon IV. Targaryen und dessen Cousine Daena Targaryen, der Trotzigen, die diesen Spitznamen erhielt, weil sie, als sie schwanger wurde, nicht den Namen des Vaters preisgeben wollte, denn sowohl Aegon IV. als auch Daena waren beide standesgemäß verheiratet. Daemon wurde während der berühmten Gefangenschaft seiner Mutter in der so genannten Jungfrauenkammer im Roten Bergfried geboren. Er wuchs in der Burg auf und wurde vom Waffenmeister Ser Quentyn Ball in der Waffenkunst unterwiesen.

Die Idendität seines Vaters wurde bis zu Daemons zwölftem Geburtstag geheim gehalten, als Daemon bei einem Turnierkampf unter Knappen auffiel und von seinem Vater Aegon IV. mit dem Schwert Schwarzfeuer belohnt wurde.

Die Erste Schwarzfeuer-RebellionBearbeiten

Aegon IV. legitimierte all seine Bastardkinder auf seinem Sterbebett 184 n. A. E.. Erwähnt wird auch die Liebe zwischen Daemon und seiner Halbschwester Daenerys, mit mit deren Hochzeit mit Maron Martell beendet wurde.[1]

Trotz der Legitimierung durch seinen Vater dauerte es noch eine Weile, bis Daemon sich 196 n. A. E. zu einer Rebellion erhob. Vor allem Quentyn Ball und sein Halbbruder Aegor Strom, genannt "Bitterstahl", redeten ständig auf ihn ein, er solle seinen Anspruch auf den Eisernen Thron geltend machen. Seiner Anhänger streuten das Gerücht, dass der amtierende König Daeron II. Targaryen kein rechtmäßiger König sei, da dessen Vater in Wirklichkeit Aemon Targaryen, genannt der "Drachenritter", wäre und Daemon somit der rechtmäßige und bessere König.[2] Aegor verstärkte seine Bemühungen noch, nachdem Daemon eingewilligt hatte, seine älteste Tochter Calla Schwarzfeuer mit ihm zu vermählen.[3]

Schließlich erhob sich Daemon doch in der so genannten Ersten Schwarzfeuer-Rebellion 196 n. A. E. gegen König Daeron II. Targaryen. In der Schlacht auf dem Rotgrasfeld kommandierte Aegor Strom Daemons rechte Flanke.[4] Nach Daemons Tod während der Schlacht sammelte Aegor seine Truppen und ging zum Angriff gegen Blutrabes Bogenschützen, die Rabenzähne, über. Dabei kam es zu einem legendären Zweikampf mit Blutrabe, bei welchem dieser ein Auge verlor. Es gelang Bitterstahl, zusammen mit Schwarzfeuer, dem Familienschwert der Targaryen, und Daemons verbliebenen Söhnen nach Ende der Rebellion in die Freie Stadt Tyrosh zu fliehen,[5] wo er später die Goldene Kompanie gründete, um die Anhänger von Haus Schwarzfeuer zusammenzuhalten.[6]

Umstritten ist, inwiefern die frühere Liebe zwischen Daenerys Targaryen und Daemon Schwarzfeuer Mitauslöser für die Erste Schwarzfeuer-Rebellion gewesen sein könnte. Fürst Doran Martell erwähnt, dass sich Daeron II. Targaryen 184 n. A. E. zum Wohl des Reiches über die Liebe der beiden hinweggesetzt hatte und auf die Ehe Daenerys' mit Fürst Maron Martell bestanden habe, um Dorne dem Reich zuzuführen. Fürst Doran erwähnt auch, dass die Liebe zwischen Daenerys und Daemon auf Gegenseitigkeit beruht habe und dass die beiden Liebenden Daeron in dieser Zeit sehr teuer gewesen seien.[1] Insofern könnte dies eine Ursache für die Rebellion gewesen sein, doch hatten sowohl Daenerys als auch Daemon in der Zwischenzeit bis zur Rebellion knapp zehn Jahre später mehrere Kinder mit ihren jeweiligen Ehepartnern gezeugt, was wiederum gegen diese These sprechen würde.

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 5 - Sturm der SchwerterBearbeiten

Stannis Baratheon erklärt Davos Seewert, dass in der Geschichte Westeros' Hochverräter stets mit ihrem Leben gebüßt haben: Daemon I. Schwarzfeuer, die Gebrüder Toyn, der Geierkönig, Großmaester Hareth und sogar Rhaenyra Targaryen.[7]

Band 10 - Ein Tanz mit DrachenBearbeiten

Ser Barristan Selmy denkt unter anderem auch an Daemon und die erste Daenerys, als er sich wegen Daenerys Targaryens Liaison mit Daario Naharis Gedanken darüber macht, dass es in der Geschichte der Targaryen schon oft Leid und Kummer wegen der Liebe gegeben hat.[8]

FamilieBearbeiten

 
 
 
Daena
Targaryen
 
Aegon IV.
Targaryen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Barba Bracken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Daemon I.
 
Rohanne von Tyrosh
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aegon
 
Aemon
 
Daemon II.
 
Haegon I.
 
Aenys
 
Sohn
 
Sohn
 
Calla
 
Aegor Strom
 
Mindestens
1 Tochter
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Daemon III.
 
 
 
 
 
Daemon
 
Maelys I.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


VerwandtschaftBearbeiten

 
 
 
 
 
 
Naerys
 
Aegon IV.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Verschiedene
Frauen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Daena
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Daeron II.
 
Myriah
Martell
 
Daenerys
 
Maron Martell
 
Haus
Schwarzfeuer
 
 
 
 
 
Viele
Bastarde
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Baelor
 
Jena Dondarrion
 
Aerys I.
 
Aelinor Fünfrosen
 
Rhaegel
 
Alys Arryn
 
Maekar I.
 
Dyanna Dayn
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Valarr
 
Kiera von Tyrosh
 
 
Matarys
 
Aelora
 
Aelor
 
Daenora
 
Daeron
 
Aerion
 
Maester
Aemon
 
Daella
 
Betha Schwarzhain
 
Aegon V.
 
Rhae
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Vaella
 
 
 
 
 
 
 
 
Maegor
 
 
 
 
 
 
 
 
Nachkommen
 
 
 
Hauptlinie
 
 
 
Nachkommen
 
 
 



Siehe auchBearbeiten

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Ein Tanz mit Drachen, X-Der Beobachter (Areo)
  2. Zeit der Krähen, VII-Der befleckte Ritter (Arys)
  3. Die Welt von Eis und Feuer, Daeron II.
  4. Der Heckenritter von Westeros: Das Urteil der Sieben, Der geheimnisvolle Ritter
  5. Der Heckenritter von Westeros: Das Urteil der Sieben, Das verschworene Schwert
  6. Der Sohn des Greifen, IX-Tyrion II
  7. Sturm der Schwerter, V-Davos IV
  8. Ein Tanz mit Drachen, X-Der Königsstürzer (Barristan III)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.