FANDOM


Chett ist ein jüngerer Kämmerer der Nachtwache, der zusammen mit Klydas persönlich Maester Aemon dient.[1]

In Sturm der Schwerter ist er der POV des Prologs.[2]

Charakter & Erscheinung Bearbeiten

Chett hat ein Geschwulst von der Größe eines Taubeneis am Hals. Sein Gesicht ist ganz rot, voller Pickel und Furunkel. Er wirkt stets zornig. Mit einem anderen jungen Kämmerer wohnt er mit Maester Aemon in dessen Unterkunft. Chett und Klydas kümmern sich um die Bedürfnisse des alten und blinden Maesters und helfen ihm bei seinen Pflichten.[1] Er hasst Jon Schnee und Samwell Tarly, weil er denkt, dass sie ihm seine gemütliche Position bei Maester Aemon weggenommen haben.[3][4] Beim Großen Ausmarsch ist er für die Hunde zuständig.[2]

BiographieBearbeiten

Chett stammt aus Hexensumpf, wo er keinerlei Handwerk gelernt hat. Sein Vater war Landarbeiter und hatte nebenbei Blutegel gesammelt. Dazu stieg er fast nackt ein einen Tümpel, und wenn er herauskam, war er von Brust bis Knöchel mit Egeln bedeckt. Chett musste ihm oft helfen, sie abzumachen, und als sich einmal ein Egel an seine Hand festsaugte und er ihn an einer Wand zerdrückte, bekam er Schläge von seinem Vater.[2]

Wegen seiner Furunkel wurde er schon als Kind abgelehnt. In seiner Kindheit schauten die Dorfmädchen ihm nicht einmal ins Gesicht, und eine Prostituierte namens Bessa verweigerte sich ihm als Einzigem, obwohl er ihr einen Strauß wilder Blumen geschenkt hatte. Darüber hinaus verspottete sie ihn sogar, sodass er so wütend wurde, dass er sie mit einem Messer tötete. Bei Siebenbächen wurde er erwischt, und Walder Strom hatte im Namen seines Vaters Lord Walder Frey entschieden, ihn Yoren für die Mauer mitzugeben.[2]

Bevor Samwell Tarly seinen Platz einnahm, hatte Chett Maester Aemon vier Jahre lang gedient: da Klydas aber die meiste Arbeit gemacht hatte, musste er nur den Rabenschlag sauber halten, Feuer machen und Essen holen. Es war die beste Zeit seines Lebens.[2]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 2 - Das Erbe von Winterfell Bearbeiten

Er öffnet Jon Schnee die Tür, als dieser bei Maester Aemon anfragen will, ob er Samwell Tarly aufnehmen kann. Chett will ihn wieder fortschicken, aber Jon lässt sich nicht abwimmeln. Als der Maester erscheint und Jon sein Anliegen vorträgt, unterbricht ihn Chett immer wieder und betont, dass Jons Angelegenheit den Maester nichts anginge bzw. dass Sam nicht hart genug für die Nachtwache sei.[1] Der Maester nimmt Jons Rat an und Sam wird sein neuer Diener. Chett arbeitet fortan bei den Hundezwingern.[5] Er ist Mitglied der Gruppe um Jeor Mormont, die die Leichen von Jafer Blumen und Othor einen halben Tagesritt von der Mauer entfernt entdecken. Chett schafft es nicht, einen der Hunde näher an die Leichen heranzubringen, da sich die Hunde offenbar sehr fürchten.[6]

Band 3 - Der Thron der Sieben KönigslandeBearbeiten

Er nimmt am Großen Ausmarsch unter Lord Kommandant Jeor Mormont nördlich der Mauer teil. In Weißbaum schimpft er mit seinen Hunden, die das Dorf durchsuchen.[3] Als Jon Schnee in Crasters Bergfried Goldy kennenlernt und sie berichtigt, dass er kein Lord sei, sagt Lark, dass er lüge, er sei schließlich Lord Schnee höchstpersönlich, und Chett ergänzt sarkastisch, dass er der Bastard von Winterfell und der Bruder von Königen sei.[4]

Band 4 - Die Saat des goldenen LöwenBearbeiten

Jon belauscht Chett, Lark und ein paar andere Brüder, wie sie sich über die ganze Unternehmung beschweren und sogar offen von Meuterei sprechen, wenn sie den Befehl erhalten sollten, in die Frostfänge zu marschieren.[7]

Band 5 - Sturm der SchwerterBearbeiten

Als Thoren Kleinwalds Erkundungstrupp zurückkehrt und berichtet, dass 30.000 Wildlinge den Milchwasser entlang nach Süden marschieren und Mormont die Stellung auf der Faust halten will, planen 14 Brüder zu desertieren: neben Chett sind das Lark, der Kleine Paul, Leisefuß, Klumpfuss Karl, Donnel Hügel, Dolch, Ollo Handab, Sägeholz, Maslyn und noch vier weitere. Am Abend vor der Nacht, in der der Plan umgesetzt werden soll, eröffnet Mormont den Brüdern der Nachtwache, dass er am nächsten Tag in den Norden ziehen und Mankes Armee aus dem Hinterhalt angreifen will. In der Nacht fängt es dann an, heftig zu schneien, sodass Chetts Plan nicht mehr funktioniert, weil man ihre Spuren sehen würde. Frustriert entschließt sich Chett, sich zumindest an Sam zu rächen, aber just in dem Moment, in dem er ihm die Kehle aufschneiden will, ertönt ein dreifacher Hornstoß: das Lager wird von den Anderen angegriffen[2], und Chett befällt Panik[8].

Band 6 - Die Königin der DrachenBearbeiten

Er ist später Teil der Horde Wiedergänger, die Sam und Goldy nachts in einem verlassenen Wildlingsdorf weiter südlich überraschen und dann von Kalthand und einem Schwarm Raben gestoppt wird. Chetts Geschwür ist schwarz und seine Furunkel sind mit Raureif bedeckt.[9]

QuelleBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Das Erbe von Winterfell, II-Jon I
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 Sturm der Schwerter, V-Prolog (Chett)
  3. 3,0 3,1 Der Thron der Sieben Königreiche, III-Jon II
  4. 4,0 4,1 Der Thron der Sieben Königreiche, III-Jon III
  5. Das Erbe von Winterfell, II-Jon II
  6. Das Erbe von Winterfell, II-Jon III
  7. Die Saat des goldenen Löwen, IV-Jon II
  8. Sturm der Schwerter, V-Samwell I
  9. Die Königin der Drachen, VI-Samwell I

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki